Alle Kategorien
Suche

Flaschenpost verschicken - so geht's

Ursprunglich war das Verschicken von Flaschenpost hilfesuchenden Schiffbrüchigen vorbehalten, die sich auf diesem Wege bemerkbar machen wollten. Doch gerade in der heutigen Zeit, wo das virtuelle Verschicken von Nachrichten an der Tagesordnung ist, besitzt eine altertümliche Flaschenpost ihren besonderen Reiz. Niemand weiß, wie lange und wohin Ihre Flaschenpost unterwegs sein wird.

Verschicken Sie Ihre Flaschenpost via Wasserweg.
Verschicken Sie Ihre Flaschenpost via Wasserweg.

Was Sie benötigen:

  • eine leere Glasflasche
  • oder eine leere PET-Flasche
  • Briefbogen
  • Klarsichttüte
  • Faden
  • Schraubverschluss oder Korken
  • Siegellack
  • Fluss oder Ozean zum Verschicken

Auch Wissenschaftler setzen im 19. Jahrhundert die Flaschenpost zum Zwecke der Vermessung der Meere ein.

Was Sie für Ihre Flaschenpost benötigen

Das Verschicken Ihrer Flaschenpost in einer Glasflasche besitzt den ursprünglichsten Charakter: Hierbei müssen Sie besonders auf einen wasserdichten Verschluss achten, damit Ihre Nachricht vor Feuchtigkeit geschützt ist.

  1. Für Ihre Flaschenpost benötigen Sie zuerst einmal eine Glasflasche: Wählen Sie am besten eine durchsichtige Flasche, damit der Inhalt Ihrer Flaschenpost deutlicher wahrgenommen werden kann. Des Weiteren sollte Ihre Flaschenpost über einen wasserdichten Verschluss wie etwa einen Korken oder Schraubverschluss verfügen. Zur Sicherheit können Sie Ihre Flaschenpost im letzten Schritt mit einem Siegellack versiegeln.
  2. Um Ihre Flaschenpost zu füllen, benötigen Sie einen Brief bzw. eine kurze Nachricht: Diese können Sie kreativ und individuell halten. Geben Sie z. B. einige Informationen über sich selbst preis, das Versendedatum Ihrer Flaschenpost und woher Sie kommen. Der Vermerk des Datums ist für den Finder Ihrer Flaschenpost besonders interessant, um festzustellen, wie lange Ihre Nachricht tatsächlich unterwegs war. 
  3. Sie können Ihre Botschaft für die Flaschenpost natürlich in Ihrer Landessprache schreiben und verschicken: Bedenken Sie jedoch hierbei, dass der Finder evtl. den Brief nicht entziffern kann, da er Ihrer Sprache nicht mächtig ist. Um sicherzugehen, dass Ihre Flaschenpost gelesen werden kann, sollten Sie ihn zusätzlich noch einmal in Englisch übersetzen. 
  4. Damit der Finder Ihrer Flaschenpost den Brief leichter aus der Flasche ziehen kann, versehen Sie ihn mit einem Stück Bindfaden. Durchbohren Sie Ihren Briefbogen mit einer Nadel und ziehen Sie einen Bindfaden hindurch und verknoten beide Enden. Lassen Sie das Ende ein wenig aus der Flasche heraushängen, sodass der Brief an diesem problemlos herausgezogen werden kann.
  5. Packen Sie Ihren fertigen Brief sicherheitshalber noch einmal in eine durchsichtige Plastikhülle ein, um Ihrer Flaschenpost einen doppelten Schutz gegen Feuchtigkeit zu bieten. Geben Sie den vor Feuchtigkeit geschützten Brief danach in Ihre Flasche, schrauben Sie den Verschluss ordentlich zu und geben ein etwas Siegellack auf die Verschlussstelle. Lassen Sie den Siegellack erst trockenen, bevor Sie die Flasche verschicken.
  6. Im Zeitalter von PET-Flaschen können Sie natürlich auch diese für Ihren Nachrichtenversand verwenden: Entfernen Sie in jedem Fall die Etiketten, damit Ihre Flaschenpost nicht als herkömmliches Treibgut angesehen wird und unbeachtet bleibt.
  7. Der Vorteil einer PET-Flaschenpost liegt in ihrem wasserdichten Verschluss begründet. Nachteilig einer derartigen Flaschenpost ist jedoch, dass aufgrund ihrer geringen Schwere das Vorankommen im Wasser deutlich schwieriger ist und somit weniger Strecke zurückgelegt werden kann. Im schlimmsten Falle wird Ihre Flaschenpost, falls Sie diese am Ufer einwerfen, immer wieder ans selbige zurückgespült. 

So verschicken Sie Ihre Nachricht via Wasserweg

Eine Flaschenpost ist wie ein Mysterium, das den Zauber vergangener Tage in sich birgt; ein schöner Kontrast zu unserer hoch technisierten Welt.

  1. Um Ihre Flaschenpost zu verschicken, benötigen Sie ein fließendes Gewässer: Dies kann ein Ozean oder ein Fluss sein. Ein Fluss, insbesondere mit einer starken Strömung, garantiert das zügige Vorankommen Ihrer Flaschenpost. Wenn Sie Ihre Flaschenpost übers Meer verschicken wollen, sollten Sie dies am besten auf hoher See tun, da die Meeresströmungen Ihre Nachricht gut treiben lassen.
  2. Geben Sie Ihre Flaschenpost vom Ufer aus ins Wasser, müssen Sie damit rechnen, dass Ihre Nachricht  immer wieder an Land zurückgespült werden kann. Wenn Sie dies dennoch versuchen, werfen Sie sie möglichst weit ins Wasser hinein. Wählen Sie einen Einwurfort mit guten Strömungsverhältnissen. 

Sie werden sicher gespannt auf eine mögliche Antwort warten? Bedenken Sie hierbei, dass Ihre Flaschenpost u. U. eine ganze Weile unterwegs sein kann, denn das Meer lässt sich bei der Postzustellung meist sehr viel Zeit.

Teilen: