Alle ThemenSuche
powered by

Elektromotorisches Prinzip einfach erklärt

Als elektromotorisches Prinzip ist eine physikalische Gesetzmäßigkeit bekannt, die im Elektromotor zur Umwandlung von elektrischer in mechanische Energie genutzt wird. Hier erfahren Sie, wie dieses Prinzip funktioniert und welche Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Größen bestehen.

Weiterlesen

Nach diesem Prinzip funktioniert ein Elektromotor.
Nach diesem Prinzip funktioniert ein Elektromotor.

Elektromotorisches Prinzip - eine kurze Erklärung

  • Befindet sich ein elektrischer Leiter in einem Magnetfeld und fließt durch diesen Leiter Strom, so wirkt auf den Leiter eine Kraft, die Lorentzkraft. Dieser Zusammenhang ist als elektromotorisches Prinzip bekannt, da er im Elektromotor zur Umwandlung von elektrischer in mechanische Energie genutzt wird. Die Lorentzkraft wirkt generell auf bewegte Ladungsträger in einem magnetischen Feld, auch wenn es sich dabei um frei bewegliche Ladungsträger handelt.
  • Die Lorentzkraft wirkt sowohl senkrecht zum Stromfluss als auch senkrecht zu den Feldlinien des magnetischen Feldes. Die Kraftrichtung können Sie mithilfe der Dreifingerregel bestimmen. Spreizen Sie an Ihrer rechten Hand den Daumen ab, strecken Sie den Zeigefinger aus und stellen Sie den Mittelfinger senkrecht zum Zeigefinger. Wenn Sie die Hand so halten, dass der Daumen die Richtung des Stromflusses angibt, so zeigt der Zeigefinger die Richtung der magnetischen Feldlinien und am Mittelfinger können Sie die Richtung der Lorentzkraft erkennen.
  • Wenn der Strom parallel zu den Feldlinien des Magnetfeldes fließt, kann das Magnetfeld keine Kraft auf den elektrischen Leiter ausüben.

Die Nutzung dieses Prinzips im Elektromotor

  • Elektromotorisches Prinzip heißt dieser Zusammenhang, weil damit im Elektromotor eine Umwandlung von elektrischer in mechanische Energie stattfindet. In einem Gleichstromelektromotor ist eine Leiterschleife drehbar in einem Magnetfeld zwischen zwei festen Dauermagneten gelagert.
  • Sobald Strom durch die Leiterschleife fließt, sorgt die Lorentzkraft dafür, dass sich die Leiterschleife entsprechend der Richtung des Stromflusses ausrichtet. Sie führt zunächst eine halbe Drehung aus.
  • Im Anker der Leiterschleife wird durch den sogenannten Kommutator die Stromrichtung nach jeder halben Drehung geändert. Dadurch muss sich die Leiterschleife immer wieder neu ausrichten und es entsteht eine Drehbewegung. Elektrische Energie wird in kinetische Energie umgewandelt.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Scherspannung und Schubspannung einfach erklärt
Roswitha Gladel
Weiterbildung

Scherspannung und Schubspannung einfach erklärt

Die Begriffe Scherspannung und Schubspannung beziehen sich auf den gleichen physikalischen Vorgang. Die unterschiedlichen Ausdrücke deuten nur auf eine andere Sichtweise hin. …

Federkonstante berechnen - Anleitung
Susanne Wierschalka
Schule

Federkonstante berechnen - Anleitung

Die Federkonstante ist eine konstante Größe. Um die Federkonstante zu berechnen, benötigen Sie bestimmte Werte, die durch einen Versuch ermittelt werden können. Diese Werte …

Fallhöhe berechnen - so geht´s mit einer Anleitung
Susanne Wierschalka
Schule

Fallhöhe berechnen - so geht's mit einer Anleitung

Die Fallhöhe unterliegt dem physikalischen Fallgesetz. Schon Galileo Galilei bewies mit einem Experiment, dass alle Körper unabhängig von ihrem Gewicht gleich schnell fallen, …

Ähnliche Artikel

Elektromagneten in Elektromotoren
Thomas Süßner
Schule

Was ist ein Elektromagnet?

Ein Elektromagnet ist eigentlich ein mit Draht umhüllter Eisenkern, der an eine Stromquelle angeschlossen ist Warum dieser Eisenkern aber dann magnetisch wird, können Sie …

Ein Blitzableiter ist stets geerdet.
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Weiterbildung

Warum fließt der Strom in die Erde?

Blitzableiter, Straßenbahnschienen oder auch Hausleitungen zeigen es: Strom fließt in die Erde. Aber warum funktioniert das und was steckt physikalisch dahinter?

Kondensatoren sind elektrische Bauteile.
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Schule

Kondensatoren in Reihe schalten - Informatives

Kondensatoren sind wie Widerstände und Spulen elektrische Bauelemente, die in Reihe, also hintereinander, aber auch parallel geschaltet werden können. Hierbei gibt es für die …

Kondesatoren sind elektrische Bauelemente.
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Weiterbildung

Was ist ein Kondensator?

Ein Kondensator ist ein elektrisches Bauelement, mit dem sich elektrische Energie speichern lässt. Es gibt ihn - je nach Verwendungszweck - in den unterschiedlichsten Größen und Bauformen.

Mit der UVW-Regel können die Richtungen der Magnetfeldlinien und der Lorentzkraft bestimmt werden.
Maria Ponkhoff
Weiterbildung

UVW-Regel - Aufschlussreiches

Mit einer einfachen Fingerhaltung nach der UVW-Regel können die Lorentzkraft und die Richtung der Magnetfeldlinien bestimmt werden. Klingt erstaunlich? Tatsächlich brauchen Sie …

Der Elektromotor - Besonderheiten seines Drehmoments
Andre Jennrich
Weiterbildung

Der Elektromotor und sein Drehmoment - Wissenswertes

In der Mechanik ist das Drehmoment eine physikalische Größe. Es beschreibt die Auswirkung einer Rotation auf einen Körper. Vor allem Elektromotoren weisen interessante Besonderheiten auf.

Anwendungen zur Elektrizitätserzeugung
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Weiterbildung

Induktion - Anwendungen

Bei der Induktion wird ein Magnet in eine Spule hinein bewegt oder aus ihr herausgezogen. Dabei kann man eine Spannung zwischen den beiden Drahtenden der Spule messen. Auch bei …

Die Lorentzkraft wirkt auf alle geladenen Teilchen.
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Weiterbildung

Wirkt die Lorentzkraft auf Protonen?

Die Lorentzkraft ist eine Kraft auf geladene Körper, die durch ein Magnetfeld fliegen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich dabei um Elektronen, Protonen, Ionen oder schwerere …

Schon gesehen?

Umrechnung von daN in kg - so wird es gemacht
Martin Lembke
Beruf

Umrechnung von daN in kg - so wird es gemacht

Die Umrechnung von daN in kg bereitet vielen Menschen immer noch große Probleme. Sobald Sie aber wissen, welche Kraft ein daN beschreibt, wird Ihnen die Umrechnung in kg …

Höhenenergie einfach erklärt
Sandra Hett
Weiterbildung

Höhenenergie einfach erklärt

Früher oder später wird jeder in der Schule mit dem Thema Energie und Höhenenergie in Kontakt kommen. Da dieses Thema nicht immer einfach zu verstehen ist, wird es hier noch einmal erklärt.

Das könnte sie auch interessieren

Butter und Buttersäure: Für das menschliche Wohlbefinden ein himmelweiter Unterschied.
Nora D. Augustin
Freizeit

Buttersäure herstellen - so geht's ganz einfach

Der Trivialname von Butansäure ist Buttersäure. Buttersäure ist farblos (bei Zimmertemperaturen). Sie riecht unangenehm nach Erbrochenem oder ranziger Butter, daher ihr Name. …

Wie schreibt man einen gelungenen Essay? Eine Frage, die sich wohl jeder schon einmal gestellt hat.
Lorenz Moosmüller
Weiterbildung

Essay schreiben - wichtige Punkte

Wie anfangen einen Essay zu schreiben? Diese Frage stellt sich jeder, der vor dem blanken Papier oder der leeren Worddatei sitzt. Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen gibt es …

Elektronegativitätswerte - Begriffserklärung
Hanna-Lina Schreiber
Weiterbildung

Elektronegativitätswerte - Begriffserklärung

Jeder Chemiker hat mit Elektronegativität zu tun, jeder Chemiker muss Elektronegativitätswerte bestimmen können. Hier wird kurz erklärt, was Elektronegativität eigentlich ist …