Alle Kategorien
Suche

Fahrgeschäfte kaufen - so gelingt der Einstieg ins Rummelgewerbe

Das Rummelgewerbe begeistert alle jüngeren Leute, denn es verkörpert Freiheit und Freude gleichermaßen. Wenn Sie aber Fahrgeschäfte kaufen, merken Sie schnell, wie viel Arbeit dahinter steckt.

Vergnügen und harte Arbeit im Rummelgewerbe.
Vergnügen und harte Arbeit im Rummelgewerbe.

Fahrgeschäfte zu kaufen, ist nicht einfach

Die Fahrgeschäfte in den Vergnügungsparks und überwiegend auch bei jedem Rummel, sind einerseits Zeichen für freies Leben und Vergnügen, andererseits steckt aber auch harte Arbeit dahinter.

  • Wenn Sie Fahrgeschäfte kaufen, haben Sie zwar die Geschäfte, doch noch lange keinen Standplatz. Möchte ein Schausteller seine Fahrgeschäfte verkaufen und sich zur Ruhe setzen, sind in der Regel sofort andere Interessenten aus dem gleichen Gewerbe zur Stelle, denn es ist heute wahnsinnig schwer, in diese verschworene Gemeinschaft hineinzukommen und anerkannt zu werden.
  • Wenn Sie Fahrgeschäfte kaufen, müssen Sie gleichzeitig zu dem für Sie zuständigen Rathaus und dort einen Gewerbeschein für das Reisegewerbe beantragen. Sie entrichten eine Gebühr und bekommen ihn auch gleich ausgehändigt. Ab diesem Zeitpunkt gelten Sie als selbstständiger Reisegewerbebetreiber und werden auch durch das Finanzamt steuerlich eingeordnet.
  • Können Sie in einem der zahlreichen Vergnügungsparks Fahrgeschäfte kaufen, so haben Sie schon einmal einen sehr guten Start, denn hier ist der Standplatz zumindest für das erste Jahr gesichert. Oftmals können die Fahrgeschäfte auch für fünf bis zehn Jahre in diesem Park verbleiben. Dann benötigen Sie noch nicht einmal ein separates Winterquartier, in dem Sie über die Winterzeit Ihre Fahrgeschäfte unterstellen.
  • Kaufen Sie Fahrgeschäfte, um damit von Rummelplatz zu Rummelplatz zu reisen, haben Sie es weitaus schwerer. Hier sollten Sie vor dem Kauf vereinbaren, dass die Standplätze sowohl für das erste als auch für das zweite Jahr gesichert sind. Dazwischen müssen Sie in jeder Stadt zum Rathaus, um dort den Standort für das nächste Jahr fest zu vereinbaren. Auf diese Weise ist Ihr weiteres Einkommen gesichert.

Sie sollten aber trotz aller Euphorie auch immer bedenken, dass Sie für die Winterzeit genügend Rücklagen bilden, denn während der kalten Jahreszeit haben Sie mit Ihrem Geschäft keine Einnahmen.

Teilen:

Verwandte Artikel