Alle ThemenSuche

Fazit einer Facharbeit gelungen formulieren

Sie möchten das Fazit Ihrer Facharbeit gelungen formulieren? Das Fazit ist sehr wichtig: Im Schlussteil fassen Sie die Ergebnisse sachlich zusammen.

Folgen Sie einer nachvollziehbaren Argumentationsstruktur.
Folgen Sie einer nachvollziehbaren Argumentationsstruktur.

Wissenswertes über Facharbeit und Fazit

Schreiben Sie eine Facharbeit, setzen Sie sich mit einem Thema, einem Problem oder einer wissenschaftlichen Frage auseinander. Die Facharbeit oder Hausarbeit gliedert sich in drei Teile: Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Die Einleitung ist das Fundament Ihrer Arbeit. Hier führen Sie den Leser in das Thema ein. Schaffen Sie einen logischen Übergang zum Hauptteil. Der Hauptteil ist der größte Teil Ihrer Hausarbeit. Hier setzen Sie sich ausführlich mit der Thematik auseinander. Abschließend ziehen Sie mit Ihrem Fazit Bilanz.

Im Fazit fassen Sie den Inhalt Ihrer Facharbeit zusammen. Sie prüfen, ob Sie alle Fragen hinreichend klären konnten. Vielleicht stellen Sie fest, dass Fragen offen blieben oder neue entstanden. Das ist vollkommen in Ordnung, solange Sie dies in Ihrer Arbeit begründen. Der Schlussteil gibt dem Leser der Facharbeit auch einen Ausblick. Wissenschaftlich betrachtet ist das Fazit eine Antwort oder Stellungnahme auf die gestellten Fragen oder behandelten Theorien.

So gelingt das Fazit in der Facharbeit

In einer Hausarbeit beschäftigen Sie sich mit einem Thema und präsentieren bestimmte Fakten und Argumente. Um Ihre Arbeit abzuschließen, schreiben Sie wie bereits erwähnt eine Zusammenfassung, in der Sie die vorher präsentierten Fakten und Argumente in Ihren eigenen Worten zusammenfassen und Rückschlüsse daraus ziehen.

Achten Sie bei Ihrem Fazit darauf, dass Sie nicht nur stumpf wiederholen, sondern auch aus der Facharbeit gewonnene Erkenntnisse mit einfließen lassen. Teilen Sie dem Leser Ihre Ergebnisse mit. Wichtig dabei ist, dass Sie diese in Ihren eigenen Worten wiedergeben, sodass sie sinnvoll sind und verstanden werden können.

Lesen Sie sich Ihre Arbeit noch einmal gründlich durch und machen sich Notizen, zu welchen Ergebnissen Sie kamen. Auf diese Weise haben Sie eine niedergeschriebene Übersicht Ihrer eigenen Gedanken und brauchen nicht zu den entsprechenden Seiten zurückspringen.

Starten Sie Ihr Fazit mit einem einleitenden Satz. Dieser kann zum Beispiel wie folgt beginnen: "Abschließend ist festzustellen..." oder "In Anbetracht der vorher präsentierten Argumente...". Anschließend widmen Sie sich Ihren Ergebnissen. Gehen Sie hier am besten systematisch vor. Schließen Sie zuerst mit dem ersten Teil Ihrer Argumentation ab und arbeiten Sie sich dann der Reihe nach bis zum letzten Argument vor. Folgen Sie einer geradlinigen Argumentation, um das Fazit übersichtlicher zu halten. Wenn Sie bei zwei Argumenten ähnliche Rückschlüsse ziehen, dann fassen Sie diese am besten auch zusammen. Heben Sie hierbei auch herausgearbeitete Unterschiede hervor.

Erwähnen Sie die Argumente aus dem Hauptteil und stellen die bedeutendsten Ergebnisse in den Vordergrund. Welche Fragen, welche Fakten oder Argumente führten zum Ziel? Suchen Sie aus dem Hauptteil das stärkste Argument und schließen Sie Ihre Facharbeit damit ab. Stärken Sie den Schluss, indem Sie gezielt auf die gewonnen Erkenntnisse verweisen.

Die Länge des Fazits hängt von der Länge der Facharbeit ab, in der Regel umfasst diese rund 15 Seiten, ein angemessenes Fazit beträgt in diesem Fall zwischen einer und eineinhalb Seiten. Bei längeren Arbeiten, oder einer komplizierten Fragestellung, kann das Fazit auch ein wenig länger sein. Allerdings ist es gerade bei komplizierten Argumenten oftmals gern gesehen, wenn diese kurz und verständlich auf den Punkt gebracht werden. Auf diese Weise sind sie einfacher nachzuvollziehen.

Sehen Sie bei einem Fazit von einem übermäßigen Gebrauch von Zitaten ab. Sinn und Zweck einer Zusammenfassung ist es, seine eigenen Gedanken festzuhalten. Wenige Referenzen können Sie eingefügen, um einen Standpunkt nochmals zu untermauern oder auch, um diesen Standpunkt mit einem Rückschluss Ihrerseits zu versehen und das Thema somit abzuschließen.

Vermeiden Sie Wiederholungen im Ausblick

Der Schlussteil Ihrer Hausarbeit rundet die gesamte Arbeit ab. Sie schreiben den Inhalt zusammenfassend auf und geben dem Leser einen Ausblick. Er setzt sich mit Ihrem Text und dem Fazit auseinander. Bedenken Sie, dass Ihre Hausarbeit aus drei Teilen besteht, die logisch ineinander übergehen und miteinander verknüpft sind. So können Sie sich im Schluss auch auf die in der Einleitung gestellte Themafrage beziehen.

Fassen Sie Ihre Ergebnisse kurz zusammen und wiederholen sie keine Textteile aus dem Hauptteil. Achten Sie darauf, dass Sie sich auf den Schwerpunkt Ihrer Arbeit beziehen. Neue Erkenntnisse gehören nicht in den Schluss. Einen Ausblick auf zukünftige Fragestellungen und weiterführende Themen dürfen Sie hingegen gerne geben.

Prüfen Sie den Inhalt Ihres Schlussteils. Fassen Sie alles kurz und verständlich zusammen. Der Schlussteil macht einen kleinen Teil der Facharbeit in Sachen Umfang aus. Für die Bewertung ist er allerdings sehr wichtig.

Wichtiges auf einem Blick:

  • Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Bezug zur Einleitung möglich
  • Beantwortung von eingangs aufgeworfenen Fragen
  • Ausblick auf weiterführende Fragestellungen
  • keine neuen Erkenntnisse
  • keine Wiederholungen
  • verständlich schreiben
  • eigene Worte benutzen
  • kurz und knapp formulieren
Teilen:

Verwandte Artikel