Alle Kategorien
Suche

Flechtfrisuren für Mädchen

Flechtfrisuren für Mädchen sind ein echter Hingucker. Egal ob beim Spielen im Sandkasten, auf einer vornehmen Familienfeier oder beim Einkaufen im Supermarkt, mit geflochtenen Haarenn können Sie junge Damen wie kleine Prinzessinen stylen.

Flechtfrisuren stehen Mädchen immer gut.
Flechtfrisuren stehen Mädchen immer gut.

Zu den einfachen Flechtfrisuren gehört der klassische Zopf

Möchten Sie Ihrem Kind einen klassischen geflochtenen Zopf machen, teilen Sie die Haare in drei gleichgroße Strähnen und verweben sie miteinander. Besonders bei langen Haaren kommt der einfache Zopf gut zur Geltung. Sie können ihn entweder am Ende oder am Anfang und am Ende mit Schmuckgummis, die Blüten- oder Schmetterlingsformen haben, verzieren.

Ideen für geflochtene Zöpfe

Zu den beliebtesten Kinderfrisuren gehören Zöpfe. Dafür teilen Sie die Haare in mehrere Partien und flechten diese zu zwei oder mehreren Zöpfen. Je kleiner die Partien sind, desto schmaler werden die Zöpfe. So kommen auch kurzhaarige Mädchen in den Genuss der Flechtfrisuren. Möchte Ihr Kind die Haare offen tragen, flechten Sie vorn nur einzelne Strähnen und legen diese als Kranz über den Kopf.

Kleine Mädchen lieben Affenschaukeln

Hat Ihr Kind längeres Haar und keine Lust auf einfache Flechtfrisuren, können Sie die Zöpfe schnell zu Hochsteckfrisuren umfunktionieren. Sehr beliebt sind Affenschaukeln. Dafür verschließen Sie die Zöpfe unten mit einem Gummi. Das Ende jedes Zopfs biegen Sie anschließend nach innen und verbinden es per Gummi mit dem Anfang. Bestimmt wird Ihre Tochter begeistert sein.

Die Schnecken gehören zu den Trendfrisuren zum Hochstecken

Auch Schnecken zaubern Sie ähnlich schnell wie Affenschaukeln ins Haar. Dafür drehen Sie jeden geflochtenen Zopf wie eine Schnecke am Kopf ein und befestigen ihn mit Haarklemmen oder Spangen. Besonders schön sind Schmuckspangen mit bunten Federn oder Perlenanhängern. Die Haare sollten allerdings mindestens bis zur Schulter reichen, wenn Sie ein optimales Ergebnis erzielen wollen.

Der Fischgrätenzopf ist ein echter Hingucker

Nicht unbedingt zum Selbermachen geeignet, aber ein echter Hingucker, ist der Fischgrätenzopf. Dafür teilen Sie die Haarpartie in zwei Teile und legen abwechselnd dünne Strähnen der Außenseiten nach innen in die Mitte. Für diese Frisur sollte das Haar Ihres Kindes nicht zu dünn und nicht zu glatt sein. Auch sollte es mindestens bis zur Schulter reichen. Ein auffälliger Haargummi empfiehlt sich hier nicht, da dies von der genialen Optik des Zopfs ablenkt.

Die schönste und aufwendigste Frisur ist der französische Zopf

Zu den schönsten Flechtfrisuren für Mädchen gehört der französische Zopf. Um die Haare französisch zu flechten, teilen Sie eine Haarsträhne in drei Teile. Während des Flechtens der drei Teile flechten Sie abwechselnd weitere Strähnen mit ein, die abwechselnd links und rechts vom Haupthaar nehmen. Für den französischen Look braucht Ihr Kind nicht unbedingt lange Haare, jedoch in den meisten Fällen Ihre helfende Hände.


 

Teilen: