Alle Kategorien
Suche

Fadenvorhänge waschen - nützliche Tipps

Fadenvorhänge sind beliebt und zaubern eine luftig wohnliche Atmosphäre in jeden Raum. Wie aber soll man diese Vorhänge waschen, ohne dass sich die Fäden verknoten? In diesem Artikel finden Sie nützliche Tipps zu diesem Thema.

Fadenvorhänge kann man auch in der Waschmaschine waschen.
Fadenvorhänge kann man auch in der Waschmaschine waschen.

Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten, Fadenvorhänge zu waschen. Sind sie nur leicht verschmutzt, genügt eine Handwäsche. Hängen die Vorhänge schon etwas länger und haben dringend eine Maschinenwäsche nötig, ist auch das leicht möglich. Folgende Tricks und Tipps erleichtern Ihnen das Waschen Ihrer Fadenvorhänge.

Fadenvorhänge von Hand waschen - so klappt es ganz einfach

  1. Waschen Sie Ihre Fadenvorhänge sehr regelmäßig, dann genügt die Handwäsche. Füllen Sie Ihre Badewanne hierfür mit warmem Wasser etwa zu einem Drittel. Das Wasser sollte nur handwarm sein.
  2. Lösen Sie im warmen Wasser etwas Feinwaschmittel auf. Hier eignet sich besonders gut flüssiges Waschmittel, aber natürlich funktioniert das auch mit Pulver.
  3. Nehmen Sie nun den Vorhang und tauchen Sie ihn in das warme Wasser. Halten Sie ihn oben fest und ziehen Sie ihn mit schwenkenden Hin- und Herbewegungen durch das Wasser. Durch diese Bewegungen lösen sich der Staub und auch leichte Verschmutzungen. Diese bleiben dann im Wasser zurück.
  4. Das gleiche wiederholen Sie nun in klarem Wasser, um die Seifenreste aus dem Vorhang zu spülen.
  5. Drücken Sie anschließend die Fäden des Vorhangs mit einem großen Badetuch sehr gut aus und hängen ihn zum Trocknen auf. Je nachdem wie gut oder weniger gut Sie ihn ausgewrungen haben, sollten Sie unter den hängenden Vorhang noch ein Handtuch auf den Boden legen, da er beim Trocknen noch ein wenig tropfen kann.

Wenn Sie Ihren Fadenvorhang lieber in der Maschine waschen möchten, helfen die folgenden Anregungen.

Fadenvorhänge sind auch in der Maschine waschbar

  • Um das Verknoten der Fäden in der Maschine zu verhindern, sollten Sie die Fäden in drei Stränge teilen und jeden einzelnen Strang locker flechten. Mit kleinen Haargummis verschließen Sie die Enden. Hat der Vorhang nach dem Waschen Abdrücke von den Haargummis, dann können Sie diese vorsichtig herausbügeln. Hier sollten Sie den Vorhang zwischen zwei feuchte Geschirrhandtüchern legen.
  • Sie können einen Fadenvorhang auch locker verflechten und dann in ein großes Wäschenetz stecken. Auch das verhindert das Verknoten.
  • Reduzieren Sie auf jeden Fall die Schleuderumdrehungen der Waschmaschine. Auf 900 Umdrehungen sollte der Vorhang maximal geschleudert werden.

In der Maschine gewaschene Fadenvorhänge sind meist bereits so trocken, dass Sie sofort wieder aufgehängt werden können. Im feuchten Zustand hängen sich eventuelle Falten oder Verknitterungen von selbst aus. Der Vorhang muss dann in den meisten Fällen nicht gebügelt werden.

Teilen: