Alle Kategorien
Suche

Bei der Facharbeit den Schluss gelungen gestalten - darauf sollten Sie achten

Um den Schluss einer Facharbeit gut zu schreiben, sollten Sie die grundlegenden Regeln für den Schluss längerer Texte beachten und diese auf Ihr individuelles Thema der Facharbeit anwenden.

Der Schluss ist das Wichtigste.
Der Schluss ist das Wichtigste.

Bei einer Facharbeit sollte der Schluss sorgfältig geplant und mit viel Mühe geschrieben werden,

Die Facharbeit beenden

  • Um die Facharbeit angemessen zu beenden, muss der Schluss mindestens ebenso gut sein wie alles davor.
  • Hier sollten Sie also noch genug Zeit einplanen und nicht auf den letzten Metern die Sorgfalt verlieren. Wenn Sie sich nicht genug Zeit und Energie für den Schluss reservieren, wird er leider oft schnell hingeklatscht und wirkt auch entsprechend wenig überzeugend.
  • Der Schluss sollte immer kurz und knackig sein, aber alle wichtigen Aspekte beinhalten und die Facharbeit abrunden.
  • Es gilt der Grundsatz, dass bei einer jeden Facharbeit der Schluss zwischen zehn und zwanzig Prozent der Gesamtlänge der Arbeit ausmachen sollte.
  • Ein elegantes Fazit gehört dazu, in dem Sie das Wichtigste wiederholen und gut verständlich bündeln, was Sie durch die Arbeit herausgefunden haben und welches Wissen der Leser behalten sollte.
  • Wiederholen Sie nicht zu viel und zeigen Sie auf jeden Fall auch noch einmal neue Perspektiven und Möglichkeiten zum Weiterdenken auf.

Ihr persönlicher Schluss

  • Ihre Facharbeit muss natürlich immer so abgeschlossen werden, wie es dem Thema entspricht.
  • Bei einer theoretischen Arbeit müssen die Theorien zusammenfassend dargestellt und noch einmal eine überzeugende Gesamtargumentation geliefert werden.
  • Bei einer praktischen Untersuchung in Ihrer Facharbeit sollten Sie dagegen die Experimente darstellen und Ihre Ergebnisse in bestechender Form auf den Punkt bringen.
  • Fassen Sie stets das zusammen, was Ihnen bei Ihrer Facharbeit wirklich wichtig ist. Als Übung können Sie Freunden von der Arbeit erzählen und dabei sich selbst beobachten, worüber Sie im Zweifelsfall sprechen und was insgesamt gesehen doch nicht so wichtig ist.
Teilen: