Alle Kategorien
Suche

FTP-Server mieten - das sollten Sie beachten

Wenn Sie sich dazu entschließen, einen FTP-Server zu mieten anstatt diesen zu kaufen, geht es für Sie nun darum, den geeigneten Anbieter zu finden. Durch das Mieten eines Speichers, der sich nicht in Ihrem Umfeld befindet, sondern in einem eigens dafür hergerichteten Raum des jeweiligen Dienstleisters, ist eine fast ständige Erreichbarkeit Ihres Internetangebotes relativ gesichert. Regelmäßige Wartungen sowie das Vorhalten von Notstromaggregaten sorgen dafür, dass die Anbieter Ihr diesbezügliches Versprechen auch einhalten können. Gegen länger anhaltende Stromausfälle können Sie sich als Privatperson oder kleiner Gewerbetreibender nie ganz und gar absichern.

Ein gemieteter FTP-Server hat viele Nachbarn.
Ein gemieteter FTP-Server hat viele Nachbarn.

FTP-Server zu mieten ist meist die bessere Lösung

Wenn Sie Ihre eigene Homepage mit allen darauf befindlichen Dateien auf einem eigenen FTP-Server hosten wollen, jedoch weder ausreichend Platz noch genügend technisches Verständnis verfügen diesen zu Hause zu betreiben, werden Sie sich für das Mieten eines solchen Gerätes entscheiden müssen.

  • FTP-Server werden dadurch, dass Sie 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche unentwegt in Betrieb sein müssen, stark beansprucht. Somit ist hier immer mit Ausfällen zu rechnen. Für eine eigene Speichereinheit wären Sie selbst verantwortlich und müssten selbst für die notwendige Instandsetzung bzw. den erforderlichen Ersatz sorgen.
  • Am besten mieten Sie nicht einen ganz speziellen FTP-Server, sondern - und darauf sollten Sie achten - die Möglichkeit, eigene Dateien auf fremden, Ihnen zur Verfügung gestellten, Speichermedien abzulegen und für Ihren Bedarf ständig zur Verfügung zu halten.
  • Die vor dem Vertragsabschluss angegebenen Server-Modelle geben Ihnen die Möglichkeit, die jeweils für Ihre Bedürfnisse passenden Einheiten auszuwählen. Sie sollten jedoch darauf bedacht sein, obwohl Sie eine Ihnen fest zugeteilte File-Transmission-Protocol-Einheit mieten, dass Sie für den Fall einer Störung, durch den Anbieter abgesichert sind.
  • Somit ist Ihr Vertragspartner angehalten diesen Service auch bei einem Ausfall des Ihnen zugeteilten Gerätes zu gewährleisten, dass Ihre Webseite weiterhin aufgerufen werden kann. Ihre Dateien müssen also problemlos umziehen können. Hierzu ist ein Back-up Ihrer gehosteten Internetseiten erforderlich. Achten Sie bei den jeweiligen Angeboten der verschiedenen Anbieter auf entsprechende Klauseln.

Den richtigen Vertragspartner zu finden hängt auch von Ihrem Vorhaben ab

  • Wenn das wichtigste Kriterium erfüllt wurde, eben die Möglichkeit, bei Ausfällen auf andere FTP-Server des Dienstleisters ausweichen zu können, geht es nun noch um einzelne Details.
  • Vergleichen Sie die Angebote auf Abweichungen in Bezug auf Nutzungsbegrenzungen. Viele erkennen mit Ihrem Mietpreis nur eine begrenzte Kapazität an Datenströmen an. Diese kann ein sehr entscheidender Punkt sein, der den Ausschlag geben könnte, das Angebot eines Anbieters zu mieten oder lieber davon Abstand zu nehmen.
  • Zu den bekanntesten Anbietern von FTP-Servern zählen unter anderem Strato.de und Giga-hosting.biz.
Teilen: