Alle Kategorien
Suche

Feuerfeste Glasscheibe - das müssen Sie beim Auswechseln beachten

Wenn Sie einen offenen in einen geschlossenen Kamin umbauen wollen, benötigen Sie für die Kamintür eine feuerfeste Glasscheibe. Solch feuerfeste Scheiben finden Sie auch an Back- und Kaminöfen. Für den Umbau Ihres Kamins oder für ein Austauschen der Scheibe, das eine sehr einfach Aufgabe darstellt, erhalten Sie hier einige wichtige Hinweise.

Geschlossener Kamin - Glasscheibe schützt vor Funkenflug.
Geschlossener Kamin - Glasscheibe schützt vor Funkenflug.

Was Sie benötigen:

  • Glasscheibe
  • Hitzeschutzband
  • Schutzhandschuhe
  • Maßband

Die feuerfeste Glasscheibe an Kaminen oder Backöfen, oftmals fälschlicherweise als gehärtetes Glas bezeichnet, stellt im eigentlichen Sinne Einscheibensicherheitsglas dar.

Hinweise zur Maßermittlung der feuerfesten Glasscheibe

Eine feuerfeste Glasscheibe für Ihren Kamin erhalten Sie in allen möglichen Formen. Das Glas ist temperaturbeständig bis 900 Grad Celsius. Sie erhalten bei hochwertigen Glasscheiben alle Kanten und Ecken fein geschliffen. Für den Einbau benötigen Sie noch die entsprechenden Dichtungen.

  • Sie müssen in jedem Fall eine feuerfeste Glasscheibe in den exakten Maßen bestellen und fertigen lassen. Nachträglich Bohrungen anzubringen oder Teile zu trennen, können Sie selbst nicht erledigen. Das braucht einen Fachbetrieb. Um Schneid- und Bohrvorgänge auszuführen, muss die Glasscheibe thermisch behandelt werden.
  • Es ist für Sie kinderleicht, eine Kaminscheibe zu vermessen. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn Sie das alte Kaminglas ausbauen und auf einem Tisch auslegen. So wie die Glasscheibe liegt, können Sie sie ausmessen. Geringe Toleranzen von einem Millimeter nach oben oder unten sind kein Beinbruch. Sie werden Abweichungen bei der Montage mit der Dichtschnur ausgleichen.
  • Tragen Sie beim Arbeiten mit defekten Kaminscheiben geeignete Schutzhandschuhe, um unnötige Schnittverletzungen zu vermeiden.
  • Wenn Sie sich nicht zutrauen, die Ermittlung der Maße vorzunehmen, können Sie sich mit Ihrem alten Kaminglas beziehungsweise der Kamintür direkt an einen Fachbetrieb wenden. In einem solchen Fall haben Sie aufgrund der nachfolgenden exakten Fertigung die Gewissheit, dass eine neue feuerfeste Glasscheibe zu einhundert Prozent passt. 
  • Kaminglasproduzenten bieten Ihnen auch die Gelegenheit, als Vorlage eine Skizze, Zeichnung oder Schablone der Kaminscheibe zu schicken.

So einfach montieren Sie das neue Glas

Bei der Montage von Kamin- und Ofenglas achten Sie darauf, die Scheibe nur handfest zu fixieren.

  1. Sie können auch den Montageservice eines Fachbetriebes nutzen. Bei Garantiefällen oder von einer Versicherung regulierten Schäden müssen Sie sich zum Wechseln der Scheibe immer an zuständigen Verkäufer beziehungsweise zugelassenen Fachmann wenden.
  2. Der Beginn einer Montage einer Kaminsichtscheibe erfolgt durch das Auspacken der Kaminscheibe. 
  3. Danach entfernen Sie die defekte feuerfeste Glasscheibe und die alte Ofendichtung.
  4. Reinigen Sie nun die Dichtfläche. Kleben Sie ein neues Hitzeschutzband auf die Glasscheibe. 
  5. Das zweiseitige Klebeband erlaubt Ihnen dabei, das Kaminglas ohne Schwierigkeiten in die Tür zu setzen. Fixieren Sie das Sichtfenster handfest.

Kaminbaufachbetriebe empfehlen generell den Dichtungsaustausch nach jeweils zwei Jahren - sowohl an der Kamintür als auch am Glasfenster. Das sorgt für eine permanent saubere und einwandfreie Verbrennung.

Teilen: