Alle Kategorien
Suche

Fußballtore basteln - so geht's

Es gibt viele Gründe sich Fußballtore selber zu basteln, zum Beispiel, wenn Sie im Garten Fußball spielen wollen, Ihnen aber ein Tor fehlt, aber es ist auch eine schöne Deko für Freunde dieses Sports. Auch als Geschenke sind Tore sicher gut geeignet.

So bauen Sie ein einfaches und stabiles Fußballtor.
So bauen Sie ein einfaches und stabiles Fußballtor. © Rainer_Sturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Alle Maße in mm
  • Leisten
  • 2 x 100 x 60x60 Seitenteile
  • 2 x 194 x 60x60 Pfosten
  • 1 x 300(500) x 60x60 Torlatte
  • 1 x 288(488) x 60x60 Versteifung
  • Rundstab Ø 24
  • 6 m PVC-Rohr mit innen-Ø 24
  • Kleinfeld-Tornetz 3000 x 2000 oder Netz für D-Jugend 5000x2000
  • Sicherheitsnetzhalter
  • Locheisen
  • Winkelverbinder

Grundsätzliches zu Fußballtoren

  • Die offiziellen Maße der FIFA für Fußballtore ist eine Breite von 7,32 m damit die der innere Abstand zwischen den Pfosten gemeint und eine Höhe von 2,44 m zur Unterkante der Querlatte. Das ergibt ein Verhältnis von Länge zu Breite von 1:3. Wenn Sie kleinere Tore als Deko bauen, sollten Sie sich an dieses Verhältnis halten. Als echte Tore zum Spielen sind die Maße in privaten Gärten kaum einzuhalten.
  • Pfosten, Querlatte und Torlinie haben eine Breite von 12 cm, auch die Dicke der Pfosten bzw., der Latten betragen 12 cm. Auch dieses Maß kann wichtig sein, wenn Sie ein Modell von einem Tor basteln wollen. Falls Sie zum Beispiel ein Tor im Maßstab 1:10 fertigen möchten, sollten Sie für die Pfostenleisten mit einem Querschnitt von 1,2 cm nehmen. Das Einhalten vom Größenverhältnis hilft, das Tor zu erkennen.
  • Wenn Sie ein Tor für den Garten bauen möchten, ist es in der Regel sinnvoll sich auf die Maße von 5 m Breite und 2 m Höhe zu beschränken oder auf Kindertore, die 3 m breit sind.
  • Bezüglich der Befestigungen des Tores und des Netzes sollten Sie sich an das Jahr 1989 erinnern, als der Spieler Ditmar Jakobs sich schwer verletzt hat, weil ihn ein Karabinerhaken einer Netzaufhängung durchbohrte. Seitdem sind Karabinerhaken und Stahlnägeln zur Befestigung von Fußballtoren verboten. Daran sollten Sie sich auch bei Eigenbautoren halten.

So basteln Sie sich Tore für den Garten

  1. Setzen Sie mit aus je einen Pfosten und einem Seitenteil mithilfe der Winkel und dem Locheisen zwei L-förmige Teile zusammen.
  2. Setzen Sie auf die Pfosten die Querlatte auf die gleiche Weise auf. Verbinden Sie die kurzen Seiten des L's, in dem Sie die Versteifung dazwischen anbringen.
  3. Bohren Sie oben in die Pfosten je ein Loch, das waagerecht verläuft und am Ende jedes Seitenteils, eines das schrägt auf dieses Loch zuweist. Kleben Sie in die Löcher Stücke vom Rundstab ein. Teilen Sie das PVC-Rohr in zwei Stücke a 2 m. Kleben Sie dieses als Führung für das Tornetz auf die Rundhölzer.
  4. Streichen Sie nun das Tor mit einer wetterfesten Farbe an.
  5. Schneiden Sie an den Sicherheitsnetzhalterungen die hinteren Stücke ab, die dafür gedacht sind, in Hohlprofile eingesetzt zu werden. Schrauben Sie dann die Halter an die Pfosten, die Versteifung und die Seitenteile.
  6. Befestigen Sie nun das Netz an den Halterungen. Verbinden Sie die PVC-Rohre im oberen Drittel mit einer Schnur, damit diese sich nicht auseinander drücken.

Sie können die Tore noch stabiler basteln, wenn Sie an allen Verbindungen Löcher für Runddübel bohren und zusätzlich Holzdübel einkleben.

Teilen: