Alle Kategorien
Suche

Auto startet nicht mehr - was tun?

Wenn man einen Termin nach dem anderen hat, kann eine Sache den letzten Nerv rauben - das Auto startet nicht mehr! Egal, ob man zur Arbeit, in den lang ersehnten Urlaub oder zum nächsten Arzt fahren will, die Ursache sollte schnell geklärt werden. Sie sollten, je nachdem, welches Problem vorliegt, entsprechend handeln.

Wenn ein Auto nicht mehr startet, macht sich Frustration breit.
Wenn ein Auto nicht mehr startet, macht sich Frustration breit.

Was Sie benötigen:

  • Starthilfekabel
  • Pannendienst

Probleme, die das Auto nicht mehr anspringen lassen

  • Kontrollieren Sie, ob im Auto Stromverbraucher angelassen wurden. Ist das der Fall, hat sich wahrscheinlich daran Ihre Batterie entleert. Drehen Sie den Schlüssel im Zündschloss herum. Versucht Ihr Kraftfahrzeug anzuspringen, startet aber nicht mehr von allein, könnte ebenfalls eine leere Batterie die Ursache sein. Laden Sie diese, wenn Sie Zeit haben, oder lassen Sie sich Starthilfe geben.
  • Springt der Wagen nicht an, obwohl Sie eine geladene Batterie haben, sollten Sie eventuell die Zündkerzen ersetzen lassen. Das können Sie selbst tun oder einen Mitarbeiter der Werkstatt Ihres Vertrauens anrufen.
  • Macht Ihr Auto kein Geräusch mehr, kann ein Motorschaden vorliegen. In diesem Fall sollten Sie unbedingt einen Pannen- oder Abschleppdienst anrufen, der Ihren Wagen in eine Werkstatt bringt. Wenn das Kfz wegen eines solchen Problems nicht mehr startet, kann es teuer werden. Lassen Sie sich unbedingt beraten, ob Sie den Motor ersetzen oder reparieren sollten.

So startet Ihr Wagen mit Starthilfekabel

  1. Für den Start Ihres Autos mithilfe eines Starthilfekabels benötigen Sie ein anderes Fahrzeug mit möglichst vollgeladener Batterie.
  2. Stellen Sie die Fahrzeuge mit den Motorhauben gegenüber, damit die Kabel die Distanz überbrücken können.
  3. Schließen Sie nun die Kabel entsprechend der mitgelieferten Anleitung an. Beachten Sie jeden einzelnen Schritt und führen Sie ihn richtig aus, damit es nicht zu Spannungsspitzen kommt oder sich die gesunde Batterie auch noch entleert.
  4. Starten Sie wie in der Anleitung beschrieben das Auto mit der geladenen Batterie. Versuchen Sie nun den Wagen, der nicht mehr startet, anzulassen. Dabei kann vom Geberauto etwas Standgas gegeben werden.
  5. Klemmen Sie, wenn der Vorgang erfolgreich war, die Kabel entsprechend der Anleitung wieder ab und fahren Sie ein längeres Stück, um Ihre Batterie wieder aufzuladen.
  6. Wurde das Auto nicht erfolgreich gestartet, sollten Sie Ihre Werkstatt oder den Pannendienst kontaktieren. Es könnte ein anderes und ernsteres Problem vorliegen.
Teilen: