Alle ThemenSuche
powered by

Fahrtkosten von der Steuer absetzen - so geht's

Menschen die auf dem Weg zur Arbeit auf das eigene Auto angewiesen sind, möchten natürlich auch die dadurch entstandenen Fahrtkosten von der Steuer absetzen können. Dies war auch eine sehr lange Zeit so, bis dies dann von der Politik abgeschafft wurde. Doch nun ist dies wieder möglich. Allerdings gibt es dabei ein kleines Problem.

Weiterlesen

Fahrtkosten können von der Steuer abgesetzt werden.
Fahrtkosten können von der Steuer abgesetzt werden.

Was Sie benötigen:

  • Fahrtkosten

In jeder Steuererklärung gibt es die Position Werbungskosten. In diesen Bereich gehören auch die Fahrtkosten. Diese beziehen sich natürlich nicht nur auf das eigene Auto, sondern auch auf Busse und Bahnen. Weiter gehören hier noch Kosten für Arbeitskleidung und zum Beispiel doppelte Haushaltsführung hinzu. Dies ist nur ein Teil der dort aufzuführenden Kosten.

So können Sie Fahrtkosten von der Steuer absetzen

  • Grundsätzlich müssen Sie wissen, dass nur die Fahrtkosten abgesetzt werden können, welche die schon angerechnete Werbungskostenpauschale übersteigt. Dies sind momentan jährlich 920 Euro. Diese sollen ab Januar 2011 auf 1.000 Euro angehoben werden. Deshalb wird es für viele Menschen schwieriger, ihre Fahrtkosten auch in voller Höhe absetzen zu können, da diese zumeist bereits mit der Werbungskostenpauschale abgedeckt sind. Die Menschen, die viele Werbungskosten in Anrechnung bringen können, sind hierbei besser gestellt, wenn es um das Absetzen der Fahrtkosten von der Steuer geht.
  • Um Ihre Fahrtkosten absetzen zu können, müssen Sie bei Ihrer Steuererklärung ein Formular ausfüllen, wobei Sie einige Angaben zu den Fahrtkosten machen müssen.
  • Als erstes wird nach der einfachen Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte gefragt. Dann müssen Sie angeben, ob Sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen oder das eigene Auto.Außerdem ist wichtig, dass Sie angeben, ob Sie einen Teil Ihrer Fahrtkosten bereits von Ihrem Arbeitgeber erstattet bekommen haben.
  • Die Berechnung Ihrer Fahrtkosten wird dann vom zuständigen Finanzamt berechnet. Die derzeitige Anrechnung für die mit Ihrem eigenen Auto durchgeführten Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte beträgt 0,30 Euro pro gefahrenem Kilometer.
  • Sollten Sie auf einer dieser Fahrten einen Unfall erleiden, können Sie auch diese Kosten von Ihrer Steuer absetzen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Lohnabrechnung erstellen - so geht´s mit Excel
Johannes Pries

Lohnabrechnung erstellen - so geht's mit Excel

Für eine Lohnabrechnung ist heutzutage dank der modernen Technik keine aufwendige Handarbeit mehr nötig. Das Internet und Computer machen es möglich: in wenigen Klicks können …

Fahrtenbuch führen - so macht man es richtig
Sandra Christian

Fahrtenbuch führen - so macht man es richtig

Wenn Sie einen Firmenwagen privat nutzen, müssen Sie die Nutzung nach der üblichen 1%-Methode versteuern oder ein Fahrtenbuch führen, das den Mindestanforderungen des …

Ähnliche Artikel

Einkommensteuer fällt erst bei Einkommen oberhalb des Grundfreibetrags an.
Heike Schoch

Ab wann Einkommensteuer - Hinweise

In Deutschland ist zunächst jeder einkommensteuerpflichtig. Allerdings kann jeder Steuerpflichtige einen Grundfreibetrag nutzen, sodass Sie nicht mit jedem Einkommen …

Notarkosten können Sie in bestimmten Fällen von der Steuer absetzen.
Martina Apfelbeck

Notarkosten von der Steuer absetzen - so geht's

Die Tätigkeiten eines Notars nimmt man hauptsächlich in Anspruch, wenn man ein Grundstück kauft bzw. verkauft. Doch auch für Schenkungen und Nachlassangelegenheiten ist der …

Wie viel Steuererstattung können Sie erwarten?
Christine Spranger

Steuererstattung berechnen - so geht's

Wenn Sie gerade eine Steuererklärung ausarbeiten, dann wollen Sie ja auch wissen, wie viel Sie danach erstattet bekommen. Lesen Sie hier, wie Sie die Steuererstattung selber …

Die Steuernummer weiß das Finanzamt.
Caroline Schröder

Die Steuernummer herausfinden - so geht's

Jeder Bürger der Bundesrepublik hat eine Steuernummer. Ehepaare, die gemeinsam zur Steuer veranlagt werden, haben eine gemeinsame Nummer. Sie können die Steuernummer auf …

Schon gesehen?

Bruttolistenneupreis ermitteln - so geht's
Roswitha Gladel

Bruttolistenneupreis ermitteln - so geht's

Den Bruttolistenneupreis benötigen Sie in der Regel nur, wenn Sie eine Steuererklärung abgeben müssen. Er ist manchmal nicht leicht zu ermitteln, da er nichts mit dem Preis …

Fahrtenbuch führen - so macht man es richtig
Sandra Christian

Fahrtenbuch führen - so macht man es richtig

Wenn Sie einen Firmenwagen privat nutzen, müssen Sie die Nutzung nach der üblichen 1%-Methode versteuern oder ein Fahrtenbuch führen, das den Mindestanforderungen des …

Mehr Themen

Manche Arbeit ist gefährlich.
Anna Schmidt

Haftung des Arbeitnehmers im Überblick

Mit dem Gabelstapler um die Ecke gekurvt und dabei die Paletten mit den Computern umgerissen? - Als Arbeitnehmer können Sie Ihrem Arbeitgeber Schaden zufügen. Nicht in jedem …

Auch Stress im Job kann zu Übermüdung führen.
Linda Benninghoff

Übermüdung - was tun?

Wer unter Übermüdung leidet, muss sich als erstes fragen, woran das liegen könnte. Das Symptom kann viele Ursachen haben, von denen einige ärztlich behandelt werden müssen. Oft …

Ein Antrag auf Rente ab 60 sollte möglichst früh gestellt werden.
Manuela Träger

Rente mit 60 - Rentenantrag erfolgreich stellen

Leider müssen die meisten Arbeitnehmer und Angestellten bis zum 67. Lebensjahr arbeiten, bevor sie in Rente gehen dürfen. Doch unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Rente ab 60 möglich.