Alle Kategorien
Suche

Forever young - keine Langeweile im Bett

Laut einer Studie der Seitensprung-Agentur Undercover Lovers gehen Frauen öfter fremd als Männer. Eine andere Studie wiederum ergab, dass bereits jeder fünfte Mann seiner Frau untreu war. Grund ist häufig Langeweile im Bett und ein mangelndes Interesse am Partner. Das muss nicht sein.

Gemeinsames Lachen erhält die Leidenschaft.
Gemeinsames Lachen erhält die Leidenschaft.

Früher war alles besser

  • Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, in denen Sie nackt miteinander ins Bett gingen, verschwitzt nach stundenlangem Sex eng aneinandergeschmiegt zusammen einschliefen, um sich am nächsten Morgen noch einmal schlaftrunken zu lieben? Ja? Glückwunsch! Dann gehören Sie zu den Paaren, die entweder frisch verliebt sind oder es geschafft haben, sich Ihre Leidenschaft zu erhalten.
  • Nicht jeder kann das von sich behaupten. Laut einer Studie des Flirt-Portals "Elite-Partner" ist bereits jeder fünfte Deutsche mindestens einmal fremdgegangen. Ein ernüchterndes Ergebnis. Schuld ist oftmals die Routine, die sich irgendwann einmal in jede Beziehung einschleicht. Wer dann nicht gegensteuert, landet schnell im finsteren Sumpf der Untreue. Dabei muss Langeweile im Bett nicht sein.

Sich neu entdecken und Lust entfachen

  • Eine Beziehung muss gepflegt werden. Zeigen Sie Interesse am Partner, planen Sie mit ihm regelmäßige Aktivitäten und Zeiten ein, die nur Ihnen gehören. Das muss nicht gleich eine Reise sein. Auch ein romantisches Abendessen, der Kinobesuch oder abendliche gemeinsame Spaziergang stärkt das Wir-Gefühl und weckt wieder die Lust auf mehr. Keine Chance für die Langeweile im Bett.
  • Wecken Sie die Neugier des Anderen. Gehen Sie gemeinsam mit ihm in den Sexshop oder stöbern Sie im Internet. Sie werden sehen, dass die Lust ganz schnell wieder kommt, wenn ein gemeinsames neues Spielzeug gefunden wurde. Scheuen  Sie sich nicht, Ihre Fantasien auszusprechen und zu leben. Viele Partnerschaften beruhen auf einem gehemmten Miteinander beim Sexleben. Vielleicht träumt auch Ihr Partner davon, genau das einmal auszuprobieren, was auch Ihnen vorschwebt. Nutzen Sie dazu den richtigen Augenblick. Das intime Gespräch ist bei einem gemütlichen Abend wirksamer als zwischen dem Windelwechseln und Essenkochen.
  • Entdecken Sie sich neu. Ziehen Sie sich nackt aus und schauen Sie sich den Anderen genau an. Wussten Sie, dass Ihr Partner ein Muttermal auf der linken Pobacke hat? Nein, jetzt schon - die Gelegenheit, diese Neuigkeit in das Liebesspiel mit einzubauen. Erforschen Sie die erogenen Zonen neu. Menschen verändern sich im Laufe der Zeit. Erogene Zonen bleiben nicht immer gleich. Vielleicht ist Ihr Partner jetzt in seinem Nacken sehr empfindlich und kommt so auf Touren. Streicheln Sie sich langsam Zentimeter für Zentimeter und achten Sie auf die Reaktionen des Anderen. Sie werden erstaunt sein, was Sie entdecken.
  • Auch ein gemeinsamer Kurs in Partner-Massage bringt Abwechslung. Eine erfahrene Masseuse oder ein erfahrener Masseur zeigt Ihnen, wie es geht. So sind Sie in der Lage, auch zu Hause, den Anderen zu verwöhnen. Die wohltuenden Berührungen bereichern nicht nur Ihr Sexleben, sondern tragen auch zu Ihrem Wohlbefinden bei. Entspannte Menschen streiten selten und sind glücklicher - eine Grundvoraussetzung für eine stabile Beziehung.
  • Sie bevorzugen immer dieselben erprobten Stellungen? Weg damit! Nehmen Sie sich das Kamasutra vor und schauen Sie, welche Stellungen für Sie machbar sind. Schließlich möchten Sie nicht Verknotungskünstler werden. Sie werden feststellen, dass Sie einige Stellungen bereits rege praktizieren und nur noch abzuwandeln brauchen. Selbst, wenn Sie keine größere Lust dadurch empfinden, ist doch der Spaßfaktor beim Probieren da. Auch das gemeinsame Lachen steigert die Lust und das Wir-Gefühl.
  • Machen Sie Ihren Liebsten scharf. Streicheln Sie ihm über die Hose, fahren Sie mit der Hand unters Hemd oder in die Hose, knöpfen Sie ihr die Bluse auf, etc. Doch: Führen Sie diese Berührungen nicht weiter. Lassen Sie ihn/sie zappeln. Schließen Sie wieder die Bluse und beschreiben Sie - wie beiläufig - mit Worten weiter, was Sie getan hätten, wenn Sie Ihre Berührungen zu Ende führen würden.
  • Zu guter Letzt: Gehen Sie mal wieder nackt zusammen schlafen. Der unerotische Schlafanzug, die bequemen Bettsocken und die gewöhnliche Boxershorts im Bett sind wahre Lusttöter. Genießen Sie stattdessen die Berührung der nackten Haut und die wachsende Lust, die damit einher geht.

Forever young - nur nicht äußerlich

  • Fremdgeher geben oft das veränderte Aussehen des Partners als Grund für ihre Untreue an. Doch seien Sie mal ehrlich und stellen Sie sich vor den Spiegel. Sehen Sie noch so aus, wie früher? Wahrscheinlich nicht. Eine Intimrasur oder neue Unterwäsche lässt Sie auch gleich in einem anderen Bild erscheinen.
  • Und vergessen Sie nicht: Sie lieben Ihren Partner und das ist sehr viel mehr Wert, als ständig neue Stellungen auszuprobieren oder Sex an ungewöhnlichen Orten zu haben. Genießen Sie lieber die Vertrautheit zu Ihrem Partner und sehen Sie die "Langeweile" auch mal als Gelassenheit. Es gibt nichts Beruhigerendes als Vertrautes und Bewährtes. Ein gelegentlicher gemeinsamer Ausbruch aus dem Trott genügt völlig, um wieder Schwung ins Liebesleben zu bringen.
Teilen: