Alle Kategorien
Suche

Feuerwehrknoten - Anleitung für einfache Knoten

Die Besten Knoten, die überall halten und die auch schnell wieder aufgehen sind Feuerwehrknoten. Da gibt es viele verschiedene Arten von Knoten. Zwei davon finden Sie in dieser Anleitung.

Feuerwehrknoten sollten gut geübt werden.
Feuerwehrknoten sollten gut geübt werden.

Was Sie benötigen:

  • Ein Seil oder eine Schnur

Feuerwehrknoten kann man eigentlich überall immer wieder gut gebrauchen. Wohl dem, der einige davon beherrscht. Bei den Berufsfeuerwehren oder freiwilligen Feuerwehren werden solche Knoten bis zum Abwinken geübt, sodass man sie irgendwann auch mal fast blind beherrscht. Wenn Sie solche Knoten kennenlernen wollen, können Sie zwei davon in dieser Anleitung nachknoten.

Zwei Varianten von Feuerwehrknoten

  • Den ersten Feuerwehrknoten, der hier in dieser Anleitung vorgestellt wird, nennt man Rettungsknoten. Zum Üben verwenden Sie eine Schnur oder dünnes Seil von ca. einem Meter Länge. Und so geht's:
  1. In der Regel wird bei einem Rettungsknoten ein Mensch gesichert, während am anderen Ende der Rettungsleine der Sicherungsposten steht. Dieser Knoten lässt sich unter Last und Zug nicht öffnen, aber ist in entspannter Phase leicht zu öffnen. Solch eine Leine ist in der Regel natürlich wesentlich länger (ca. 30 Meter).
  2. An einen Teil des Seils, zum Sicherungsposten führend, legen Sie das Seil in eine Schlaufe nach unten (das untenlliegende Seil zeigt zum Sicherungsposten).
  3. Das andere Ende des Seils führen Sie nun von unten durch die Schlaufe.
  4. Dann legen Sie das oben herauskommende Seil über das von unten kommende Seil zum Sicherungsposten und fangen das Seil sozusagen von oben nach unten ein und gehen danach wieder in die Schlaufe zurück.
  5. Um den Knoten zu fixieren, ziehen Sie nun an dem Ende des Seils, das zum Sicherungsposten führt.
  6. Um das Ganze vereinfacht darzustellen und als kleine Eselsbrücke kann man den Vorgang auch so beschreiben:
  7. Der Frosch (Seil) hüpft aus dem Teich, geht über die Straße, geht unter der Straße durch und hüpft wieder in den Teich.

Noch eine Anleitung für einen Knoten

  • Hier wird der gelegte Mastwurf in der Anleitung beschrieben. Dabei gibt es den gelegten und den geworfenen Mastwurf. Damit lassen sich sämtliche Gegenstände sichern und halten. So leicht machen Sie diesen Feuerwehrknoten nach.
  1. Sie nehmen das Seil mit beiden Händen und bilden jeweils eine Schlaufe in der Größe des zu sichernden Gegenstandes.
  2. Die Schlaufe wird mit der einen Hand links herum und mit der anderen Hand rechtsherum gedreht.
  3. Dann werden die beiden Schlaufen hintereinander, danach übereinandergelegt.
  4. Dieser Knoten, mit dem Sie beliebige Gegenstände fixieren können, bleibt auf Zug fest und stabil. Wenn der Zug nachlässt, öffnet sich der Knoten wieder. Um dies zu verhindern, wird der Mastwurf mit einem Halbschlag gesichert. Dies ist ein ganz normaler halber Knoten oder auch eine halbe Schleife, mit der Sie sich dann wieder einfacher beim Aufmachen des Knotens tun.
Teilen: