Alle Kategorien
Suche

Eine Lebenskrise überwinden - so gehen Sie daraus gestärkt hervor

Lebenskrisen können durch verschiedene Ereignisse ausgelöst werden. Der Verlust eines lieben Menschen, des Arbeitsplatzes oder der Verlust von Vermögen. Was allen diesen Ereignissen gleich ist, ist die Tatsache, dass die betreffende Person erkennt, dass sie nicht so weitermachen kann wie bisher, und Pläne über den Haufen werfen muss. Aber muss eine Krise eigentlich immer negativ sein? Von dem Autor Max Frisch ist folgendes Zitat überliefert. „Eine Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.“ Eben darum geht es in diesem Artikel. Er möchte Sie ermutigen, eine Lebenskrise zu überwinden.

Bücher sind Ratgeber in Lebenskrisen.
Bücher sind Ratgeber in Lebenskrisen.

Erste Schritte aus der Lebenskrise

  • Eine Lebenskrise wirkt negativ, weil Sie erkennen, dass es nicht so weitergeht, wie bisher, und Sie Ihre Pläne nicht verwirklichen können. Natürlich sind der Schock und die Enttäuschung am Anfang groß. Der größte Fehler, den Sie in einer Lebenskrise machen können ist, dass Sie Ihre Wunden lecken und im Selbstmitleid sitzen bleiben. Ja, Sie dürfen trauern. Aber irgendwann müssen Sie innerlich aufstehen, die neuen Umstände akzeptieren und bereit sein, die Lebenskrise zu überwinden, indem Sie nach Alternativen suchen.
  • Der erste Schritt, um eine Lebenskrise zu überwinden, könnte sein, dass Sie sich entscheiden, erst einmal von einem Tag zum nächsten Tag zu leben. Dies ist ein überschaubarer Rahmen, den Sie überblicken und bewältigen können.
  • Machen Sie sich eine Liste von den Sachen, die Ihnen trotz der Lebenskrise geblieben sind. Vielleicht ist es sogar hilfreich, diese mit der Hilfe von Freunden oder Ihrem Partner zu erstellen. Sie sehen nämlich nur die Katastrophe, während andere Menschen über den Tellerrand schauen und Dinge sehen, welche Sie gar nicht wahrnehmen.
  • Hören Sie auf, andere Menschen oder Umstände für Ihre Lebenskrise verantwortlich zu machen. Dies bindet Sie nämlich an eine Vergangenheit, welche Sie sowieso nicht mehr ändern können. Konzentrieren Sie sich auf das, was vor Ihnen liegt und schmieden Sie neue Pläne, welche Sie trotz der Katastrophe, welche die Lebenskrise auslöste, umsetzen können.

So können Sie Katastrophen überwinden

  • Wie sind andere Menschen mit Ihrer Situation umgegangen? Vielleicht finden Sie ja in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis Menschen, die ebenfalls eine Krise überwinden mussten. Was hat ihnen dabei geholfen. Können Sie diese Strategie oder dieses Konzept für Ihr Leben übernehmen? Lernen Sie also von anderen Menschen eine Lebenskrise zu überwinden.
  • Vielleicht können Sie aber auch von eigenen Lebenskrisen lernen. Was haben Sie gemacht, als Sie das letzte Mal eine Lebenskrise überwinden mussten? Welche Menschen haben Sie um Rat gefragt? Auf alle Fälle sollte Sie die Tatsache ermutigen, dass Sie eine Lebenskrise überwinden konnten. Was spricht dagegen, dass Sie es dieses Mal nicht auch schaffen?
  • Oft ist es auch hilfreich, ein Tagebuch über Ihre Lebenskrise zu führen. Hier können Sie Ihren Gefühlen freien Lauf lassen. Aber Sie können auch Zukunftspläne schmieden.
  • Gute Bücher, wie „Positiv leben lernen“ von Norman Vincent Peale (ISBN 3-7934-2061-2), können Ihnen ebenfalls helfen, eine Lebenskrise zu überwinden.
  • Lesen Sie biblische Texte. Im 1. Moses 37-50 finden Sie zum Beispiel die Geschichte von Josef, dem Sohn von Jakob. Dieser wurde von den eigenen Brüdern nach Ägypten verkauft und dort landete er zu Unrecht im Gefängnis. Doch lesen Sie selbst, wie Gott ihm in dieser Lebenskrise beistand und sich noch alles zum Guten wendete. Sie müssen dafür nicht gläubig sein, die Bibel ist mit ihren vielen Beispielen sehr zeitlos.
Teilen: