Alle Kategorien
Suche

Eine Marlenehose selber nähen

Marlenehosen sind sehr elegant und zeugen von einem selbstbewussten Stil. Wenn Sie eine Hose in diesem Stil selber nähen wollen, brauchen Sie keinen fertigen Schnitt.

Komplizierte Schnittmuster sind nicht nötig
Komplizierte Schnittmuster sind nicht nötig © Carola Langer / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Eine zerschlissene Hose, die gut passt
  • Stoff, ca 150 cm, je nach Größe
  • Nähmaschine
  • Garn
  • Stecknadeln
  • Schneiderkreide

In der Regel liegen gute Hosenstoffe etwa 150 cm breit. Bis ungefähr Größe vierzig benötigen Sie dann einmal die Hosenlänge. Bei größeren Größen ist die doppelte Stoffmenge erforderlich, falls der Stoff nicht quer genommen werden kann.

Den Schnitt erstellen

Die Hose, die Ihnen noch passt aber nicht mehr getragen werden kann, soll als Schnittmuster dienen.

  1. Trennen Sie an der Hose die seitlichen Nähte auf.
  2. Lassen Sie eventuell vorhandene Taschen im Jeansstil intakt. Die Marlenehose soll seitliche Taschen erhalten.
  3. Bügeln Sie bei einem vorderen und einem hinteren Stoffteil der Hose die Nahtzugaben glatt. Diese beiden Teile sind nun das Schnittmuster.
  4. Legen Sie die beiden Musterstücke auf den doppelt liegenden Hosenstoff.
  5. Achten Sie darauf, dass auch die Nahtzugaben Platz haben und die Fadenrichtung in beiden Teilen gerade nach unten verläuft.
  6. Stecken Sie die Musterteile am Stoff fest.
  7. Messen Sie die Breite der Musterteile in Höhe der Oberschenkel.
  8. Zeichnen Sie diese Breite am Fußsaum ein. Die Zugaben müssen rechts und links gleichmäßig verteilt werden.
  9. Zeichnen Sie mit der Schneiderkreide eine gerade Linie vom Oberschenkel zur neu ausgemessenen Fußweite.
  10. Schneiden Sie nun den Stoff entlang der Musterteile und der gezeichneten Beinweite aus.
  11. Da Sie die Nahtzugaben der Musterhose glattgebügelt haben, müssen Sie keinen zusätzlichen Abstand zu den Vorgaben einhalten.
  12. Sie haben nun vier fertige Stoffteile für die Marlenehose.

Die Marlenehose zusammennähen

  1. Stecken Sie mit Stecknadeln jeweils ein vorderes und ein hinteres Stoffteil rechts auf rechts an der Innennaht zusammen.
  2. Nähen Sie diese Naht mit der Nähmaschine.
  3. Stecken Sie nun beide Hosenteile rechts auf rechts zusammen, sodass die Nähte exakt aufeinandertreffen.
  4. Stecken Sie davon ausgehend die beiden hinteren Hosenteile zusammen.
  5. Nähen Sie diese Naht.
  6. Stecken Sie nun ebenfalls die vorderen Teile zusammen und nähen Sie bis zu dem Punkt, an dem der Reißverschluss eingesetzt werden soll.
  7. Stecken Sie nun jeweils die vorderen und hinteren Stoffteile an der Seitennaht rechts auf rechts zusammen.
  8. Nähen Sie diese Naht etwa bis zur Höhe des Schritts.
  9. Legen Sie nun ein Stück von den Stoffresten rechts auf rechts auf das Hosenbein.
  10. Nähen Sie vorne und hinten jeweils ein solches Stück fest.
  11. Verbinden Sie diese Stoffstücke mit einer Naht zu einer Hosentasche.
  12. Schließen Sie nun oberhalb der Tasche die Seitennaht.
  13. Setzen Sie nun mithilfe von Stecknadeln den Reißverschluss ein und nähen Sie ihn fest.
  14. Nähen Sie zuletzt den Bund oben und die Beine unten um, damit der Stoff nicht ausfranst.
  15. Ihre Marlenehose ist nun fertig.
Teilen: