Alle Kategorien
Suche

Eine Wohnungstür dämmen - so geht's

Das Dämmen der Wohnungstür kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein. So kann fachgerechtes Dämmen sowohl bei Lärmbelästigung helfen als auch dafür sorgen, dass keine kalte Luft mehr von draußen durch die Wohnungstür hineinziehen kann. Je nach Bedürfnis sollten Sie sich daher kurz mit den entsprechenden Methoden zum Dämmen der Wohnungstür vertraut machen.

Nicht jede Art, die Wohnungstür zu dämmen, ist auch wirklich sinnvoll!
Nicht jede Art, die Wohnungstür zu dämmen, ist auch wirklich sinnvoll!

Was Sie benötigen:

  • Metallschiene mit Bürstenprofil
  • Selbstklebende Dichtungsprofile / Universale Klebedichtungen
  • Schalldämmplatten

So kriegen Sie Ihre Wohnungstür dicht 

  • Das Dämmen der Wohnungstür hat sowohl die Funktion Schalwellen als auch Kaltluft abzuhalten.
  • Wenn Sie Ihre Wohnungstür dämmen wollen, damit nicht mehr so viel Kälte von draußen in Ihre Wohnung gelangt, sollten Sie zunächst überprüfen, ob die Wohnungstür vernünftig schließt.
  • In den meisten Fällen dringt die Kälte nämlich nicht durch die Wohnungstür selbst, sondern durch Ritzen in den Türspalten herein.
  • Das Dämmen der gesamten Türfläche macht hier also kaum Sinn. Besser ist es, die Türspalte sowohl an den Seiten als auch unten an der Wohnungstür abzudichten.
  • Zum Abdichten des Spaltes unter der Wohnungstür können Sie einfach eine Metallschiene mit einem Bürstenprofil unten an die Tür schrauben. Derartige Dichtungen sind auch speziell zu diesem Zweck im Fachhandel erhältlich.
  • Zum Abdichten der seitlichen Türspalte sind ebenfalls spezielle Türdichtungen erhältlich, die allerdings genau zu Ihrer Tür passen müssen. Am besten ist es daher, beim Kauf einer neuen Türdichtung ein Stück der alten Dichtung zum Vergleich mitzunehmen.
  • Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit, universal einsetzbare Klebedichtungen bzw. selbstklebende Dichtungsprofile zum Dämmen der Wohnungstür anzubringen.
  • Vor allem bei alten Wohnungstüren aus Holz ohne entsprechende Nut zum Montieren von Dichtungen ist diese Variante empfehlenswert.

Richtig Dämmen bei Lärmbelästigung

  • Das Abdichten der Türspalte ist ein guter Schutz gegen kalte Zugluft und Feuchtigkeit. Gegen Lärmbelästigung hilft es allerdings nur bedingt.
  • Wenn Sie Ihre Wohnungstür dämmen wollen, um Schalwellen abzuhalten, empfiehlt sich daher das zusätzliche Anbringen von Schalldämmplatten.
  • Derartige Platten zum Dämmen werden in der Regel einfach flächig auf die Wohnungstür aufgeklebt.
  • Bevor Sie mit der Montage der Schalldämmplatten beginnen, sollten Sie die Wohnungstür gründlich reinigen und entfetten. Dazu ist ein herkömmlicher Haushaltsreiniger meist vollkommen ausreichend.
  • Damit die Platten zum Dämmen dauerhaft halten, ist es allerdings ratsam, diese auch mechanisch an der Wohnungstür zu befestigen.
Teilen: