Alle Kategorien
Suche

Epilierer im Intimbereich verwenden - das sollten Sie beachten

Epilieren ist eine sehr beliebte Methode, um sich störende Haare zu entfernen. Mehrere Wochen lang muss man sich nicht um nachwachsende Haare kümmern. An den Beinen wird diese Methode daher häufig angewandt. Immer mehr Frauen und auch einige Männer nutzen den Epilierer aber auch im Intimbereich. An dieser empfindlichen Zone muss man aber einiges beachten.

Haarlos im Intimbereich.
Haarlos im Intimbereich.

Was Sie benötigen:

  • Eiswürfel
  • Kühlpad
  • Babypuder
  • Aloe-vera-Gel

Den Epilierer sorgsam einsetzen

  • Nutzen Sie zum ersten Mal einen Epilierer, sollten Sie nicht im Intimbereich damit starten. Entfernen Sie sich lieber die Beine an den Beinen; die meisten Menschen können den Schmerz anfangs hier besser ertragen.
  • Der Schmerz beim Epilieren entsteht, weil die Haare nicht nur abgeschnitten, sondern herausgerissen werden. Gerade im empfindlichen Intimbereich kann dies schmerzhaft sein.
  • Wenn Sie sich an den Beinen an den Epilierer gewöhnt haben, können Sie sich hocharbeiten und die Bikinizone sowie den Intimbereich enthaaren.
  • Obwohl Haare oft mitsamt der Wurzel herausgerissen werden, werden Sie die Prozedur wiederholen müssen, da viele Haare nachwachsen.
  • Bei vielen Frauen kommt es aber dazu, dass bei jeder Anwendung mehr Haarwurzeln zerstört werden und dadurch immer weniger Haare zu epilieren sind.
  • Bevor Sie sich aber das erste Mal die Haare im Intimbereich epilieren, rasieren Sie einmal komplett ab und lassen sie dann eine Woche wachsen, sodass sie die richtige Länge für den Epilierer haben. Bei zu kurzen oder zu langen Haaren kann der Epilierer nicht richtig arbeiten.
  • Versuchen Sie dann an einer kleinen Stelle, wie Ihre Haut auf den Epilierer reagiert. Spannen Sie die Haut zwischen zwei Fingern und entfernen Sie die Haare. Dann kühlen Sie die bearbeitete Haut mit einem Eiswürfel oder Kühlpad.
  • Haben sich am nächsten Tag keine starken Entzündungen gebildet, können Sie weiter epilieren.

Den Intimbereich pflegen

  • Um einen Epilierer möglichst schmerzfrei am Intimbereich einzusetzen, sollte Ihre Haut dort gereinigt, trocken und fettfrei sein.
  • Wenn Sie vor Aufregung beim Haare entfernen stark schwitzen, können Sie Ihren Intimbereich etwas mit Babypuder bestäuben. Der Epilierer kann dann besser die Haare greifen.
  • Wenn Sie die Haare entfernt haben, cremen Sie Ihren Intimbereich mit entzündungshemmender Creme oder Öl ein.
  • Auch Aloe-vera-Gel hat sich bei gereizter oder entzündeter Haut bewährt.
  • Um das Einwachsen von nachwachsenden Haaren zu verhindern, was sich durch Entzündungen äußert, reiben Sie die behandelten Stellen alle zwei Tage mit einem Luffaschwamm ab.
  • Warten Sie nicht einen Monat ab, bis Sie das nächste Mal epilieren. Greifen Sie stattdessen einmal pro Woche zum Epilierer und entfernen Sie die wenigen Haare, die sich bis dahin gebildet haben. Die Schmerzen sind dann geringer.
Teilen: