Alle Kategorien
Suche

Einen Anti-Aggressions-Ball selber machen

Ein Anti-Aggressions-Ball gilt als praktisches Mittel, Aggressionen und Stress abzubauen. Besonders seine Größe macht ihn zum Hilfsmittel, das in allen Situationen eingesetzt werden kann. Er besteht von außen aus Gummi und ist mit einem sehr weichen Material gefüllt, das mit den Händen geknetet wird. Oftmals sind Stressbälle mit aufmunternden Gesichtern verziert. Wer keinen Anti-Aggressions-Ball besitzt, kann einen mit einfachen Mitteln selber machen.

Ein Stressball hilft dabei, überschüssige Energie in Stresssituationen abzubauen.
Ein Stressball hilft dabei, überschüssige Energie in Stresssituationen abzubauen.

Was Sie benötigen:

  • 2 Ballons
  • Mehl oder Reis
  • Trichter
  • langer dünner Gegenstand

So wirkt ein Anti-Aggressions-Ball

Stress ist ein unangenehmer Zustand, der in unterschiedlichen Situationen auftritt. Er ist eine natürliche Reaktion des Körpers, in bedrohlichen Situationen schnell flüchten oder sich wehren zu können. Dazu schüttet der Körper Hormone aus und durchblutet die Muskeln sehr gut. Heutzutage steht Stress aber nicht mehr in Zusammenhang mit bedrohlichen Situationen. Probleme am Arbeitsplatz, Streit, Überarbeitung, Aggressionen oder Zeitdruck sind typische Stressfaktoren. Nicht immer kann sich der Mensch einer solchen Situation entziehen. Dennoch muss die Energie, die der Körper zusätzlich bereitstellt, abgebaut werden.

  • Ein Anti-Aggressions-Ball ist dafür eine gute Möglichkeit. Zum Stressabbau wird er an eine Wand oder auf den Boden geworfen. Es hilft aber auch, ihn kräftig in den Händen zu kneten. Damit bauen Sie Ihre überschüssige Energie ab und beugen den Folgen von ständigem Stress vor. Ein Stressball trägt also auch aktiv zu Ihrer Gesundheit bei.
  • Der Ball hat auch eine beruhigende Wirkung, indem er als Massageutensil verwendet wird. Mit ihm können Sie sich am Arbeitsplatz etwas die Schultern, Handgelenke, Arme und Hände massieren.
  • Natürlich geht es bei der Verwendung eines solchen Balls nicht nur um den Abbau von Stress und Wut. Es bringt auch eine Menge Spaß, sich mit dem Ball zu beschäftigen. Mit ihm lassen sich kurze Wartephasen überbrücken oder die Konzentration erhöhen.

So können Sie einen Anti-Aggressions-Ball selber machen

Sie können Ihren eigenen Anti-Aggressions-Ball mit einfachen Mitteln selber machen. Die Zutaten sind in fast jedem Haushalt vorhanden und kosten wenig Geld. Beim Basteln gibt es nur wenige Dinge zu beachten. Den zweiten Ballon benötigen Sie, da ein einzelner Ballon zu dünn wäre. Sollten Sie allerdings einen Ballon aus besonders dickem Material haben, ist einer natürlich ausreichend. Als Füllmaterial sind nur Mehl oder runde Reiskörner geeignet. Spitze Reiskörner oder Sand würden den Ballon beim Kneten sehr schnell beschädigen. Wenn Sie auf diese Dinge achten, bekommen Sie schnell einen eigenen Stressball.

  1. Nehmen Sie die beiden Luftballons und stecken Sie sie im unaufgeblasenen Zustand ineinander.
  2. Ziehen Sie beide Ballonöffnungen über die schmale Öffnung des Trichters. Die Öffnung sollte ein Stück in den Ballon hineinreichen, damit die Enden beim Befüllen nicht abrutschen.
  3. Nun füllen Sie Mehl oder runde Reiskörner in den doppelten Ballon. Sollte die Öffnung des Trichters verstopfen, hilft ein Stäbchen oder Ähnliches, den Stau zu lösen. Dieser Gegenstand muss durch die Öffnung des Trichters passen.
  4. Ziehen Sie das Ende des gefüllten Ballons vom Trichter ab. Probieren Sie, den Ball ein wenig zu kneten, um festzustellen, ob die Füllmenge ausreicht. Dabei sollten Sie die Öffnung der Ballons zu halten. Ist der Ballon zu wenig gefüllt, können Sie dessen Enden noch einmal über den Trichter ziehen und weiter befüllen.
  5. Ist Ihr Stressball ausreichend befüllt, verknoten Sie das Ende des Ballons gut. Sollten beide Ballonenden zusammen zu dick sein, reicht es aus, nur den äußeren Ballon zu verknoten.

Ein Anti-Aggressions-Ball ist leicht nachzubauen. Sollten Sie in nächster Zeit in eine Stresssituation geraten, probieren Sie doch die Wirkung eines solchen Balles einmal aus. Sie werden erstaunt sein, wie viel das Kneten oder Werfen eines Stressballs bewirkt. Es gibt kaum eine günstigere Methode, aktiv etwas zu Ihrer Gesundheit beizutragen.

Teilen: