Alle Kategorien
Suche

Fehlzündung am Auto - das können Sie selbst überprüfen

Bei einer Fehlzündung an Ihrem Auto ist die Entzündbarkeit des Gas-Luftgemisches so hoch, dass es sich selbst entzündet. Dies geschieht noch vor der eigentlichen Funktionsweise der Zündkerze und kann deshalb seine Wirkung nicht entfalten.

Überprüfen Sie Ihr Fahrzeug bei Fehlzündungen.
Überprüfen Sie Ihr Fahrzeug bei Fehlzündungen.

So verhindern Sie eine Fehlzündung

Manchmal ist die Ursache Ihres Problems der Fehlzündung gar kein mechanisches Problem. Es kommt vor, dass das Auto den Treibstoff aufgrund der Qualität des Kraftstoffes nicht so optimal verarbeiten kann.

  • Prüfen Sie daher Ihren Treibstoff.
  • Vergewissern Sie sich stets beim Tanken über die optimale Oktanzahl des Kraftstoffes. Dieser kann sonst zu einer Selbstentzündung führen.
  • Normalerweise sollte in Ihrem Handbuch des Wagens die richtige Oktanzahl vermerkt sein.
  • Als Gegenpart muss die Tankstelle Ihnen diese Informationen zur Qualität in schriftlicher Form vermerkt oder als Auskunft des Betreibers, zur Verfügung stellen.
  • Wechseln Sie dann notfalls Ihren Kraftstoffversorger.

Überprüfen Sie nach einer Selbstverbrennung Ihr Auto

Eine Fehlzündung kann durchaus auch Schäden an Ihrem Auto hervorrufen. Deshalb sollten Sie bei wiederholten Fehlzündungen nicht nur den Anbieter Ihres Treibstoffes wechseln, sondern auch einen Blick unter die Motorhaube werfen oder eine Werkstatt damit beauftragen.

  1. Werfen Sie selbst nur einen professionellen Blick unter die Motorhaube, wenn Sie eine Fachkraft in diesem Bereich sind. Der Sicherheit halber sollten Sie auf falschen Stolz verzichten.
  2. Dann sollten Sie Ihr Auge auf den Kolben richten. Dieser brennt bei nach einigen Fehlzündungen oben durch.
  3. Achten Sie auf die Ventile. Durch den zu früh verpuffenden Druck werden mit der Zeit auch die Auslassventile in Mitleidenschaft gezogen. Sie pressen sich dann in die Ventilringe oder reißen einfach ab.
  4. Schauen Sie auf die Zündverteilung. Manchmal ist einfach nur ein Unterbrecherkontakt die Ursache für das Fehlverhalten.
  5. Wenn Sie dann schon dabei sind, lassen sich die Zündkerze und die Zündspule gleich mit inspizieren.
  6. Den Vergaser sollten Sie ebenfalls untersuchen. Ein entstandenes Falschluftgemisch kann Ihnen hierbei der Garant für weitere Sorgen sein.

Wenn Sie auf Ihren Treibstoff achten und einmal mit einem Profi-Auge über Ihr Fahrzeug sehen, sollte eine Fehlzündung bei Ihrem Auto folglich ausgeschlossen werden können. Verwechseln Sie vor allem die Fehlzündungen nicht mit Verpuffungen der Abgasanlage Ihres Wagens.

Teilen: