Alle Kategorien
Suche

FTP-Adresse herausfinden - so geht's

Wenn Sie größere Datenmengen zwischen Ihrem Rechner und einem Server transferieren möchten, so benutzen Sie dazu im besten Fall das File Transfer Protocol (FTP). Sie benötigen dazu eine FTP-Adresse, die Ihnen Ihr Provider zur Verfügung stellt.

Die gültige FTP-Adresse erhalten Sie vom Provider.
Die gültige FTP-Adresse erhalten Sie vom Provider.

Was Sie benötigen:

  • Webspace
  • Internetzugang
  • Das File Transfer Protocol (FTP) wurde zur Übertragung großer Datenmengen geschaffen, wie sie über einen Browser nicht mehr zu bewältigen ist.
  • FTP-Adresse nennt man die Adresse von Webspace auf einen Webserver. Wenn Sie beispielsweise eine eigene Homepage verwalten, brauchen Sie die FTP-Adresse, um Daten auf Ihren Webspace übertragen zu können.

Woher bekomme ich meine FTP-Adresse?

  • Wenn Sie bei einem Provider Webspace buchen, erhalten Sie immer eine FTP-Adresse dazu. In der Regel wird sie der Buchungsbestätigung beigefügt, da sie nötig ist, um mit dem Webspace zu arbeiten. Mit dieser Adresse greifen Sie nicht auf den Webserver, sondern auf den Dateiserver zu, wo Sie Daten ganz einfach übertragen können.
  • Eine FTP-Adresse beginnt nicht mit dem üblichen Kürzel "http://", sondern mit "ftp://".
  • Sie erhalten vom Provider die Adresse, den Benutzernamen und das Passwort. Mit diesen Angaben und einem FTP-Programm sind sie nun in der Lage, Ihren Webspace selbstständig zu verwalten, Dateien beispielsweise zu verschieben, umzubenennen und zu löschen.

Datenübertragung per FTP

  • FTP ermöglicht das Übertragen von Daten vom Rechner zum Server (Upload) und vom Server auf den eigenen Rechner (Download).
  • Als FTP-Client zur Übertragung der Daten bieten sich das kostenlose Programm „Filezilla“ an.
  • Oft werden FTP-Server von Unternehmen zur Verfügung gestellt, um Software zum Download anzubieten, sie sind dann frei erreichbar. In Einzelfällen ist der Zugriff jedoch nur mit einem Benutzernamen und zugehörigem Passwort möglich.
Teilen: