Alle Kategorien
Suche

Ex-Freundin eifersüchtig machen - das sollten Sie beachten

Trennungen können sehr schmerzhaft sein. Vielleicht möchten Sie nach dem Ende einer Beziehung noch einmal versuchen, Ihre ehemalige Partnerin zurückzugewinnen. Wie können Sie dabei vorgehen, wenn Sie Ihre Ex-Freundin eifersüchtig machen wollen?

Eine neue Chance für die Liebe?
Eine neue Chance für die Liebe? © olga_meier-sander / Pixelio

Wenn Sie Ihre Ex-Freundin zurückgewinnen möchten, dann ist es eine mögliche Strategie, sie eifersüchtig zu machen. Dabei sollten Sie verschiedene Dinge beachten. Zum einen ist der Abstand zu Ihrer ehemaligen Partnerin wichtig, zum anderen dürfen Sie Ihre Taktik, sie eifersüchtig machen zu wollen, nicht übertreiben.

Wie Sie Ihre Ex-Partnerin eifersüchtig machen

  • Wenn Sie Ihre Ex-Freundin eifersüchtig machen möchten, dann dürfen Sie nicht den Eindruck erwecken, ihr bewusst etwas vorzuspielen oder eine neue Partnerin zu haben. Ansonsten kann Ihre Ex-Freundin schnell das Interesse an Ihnen verlieren.
  • Sie können sich etwa mit Freunden treffen oder etwas unternehmen, wo Sie andere kennenlernen. Tun Sie also etwas, das Ihnen Spaß macht. Treffen Sie sich auch mit anderen Frauen, ohne aber dabei eine Affäre zu beginnen oder in eine neue Beziehung hineinzuschlittern, um Ihre ehemalige Partnerin eifersüchtig zu machen.
  • Stattdessen können Sie auch etwas flirten. Sehen sie dieses aber nicht als gezielte Maßnahme, um Ihre Ex-Freundin eifersüchtig zu machen, sondern eher als Spiel, denn Flirten soll Spaß machen. Sie fühlen sich besser, wenn Sie ein angenehmes Gespräch mit einer schönen Frau hatten.

Wie Sie Ihre Ex-Freundin zurückgewinnen

  • Wenn Sie Ihre Ex-Freundin zurückgewinnen möchten, dann nutzen Sie Momente, in denen Sie mit anderen Frauen flirten oder etwas mit Freunden unternehmen, um sich etwas Gutes zu tun und sich besser zu fühlen. Denn wenn Sie Ihre ehemalige Partnerin eifersüchtig machen, sollten Sie nicht verzweifelt wirken und den Eindruck erwecken, als könnten Sie ohne diese nicht leben. Sie wollen schließlich kein Mitleid von ihr, sondern ihre Liebe neu entfachen.
  • Viele Frauen finden es gerade attraktiv, wenn ein Mann mit sich selbst zufrieden wirkt und sie nicht das Gefühl haben, für dessen Glück verantwortlich zu sein. Vermeiden Sie es daher, zu häufig Kontakt zu Ihrer Ex-Freundin zu suchen, diese ständig anzurufen, immer wieder Mails oder SMS zu senden oder ihr nachzulaufen. Melden Sie sich besser einige Zeit nicht bei ihr und warten Sie, bis Ihre ehemalige Partnerin selbst auf Sie zukommt. So hat Ihre Ex-Freundin nicht das Gefühl, von Ihnen bedrängt zu werden.
  • Auch sollten Sie Ihrer Ex-Freundin keine Vorwürfe wegen der Trennung machen oder Streit verursachen. Wenn Sie also ein Treffen vorschlägt oder Sie ihr zufällig begegnen, dann versuchen Sie, die Trennung nicht zu thematisieren. Tauschen Sie sich vielmehr darüber aus, was Sie allein oder mit Freunden unternommen haben, um Ihre Ex-Freundin ein wenig eifersüchtig zu machen. Zeigen Sie auch Interesse daran, wie es ihr geht und was sie getan hat, ohne aber ein Verhör aus dem Gespräch zu machen.
  • Wenn Sie Ihre Ex-Freundin etwa einmal alle zwei bis vier Wochen sehen, dann können Sie versuchen, nach und nach wieder eine etwas engere Bindung entstehen zu lassen. Dabei können Sie Ihre ehemalige Partnerin dadurch eifersüchtig machen, dass Sie auch allein zufrieden wirken. Und wenn dies nicht so ist, dann tun Sie so als ob. Versuchen Sie, sich so zu verhalten, als wäre Ihnen gerade etwas Wunderbares passiert. Diese Ausstrahlung wird Ihre Ex-Freundin besonders interessant finden.

Sollten Sie spüren, dass Ihre Ex-Freundin etwas eifersüchtig reagiert, wenn sie merkt, dass Sie auch alleine zufrieden sind und sich mit Freunden treffen oder auch mit anderen flirten, dann können Sie davon ausgehen, dass Sie ihr noch etwas bedeuten. Denn wenn Sie ihr egal wären, würde sie auch nicht eifersüchtig reagieren. Dies können Sie nutzen, um langsam wieder mehr Gemeinsamkeiten entstehen zu lassen.

Teilen: