Alle Kategorien
Suche

Eine Tischdecke für den Biertisch nähen

Tischdecken aus Papier auf dem Biertisch sind zwar praktisch, aber nicht schön. Eine klassische, karierte Tischdecke sieht viel freundlicher aus, ist nicht teuer und kann schnell genäht werden.

Karierter Stoff als Tischdecke für Biertische.
Karierter Stoff als Tischdecke für Biertische.

Was Sie benötigen:

  • karierten Stoff (Maße je nach Tisch)
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen

Möchten Sie für ein Gartenfest mit einfachen Biertischen eine gemütliche Atmosphäre zaubern? Mögen Sie keine Tischdecken aus Papier? Dann nähen Sie sich doch selbst eine Tischdecke für den Biertisch. Mit preiswertem Stoff als Meterware ist das schnell gemacht.

Der Biertisch zum Gartenfest

  • Wer viele Gäste im Garten bewirten möchte, kommt um die langen Biertische kaum herum. Sie lassen sich zusammenklappen und sind ebenso schnell verstaut wie hervorgeholt. 
  • Die übliche Länge eines Biertisches ist 2,20 Meter, die Breite kann 50 oder 70 Zentimeter betragen. Zu den Tischen gehören oft Bänke, die nach gleichem Prinzip gebaut sind.
  • Im Baumarkt gibt es diese Biertischgarnituren - also ein Tisch und zwei passende Bänke - preiswert zu kaufen. Wer oft Gäste im Garten hat, investiert hier in eine praktische Sache.
  • Als Tischdecken verwenden viele einfach die im Handel erhältlichen Papierdecken auf der Rolle, die nach der Feier weggeworfen werden. Wenn Ihnen das nicht gefällt, nähen Sie sich eine Tischdecke für Ihren Biertisch einfach selber.

Eine Tischdecke selbst nähen

  1. Typische Tischdecken für Biertische sind aus kariertem Baumwollstoff. Diesen können Sie als Meterware im Handel kaufen.
  2. Die Länge und Breite der Tischdecke wird durch die Maße des Biertisches bestimmt. Ist der Tisch 70 Zentimeter breit und 2,20 Meter lang und die Tischdecke soll an jeder Seite 25 Zentimeter herunter hängen, muss die Decke 1,20 breit und 2,60 Meter lang sein. Dazu rechnen Sie drei Zentimeter Stoff zum Umnähen auf jeder Seite. Somit brauchen Sie 2,66 Stoff in der Länge und 1,26 Meter in der Breite. Lassen Sie sich die Länge im Laden exakt zuschneiden. Die Breite schneiden Sie selbst zurecht.
  3. Das Zuschneiden können Sie vereinfachen, wenn Sie Stoff in der entsprechenden Breite kaufen. Meistens ist Stoff als Meterware 1,40 Meter breit. Es gibt ihn aber auch in 1,20 Meter Breite. Überlegen Sie, ab Sie damit zurecht kommen. Je nachdem hängt die Tischdecke mehr oder weniger weit runter. 
  4. Wenn Sie die richtigen Maße haben, kanteln Sie die angeschnittenen Seiten mit dem Zickzack-Stich der Nähmaschine. Nähen Sie anschließend alle Seiten einen Zentimeter rundherum um (mit geradem Stich). Danach werden die Seiten ein weiteres Mal umgenäht, bis auf die Ecken, die Sie als sogenannte Briefecken nähen. So erhalten Sie saubere Kanten an der Tischdecke.

Briefecken für Tischdecke nähen

  1. Bei einem einfachen Saum schlagen Sie diesen als Erstes in der gewünschten Breite um. An der Ecke überlappen sich diese. Bügeln Sie die Ecken. Die Stelle, wo sich die Saumlinien überlappen, markieren Sie mit einer Stecknadel.
  2. Klappen Sie den Saum wieder auf und falten Sie eine Ecke von Stecknadel zu Stecknadel. Die Ecke liegt als Dreieck vor Ihnen. Bügeln Sie die Diagonalfalte.
  3. Schlagen Sie nun beide Säume um. Es entsteht eine Briefecke, die Sie mit Handstichen befestigen. Anschließend nähen Sie die Säume mit der Maschine wie üblich um.
Teilen: