Alle Kategorien
Suche

Eine Kugelrobinie richtig pflegen - so geht's

Die Kugelrobinie ist auch unter dem Namen Kugelakazie bekannt, da sie mit ihren gefiederten Blättern stark an Akazien erinnert. Ihre kugelförmige, dicht verzweigte, bis zu 4 Metern breite Baumkrone ist eine spezielle Züchtung. Am häufigsten ist die stark duftende Kugelrobinie in Parkanlagen, Fußgängerzonen und Vorgärten anzutreffen.

Die Kugelrobine benötigt einen regelmäßigen Schnitt.
Die Kugelrobine benötigt einen regelmäßigen Schnitt.

Hinweise zur richtigen Pflege der Kugelrobinie

Die Kugelrobinie wächst jedes Jahr ungefähr 15 cm und kann eine Größe von bis zu 6 Metern erreichen. Sehr begehrt ist die Pflanze auch wegen ihres wertvollen Holzes. Es kann ähnlich wie Tropenholz verwendet werden und es verwittert vor allem nicht.

  • Im Handel wird sie von Oktober bis April als Ballenware angeboten, je nach Witterungsverhältnissen. Als Topfpflanze kann man sie das ganze Jahr über kaufen. Da die Pflanze ein weitverzweigtes Wurzelsystem ausbildet, sollten Sie sie am besten in Einzelstellung in den Garten pflanzen, so kommt sie auch am besten zur Geltung. Auch eine Pflanzung in Kübel ist möglich.
  • Gepflanzt werden sollte die Kugelrobinie in einen durchlässigen, nährstoffreichen und kalkhaltigen Boden. Der Standort kann sonnig sein, da sie sich auch extremen Hitze- und Trockenzeiten sehr gut anpassen kann. Allerdings reagiert sie empfindlich auf stärkere Winde und sollte deshalb an einem windgeschützten Platz stehen.
  • Um eine ausreichende Durchlüftung zu gewährleisten sowie Wind- und Schneebruch zu vermeiden, sollten Sie die Kugelrobinie regelmäßig schneiden. Dabei kann die Baumkrone bis auf ein Drittel zurückgeschnitten werden. Die kugelige Form muss bei der Kugelrobinie nicht geschnitten werden, sie behält diese von Natur aus.
  • Erwerben können Sie die Kugelrobinie in den meisten Gartencentern und Baumärkten. Empfehlenswert ist es aber, sich das Gehölz in einer Baumschule zu holen, da hier die Qualität in den meisten Fällen besser ist. Zu bedenken ist, dass alle Pflanzenteile der Kugelrobinie giftig sind, vor allem Rinde und Samen.
Teilen: