Alle Kategorien
Suche

Führerschein-Finanzierung vom Arbeitsamt bekommen - so gelingt der Antrag

Wenn Sie einer Fahrschule Ihren Hartz-IV Bescheid vorlegen und auf dieser Basis ein Angebot für einen Führerscheinerwerb wünschen, wird diese Sie möglicherweise dankend an eine Billigfahrschule verweisen. Handelt es sich um eine informierte Fahrschule, wird Sie diese darauf hinweisen, dass Sie unter Umständen bei längerer Arbeitslosigkeit eine Führerschein-Finanzierung auch vom Arbeitsamt erhalten können.

Beim Arbeitsamt warten Fördergelder zur Führerscheinfinanzierung.
Beim Arbeitsamt warten Fördergelder zur Führerscheinfinanzierung.

Wenn Sie als Arbeitssuchender keinen Führerschein haben, ist das für das Finden eines Jobs in vielen Fällen sehr hinderlich. Allerdings sind in Zeiten von Arbeitslosigkeit auch die finanziellen Mittel knapp. Eine teure Fahrschulausbildung können sich die wenigsten leisten.

Führerscheinausbildung - keine spezielle Finanzierung durch einen Fahrschule

Wenn Ihnen Ihr Arbeitsvermittler sagt, mit einem Führerschein bestehen für Sie höhere Vermittlungschancen, versuchen Sie, einen Führerschein zu erwerben.

  • Eine Fahrschule, die Ihnen Sonderkonditionen aufgrund von Arbeitslosigkeit einräumt, werden Sie nicht finden. Immerhin muss die Fahrschule auch an der Tankstelle den vollen Preis oder eine Miete für die Schulungsräume in volle Höhe bezahlen.
  • Bleibt Ihnen womöglich nur die Möglichkeit, durch eisernes Sparen oder Verwandtendarlehen die Kosten für einen Führerschein aufzubringen. Im Notfall kann Ihnen eine Fahrschule auch mit einer Stundung entgegenkommen. Dabei handelt es sich um kleinere Beträge, die unmittelbar vor und mit der Prüfung noch aufzubringen sind.
  • Bei Ihrem Arbeitsvermittler im Arbeitsamt sind Sie jedoch an der richtigen Stelle, wenn es um die Frage der Finanzierung einer Führerscheinausbildung geht.

Arbeitsamt fördert Umschulungen und eine damit verbundene Fahrschulausbildung

Wenn Sie einen Führerscheinerwerb nicht aus eigener Kraft stemmen können, fragen Sie bei Ihrem Arbeitsamt nach, welche Finanzierungsmöglichkeiten es in Ihrem Fall gibt.

  • Unter Umständen und bei Vorliegen einiger Voraussetzungen erhalten Sie einen Kredit von der Arbeitsagentur zum Bezahlen der Führerscheinausbildung. Auch einen kostenlosen Zuschuss können Sie beantragen.
  • Sie müssen dem Arbeitsvermittler nachweisen, dass eine Umschulung notwendig ist und Sie eine damit verbundene Führerscheinausbildung in Beschäftigung bringen wird.
  • Bei einigen Berufen - wie Kfz-Mechaniker, Berufskraftfahrer oder Busfahrer - brauchen Sie generell den Führerschein.
  • Am besten ist es, wenn Sie Ihrem Arbeitsvermittler ein Schreiben eines potenziellen Arbeitgebers vorlegen können, der Ihre Einstellung nach einem Führerscheinerwerb für mindestens ein Jahr zusagt. Hier können Sie mit einer Förderung von bis zu 80 Prozent der Kosten rechnen.

Planen Sie immer ein, dass Ihr Antrag auf der Grundlage einer Einzelfallprüfung entschieden wird. Ein einmal genehmigter Finanzierungsbetrag kann Ihnen als Zuschuss oder als Darlehen ausgezahlt werden. Versuchen Sie, einen Arbeitgeber oder Bildungsträger bei der Finanzierung Ihres Führerscheins mit ins Boot zu holen.

Teilen: