Alle Kategorien
Suche

Eine Taufkarte schreiben - so geht's kreativ

Das Problem kennen viele Menschen: Sie haben eine schöne Taufkarte gekauft oder vielleicht sogar selbst gebastelt, wissen nun aber nicht, was Sie hineinschreiben könnten. Lassen Sie sich von Taufsprüchen inspirieren.

Einen persönlichen Text für eine Taufkarte zu schreiben, ist nicht immer leicht.
Einen persönlichen Text für eine Taufkarte zu schreiben, ist nicht immer leicht.

So schreiben Sie eine Taufkarte - Ideen

  • Natürlich können Sie einfach schreiben: Zur Taufe alles Liebe von.... Aber das ist zweifelsohne etwas einfallslos. 
  • Schon eine kurze Suche im Internet zeigt, dass es zahllose Seiten gibt, auf denen man die unterschiedlichsten Taufsprüche findet.
  • Beispielsweise auf dem Sprücheportal oder auf dem Portal der Taufgeschenke. 
  • Schreiben Sie jedoch nicht einfach einen Spruch ab, sondern versuchen Sie, den Spruch in einen persönlichen Text zu fassen. Ein persönlicher Text wird mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht weggeworfen, sondern aufgehoben.
  • Bevor Sie jedoch einen Themenbereich auswählen, sollten Sie sich Gedanken machen, wen Sie mit diesem Taufspruch beglücken wollen. Das Taufkind kann noch nicht lesen, die Eltern werden die Taufkarte also lesen.
  • Wenn Sie erwarten, dass das Taufkind in späteren Jahren einmal die Karten zu seiner Taufe erhält und sie dann auch liest, sollten Sie einen Spruch bzw. Text für das Kind auswählen.
  • Wenn das eher unwahrscheinlich ist, sollten Sie einen Spruch wählen, der eher die Eltern anspricht.
  • Vielleicht werden Sie aber auch Patin des Täuflings? Dann sollten Sie vielleicht etwas über Ihre Pflichten und Wünsche an das Kind schreiben. 
  • Auch Bibelverse geben Inspiration für einen Text, den Sie auf eine Taufkarte schreiben können. Ein probates Mittel ist es, die Bibel an diversen, zufällig gewählten Stellen aufzuschlagen und sich dort anregen zu lassen.
Teilen: