Alle Kategorien
Suche

Frauen in Strumpfhosen - Wissenswertes über das Kleidungsstück

Frauen tragen häuftig Strumpfhosen und das nicht nur im Winter, sondern oft auch im Sommer. Dies hat mehrere Gründe, da das Kleidungsstück so einige raffinierte Vorteile mit sich bringt.

Strumpfhosen - als Kleidungsstück oftmals ein Hingucker.
Strumpfhosen - als Kleidungsstück oftmals ein Hingucker. © Alexandra_Bucurescu / Pixelio

Warum Frauen Strumpfhosen tragen

Egal, ob Sie abends weggehen oder tagsüber in der Stadt sind, ständig laufen Ihnen Frauen in Strumpfhosen über den Weg. Dieses raffinierte Kleidungsstück bringt so manche Vorteile mit sich, die einer Frau sehr gelegen kommen.

  • Wie der Name schon sagt, sind sie eine Mischung aus Strumpf und Hose. Sie können entweder den kompletten Fuß noch mitbedecken, oder sie enden bereits am Fußknöchel. Hier spricht man dann von einer Leggins, die vor allem im Sommer sehr beliebt und praktisch ist. Eine perfekte modische Kombination zu einer Leggins sind natürlich High Heels.
  • Es gibt sowohl Woll- als auch warme Thermostrumpfhosen, die vor allem im Winter ihre perfekte Anwendung finden, da sie die Beine schön warmhalten. So können Frauen leicht verhindern, zu späterer Stunde zu frieren und schauen gleichzeitig auch noch gut dabei aus. Da diese Modelle meist farbig sind und oft auch in Schwarz getragen werden, sehen die Beine gleichzeitig elegant und dünner aus.
  • Im Allgemeinen haben Strumpfhosen einfach den Vorteil, dass sie die Beine einer Frau schöner aussehen lassen. Das Erscheinungsbild wirkt dadurch besser, da Unreinheiten, Verletzungen und Hautprobleme wie Schwangerschaftsstreifen und Cellulitis ganz einfach bedeckt werden können, wodurch sich Frauen natürlich sofort wohler fühlen.
  • Nylonstrumpfhosen haben oft auch einen schönen Glanz und vor allem die durchsichtigeren Modelle lassen sich optimal unter einem Rock oder Kleid tragen. Durch dieses Kleidungsstück werden Ihre Beine einfach zum Hingucker.

Der kleine Nachteil des schönen Effekts

Natürlich gibt es auch gewisse Nachteile bei Strumpfhosen - vor allem in Bezug auf die Hygiene. 

  • Nylon hat beispielsweise keine richtige Atmungsaktivität und kann deshalb Feuchtigkeiten, wie Schweiß oder Ausfluss, nicht binden, weshalb stets vermutet wird, dass es zu Pilzinfektionen sowohl im Intim- als auch im Fußbereich kommen kann, wenn nicht zusätzliche Unterwäsche getragen wird. 
  • Sie sollten also nicht auf Unterwäsche verzichten, wenn Sie keine Baumwollstrumpfhosen mit Hygienezwickel tragen. Ansonsten gelten für das Kleidungsstück dieselben Regeln wie für Socken: Es sollte in der Regel nach einmaligem Tragen regelmäßig gewechselt und gewaschen werden.
  • Zusätzlich können Strumpfhosen auf Dauer richtig kostspielig werden, da sich leicht Laufmaschen bilden oder sie schnell reißen, weshalb es durchaus vorkommen kann, dass Sie öfter neue kaufen müssen. Seien Sie also immer vorsichtig beim An- und Ausziehen und achten Sie darauf, nicht mit Ihren Nägeln oder sonstigen Dingen am Strumpfhosenstoff hängen zu bleiben.
Teilen: