Alle Kategorien
Suche

Eine Nylonstrumpfhose kaufen - das sollten Sie dabei beachten

Die klassische Nylonstrumpfhose erfreut sich seit Mitte des letzten Jahrhunderts bis heute einer nahezu stetig steigenden Beliebtheit. Diverse Materialzusammensetzungen, Qualitäten, Farben und Formen werden dabei unterschieden. So sollten Sie beim Kauf einer neuen Nylonstrumpfhose folgende Aspekte beachten.

Ein echter Hingucker - die Nylonstrumpfhose
Ein echter Hingucker - die Nylonstrumpfhose © Karl-Heinz_Laube / Pixelio

So setzt eine Nylonstrumpfhose die Schönheit Ihrer Beine gekonnt in Szene

Wenn man bedenkt, dass es eine Nylonstrumpfhose durchaus schon ab einem Euro zu kaufen gibt, und dass es gleichwohl Modelle gibt, die mit fünfzig Euro zu Buche schlagen, wird deutlich, wie groß die Qualitätsunterschiede in diesem Zusammenhang sind. Grund genug also, um beim Kauf einer neuen Nylonstrumpfhose mit "Argusaugen" zu Werke zu gehen, um die beste Qualität fürs Geld zu bekommen.

  • So gibt es seidig und stark glänzende Feinstrumpfhosen, Nylons mit Bronzing-Effekt, Stützstrumpfhosen, Wellness-Strumpfhosen sowie die "gute, alte" Standard-Strumpfhose.
  • Oft zahlen Sie - wie bei vielen anderen Artikeln auch - vor allem für die Marke selbst. Achten Sie jedoch vor allem auf die individuelle Materialzusammensetzung der Strümpfe. Von der Microfaser über Elastan bis hin zu Lycra Satin Sheers und so weiter hält der Handel wahrlich eine Reihe vielversprechender Strumpfhosen-Varianten bereit.
  • Die vergleichsweise günstige Standard-Feinstrumpfhose zeichnet sich durch ihren recht guten Tragekomfort aus. Der geringe Elastan-Anteil (höchstens fünf Prozent) macht es möglich. Das Produkt mutet auf den ersten Blick sehr einfach an, denn die matte Optik sorgt für einen eher zurückhaltenden, meist glanzlosen Look.
  • Wenn Sie jedoch Wert auf eine leicht glänzende Materialbeschaffenheit legen, bieten sich Lycra Satin Sheers geradezu an. Hierbei haben Sie in der Regel die "Qual der Wahl" zwischen transparent glänzend, Seidenglanz, Mattglanz oder Hochglanz. Je nachdem wie Sie Ihre Beine "präsentieren" möchten bzw. für welchen Look Sie sich jeweils entscheiden, bietet der Fachhandel also unterschiedliche Möglichkeiten.
  • Wer eine leichten Bronzing-Effekt wünscht, kann natürlich wirkende Strumpfhosen mit bräunlicher Nuancierung und leichtem Glanz wählen. So kommen Ihre Beine ganz besonders gut zur Geltung.

Die passende Stärke ermitteln

  • Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die DEN-Zahl der Nylonstrumpfhose. Diese gibt das Gewicht des Garns je 9.000 Meter in Gramm wieder. Die Einheit dtex hingegen gibt das Garngewicht pro 1.000 Meter in Gramm an. Dabei gilt: Je höher der betreffende Wert ist, desto dicker und schwerer ist das Material.
  • Daraus folgt, dass das Maschenbild der Strümpfe dichter wird, je höher die DEN-Zahl ist. Möchten Sie beispielsweise rote Äderchen bzw. Besenreiser et cetera kaschieren, bieten sich Strumpfhosen in 20 DEN an.
  • Nylons zwischen 10 und 15 DEN sind sehr transparent und zart in ihrer Beschaffenheit. Auch 20-DEN-Strumpfhosen sind noch relativ fein in ihrer Optik.
  • Ideal für kältere Tage sind hingegen Modelle in 30 DEN. 40-DEN-Hosen wiederum sind halb-blickdicht.
  • 60-DEN-Produkte sind blickdicht. Die mit Baumwolle angereicherte Variante fällt in die Kategorie 70 DEN.
  • Die DEN-Zahl robuster Strickstrumpfhosen liegt stets über 70 DEN.

So unterschiedlich die Ansprüche und Bedürfnisse der Verbraucher, so mannigfaltig ist heute auch das zur Verfügung stehende Angebot.

Teilen: