Alle Kategorien
Suche

Kaiserkrone (Blume) pflanzen und pflegen

Die Kaiserkrone gilt als Wühlmausschreck und erfreut sich großer Beliebtheit. Die schöne Blume ist leicht im Garten zu pflegen.

Die Kaiserkrone bildet lange Blütenstiele.
Die Kaiserkrone bildet lange Blütenstiele. © gabriele_Planthaber / Pixelio

Die Blume pflanzen

Die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) und die nahe Verwandte, die Schachbrettblume (Fritillaria meleagris), gehören wie Tulpen zu den Liliengewächsen.

Die beste Zeit, um eine Kaiserkrone zu pflanzen, ist der August oder September. Die Zwiebeln haben Zeit bis zum Winter gut einzuwachsen und Wurzeln zu bilden. Je nach Sorte wachsen die Blumen über einen Meter hoch. Setzen Sie die Zwiebeln am besten in den hinteren Bereich der Beete, damit  kleinere Pflanzen mit Blüten nicht verdeckt werden.

Wählen Sie einen sonnigen Platz, denn im Schatten bildet die Pflanze weniger Blüten. Der Boden sollte gut durchlässig sein, da die Zwiebeln sonst faulen. Falls Sie einen sehr dichten Boden in Ihrem Garten haben, mischen Sie etwas Sand hinein, damit das Regenwasser schneller abfließt.

Graben Sie für die große Zwiebel der Kaiserkrone ein Loch von einer Tiefe von 25 Zentimetern. Stellen Sie diese aufrecht, mit den Wurzeln nach unten, hinein und verfüllen Sie mit dem Erdaushub.

Pflege der Kaiserkrone

Die Blütezeit der Kaiserkrone beginnt je nach Wetterlage und Standort im April oder Mai. Schneiden Sie verblühte Stängel ab. Lassen Sie das Blattwerk aber unbedingt stehen, bis es völlig verwelkt ist. Über ihre Blätter lagert die Pflanze Nährstoffe in ihrer Zwiebel ein, die sie für den Winter und das folgende Jahr benötigt.

Möchten Sie eine wirklich bemerkenswerte Zierpflanze im Garten haben? Dann könnte die …

Versorgen Sie Ihre Blume mit Kompost, Hornspänen oder einem anderen Dünger, denn sie braucht viele Nährstoffe, damit sie fleißig blüht. Falls das Wetter im Frühling sehr trocken ist, müssen Sie die Kaiserkrone regelmäßig gießen. Sie braucht besonders zur Zeit der Blüte viel Wasser.

Im Winter bleiben die Zwiebeln im Garten. Sie sollten möglichst nicht versetzt werden und können, wenn sie nicht gestört werden, sehr alt werden. Im Laufe der Jahre blühen sie immer fleißiger. 

Die Imperialis im Jahresverlauf

Pflege der Kaiserkrone

Monat

Maßnahme

August

Ruhephase, beste Pflanzzeit, Teilen der Zwiebeln wenn Vermehrung.

September bis Februar

Keine Pflege erforderlich.

März

Gießen bei Trockenheit.

März/April

Nach dem ersten Austrieb Dünger um die Pflanzen verteilen und in den Boden einarbeiten. Bei Bedarf gießen und Schädlingen absammeln.

April/Mai

Verblühtes abschneiden. Schädlinge absammeln.

Mai/Juni

Nach Ende der Blüte Düngen. Schädlinge absammeln.

Juli/August

Welkes Laub entfernen.

Die Kaiserkrone soll übrigens Wühlmäuse aus dem Garten fernhalten. Falls Sie Probleme mit diesen Nagern haben, setzen Sie eine der Zwiebeln zu den Pflanzen, die Sie schützen möchten. Auf die Schutzwirkung verlassen sollten Sie sich allerdings nicht.

Teilen: