Alle Kategorien
Suche

FI-Schalter richtig anschließen

Ein FI-Schalter soll die Stromzufuhr unterbrechen, wenn ein elektrisches Gerät einen Defekt hat. Er dient hauptsächlich der Sicherheit des Benutzers. Der FI-Schalter unterbricht alle drei Phasen in einer Wohnung, sodass diese beim Auslösen komplett ohne Strom ist.

Ein FI Schalter ist eine spezielle Sicherheitsvorrichtung.
Ein FI Schalter ist eine spezielle Sicherheitsvorrichtung. © Klicker / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Stromprüfer
  • Schraubendreher

Die Funktion eines FI-Schalters

Ein FI-Schalter unterbricht die komplette Stromversorgung für eine Wohnung dann, wenn beispielsweise ein Gerät mit Schutzkontaktstecker einen Defekt aufweist, bei dem der Schutzleiter mit der Netzspannung in Kontakt kommt.

  • Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn bei einem elektrischen Gerät die spannungsführende Leitung mit dem Metallgehäuse in Berührung kommt. In diesem Fall fließt Strom vom Außenleiter zum Schutzleiter, wodurch der FI-Schalter ausgelöst wird.
  • Im Gegensatz zu regulierenden Sicherungsautomaten im Sicherungskasten dient der FI-Schalter hauptsächlich der Sicherheit und nicht dem Schutz vor Überlastung einer elektrischen Leitung.
  • Ein weiterer Unterschied zum Sicherungsautomaten ist der, dass der Fehlerstromschalter (FI-Schalter) alle drei Phasen unterbricht, wodurch in der Regel die gesamte Wohnung ohne Strom ist.

So schließen Sie den Fehlerstromschalter richtig an

Bitte beachten Sie, dass Sie einen Fehlerstromschalter nur dann anschließen sollten, wenn Sie die einschlägigen Sicherheitsvorkehrungen bei Arbeiten an elektrischen Installationen kennen.

  • Hierzu gehören das Abschalten des Stromes, das Sicherstellen gegen ein Wiedereinschalten und das Feststellen der Spannungsfreiheit.
  • Ebenso ist es äußerst wichtig, benachbarte Teile im Sicherungskasten, welche Strom führen, abzudecken, um Stromschläge zu verhindern.

Führen Sie daher diese Arbeit nur dann durch, wenn Sie in der Lage sind, diese Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, und Sie sich diese Arbeit zutrauen.

  1. Schließen Sie den Neutralleiter (N) an die Anschlussklemme N des FI-Schalters an.
  2. Dann folgen die Anschlüsse der drei Phasen (L1, L2 und L3). Diese sind am FI-Schalter - jeweils einmal für die Eingänge und einmal für die Ausgänge - vorhanden. Verbinden Sie diese entsprechend mit den Ein- und Ausgängen Ihres FI-Schalters. Verwechseln Sie dabei nicht die einzelnen Phasen miteinander.
  3. Haben Sie alle Anschlüsse vorgenommen, so sollten Sie den Strom wieder einschalten und die korrekte Funktion des FI-Schalters durch Drücken der mit "Test" gekennzeichneten Taste überprüfen.
Teilen: