Alle Kategorien
Suche

Schwarze Nylonstrümpfe sexy und elegant stylen - Tipps

Schwarze Nylonstrümpfe sind ein beliebter Dauertrend. Leider lassen Sie das Outfit schnell düster wirken. Dem sollten Sie mit einigen Tricks entgegenwirken. Auch gibt es bezüglich der Figur einige Kleinigkeiten zu beachten. Wenn Sie einige Tipps beherzigen, sind schwarze Nylonstrümpfe aber auch bei Ihnen ein echter Hingucker. Egal ob Sie sich für eine Strumpfhose, halterlose Strümpfe oder Modelle mit und ohne Muster entscheiden.

Nylons sind elegant und sexy zugleich.
Nylons sind elegant und sexy zugleich.

Schwarze Nylonstrümpfe sind seit längerer Zeit kein Geheimtipp modebewusster Frauen mehr. Sie haben sich als fester Bestandteil der Modewelt etabliert. Nicht zuletzt, weil sie einige Vorteile bieten: Sie sind sexy, ohne sich zu stark aufzudrängen, wirken verrucht und doch elegant.

Nylons werden oft mit Feinstrumpfhosen verwechselt

Nylonstrümpfe sind Strümpfe aus Polyamid, was als Nylon oder Perlon bezeichnet wird. Unterscheiden müssen Sie zwischen Nylons und "echten" Nylons. Als echte Nylons werden die ersten Strümpfe dieser Art bezeichnet, die nach dem Krieg ihre Erfolge feierten.

  • Echte Nylons beinhalten kein Elasthan und sind somit nicht dehnbar. Das Material schimmert, ist fein und wirft am Bein kleine Fältchen. Außerdem gab es früher keine Strumpfhosen - klassischerweise handelt es sich also um halterlose Strümpfe. Die klassischen Nylons verfügen über eine Naht, die über die komplette Rückseite verläuft. Der Vielfalt zuliebe gibt es inzwischen Modelle ohne Naht. Da die Produktion teuer und aufwendig ist, gibt es echte Nylons nur im Spezialhandel.
  • Da Feinstrumpfhosen zu einem Großteil aus Nylon bestehen, der noch mit Elasthan erweitert wurde, wird heutzutage nicht mehr zwischen den beiden Varianten unterschieden. Wenn Sie aber die klassische Variante suchen, sollten Sie auf die Bezeichnung "echte" Nylonstrümpfe achten. Auch ein hoher Preis ist ein Indiz: Die echten Nylonstrümpfe kosten zwischen 20 und 50 €.
  • Moderne Nylonstrümpfe gibt es als Strumpfhosen oder als halterlose Strümpfe. Variieren können Sie in der Blickdichte und im Grad der Mattheit. Weitere Möglichkeiten bieten verschiedene Muster. Von Nähten bis hin zu Rauten und aufgemalten Schleifen, ist alles möglich. So wird es Ihnen nicht langweilig.

Das sollten Sie beim Styling der schwarzen Strümpfe vermeiden

  • Glänzende Nylons üben einen besonderen Reiz aus. Aber Sie müssen beachten, dass Glanz aufträgt. Wenn Sie ein paar Kilos zu viel wiegen oder mit Ihren Beinen unzufrieden sind, sollten Sie auf matte Strümpfe setzen.
  • Auch beim Muster ist Vorsicht geboten: Große Muster tragen auf. Wenn Sie übergewichtig sind, sollten Sie diese meiden. Wenn Sie schlanke Beine haben, sollten Sie die Finger von feinmaschigen Strümpfen lassen.
  • Ein Problem mit schwarzen Strumpfhosen ist, dass das Outfit schnell trist wirken kann, wenn der Rock ebenfalls dunkel ist. Verzichten Sie deshalb auf zu viele weitere schwarze Kleidungsstücke.
  • Wenn Sie sich für halterlose Strümpfe entscheiden, ist es wichtig, dass das in bestimmten Situationen nicht gesehen wird. Der Rock sollte lang genug sein, damit der Saum auf der Arbeit oder anderen förmlichen Anlässen nicht hervorblitzt. Wenn Sie ausgehen und leicht frivol wirken möchten, können Sie "versehentlich" einen kurzen Blick darauf freigeben.
  • Ein absolutes No Go sind Laufmaschen und Risse. Diese gelten zwar in rockigen Kreisen als verrucht und sexy, sind aber in anderen Kreisen unangebracht. Deshalb empfiehlt es sich, gerade im Büro, eine Ersatzstrumpfhose dabei zu haben.

So stylen Sie die sexy Nylonstrümpfe

  • Sexy und elegant zugleich wirkt es, wenn die Stumpfhose auf der Rückseite des Beins über eine Naht verfügt. Diese kann provokant wirken, deshalb ist es bei der Wahl solcher Strümpfe besonders wichtig dazu edle Kleidung zu wählen. Der Rock sollte knielang sein. Ein schickes Kostüm ist ideal für diesen Look. Kombinieren Sie das Outfit mit stilvollen schwarzen Pumps.
  • Helle Farben sind eine hervorragende Ergänzung zu den dunklen Strümpfen. Ein kräftiges Rot passt gut und wirkt zugleich sexy und selbstbewusst.
  • Ist es nicht möglich, helle Kleidung zu kombinieren, greifen Sie zu einem hellen Schal oder farbige Accessoires. Taschen, Gürtel und Schmuck sind eine gute Wahl.
  • Damit das Outfit eleganter wirkt ist es wichtig, das restliche Erscheinungsbild dementsprechend anzupassen: Hochgesteckte Haare wirken edel, rot lackierte Nägel sexy.

Sexy Strümpfe mit Muster

Wirkt Ihnen das Outfit zu Trist, greifen Sie zu Strümpfen mit farbigem Muster. Es gibt beispielsweise schwarze Nylons mit roten Punkten oder Schleifen.

  • Beinhaltet das Muster weitere Farben, können Sie damit spielen. Wenn die schwarzen Strümpfe beispielsweise rote Punkte haben, können Sie einige rote Accessoires (zum Beispiel die Tasche) danach wählen.
  • Wenn Sie sich für ein Muster auf den Strümpfen entscheiden, ist es wichtig, sich mit dem restlichen Outfit zurück zu halten. Zu viele Muster wirken verwirrend und überladen. Je auffälliger die Strumpfhose, desto schlichter das restliche Outfit, lautet eine Regel.
  • Welches Muster Sie wählen, hängt von Ihrer Figur ab. Muster die längs verlaufen, machen, ebenso wie feine Muster, ein schmaleres Bein. Quere und grobe Muster verbreitern es optisch.
  • Mit gemusterten Strümpfen kann sich Ihre Wirkungsweise stark ändern. Mädchenhafte Muster lassen Sie in einem Lolitalook erstrahlen, Rautenmuster spielen mit biederen Klischees, Blumenmuster wirken feminin. Greifen Sie diesen Tenor im restlichen Styling auf und unterstreichen Sie ihn.

Wenn Sie diese Punkte (keine Laufmaschen, etwas Helles im Outfit kombinieren, keine zu kurzen Röcke, elegante Haare etc.) beachten, sind Sie auf der sicheren Seite. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

Teilen: