Alle Kategorien
Suche

Ein Tageshotel betreiben - was Sie dabei beachten sollten

Hotels lassen sich mit unterschiedlichen Konzepten betreiben. Die Konzeptmöglichkeiten reichen dabei von Urlaubs- und Tagungshotels über Jugendhotels und Familienhotels bis hin zum Stundenhotel oder Motel. Jeder Betreiber hat sein Konzept auf ein spezielles Publikum ausgerichtet. Bei einem Tageshotel kommt es darauf an, die Wünsche sehr flexibler Tagesgäste in den Vordergrund zu stellen.

In größeren Städten ist ein Tageshotel eine Geschäftsmöglichkeit.
In größeren Städten ist ein Tageshotel eine Geschäftsmöglichkeit.

Ein Tageshotel kann man für unterschiedliche Bedürfnisse betreiben. Bekannt sind sogenannte Stundenhotels, die Pärchen und Verliebten ein entsprechendes Ambiente für ein paar schöne Stunden zu zweit bieten. Doch auch ganz reguläre Hotels bieten Tagesgästen Zimmer zum Ausruhen und mehr an.

Hotel mit kaufmännischem und Branchen-Know-how betreiben

Ein Hotel zu führen ist mindestens so schwer, wie Eines zu eröffnen. Neben kaufmännischen Kenntnissen und Branchen-Know-how benötigen Sie eine gut gefüllte Brieftasche. In der Hotelbranche gibt es viele Betriebe, die auf der Suche nach einem Nachfolger sind.

  • Finanzierungen stehen Banken skeptisch gegenüber, da die Hotelbranche beim Rating insgesamt schlecht abschneidet. Alternativ lässt sich eine Übernahme durch einen Pachtvertrag finanziell stemmen.
  • Wenn Sie einen Hotelbetrieb übernehmen, müssen Sie immer eine neue Konzession beantragen. Haben Behörden Auflagen erteilt, erwarten diese einen sofortige Umsetzung.
  • Ob Sie das Konzept wie Ihr Vorgänger weiterführen, hängt von Ihrer Kreativität und den Marktbedingungen ab. Mitunter lohnt es sich, etwas Neues auszuprobieren oder das Angebot zu erweitern.

Worauf kommt es bei einem Tageshotel an?

Ein Tageshotel stellt neben dem normalen Übernachtungsangebot weitere spezielle Tageszimmer zur Verfügung. Diese sind lediglich als eine Ergänzung gedacht, da die Mehrzahl der Hotelgäste an Übernachtungsmöglichkeiten interessiert ist.

  • Ihre Gäste für Tageszimmer sind jene Reisenden, die sich unterwegs tagsüber einmal ausruhen oder kurz frisch machen möchten. Dabei möchten Sie den Service eines normalen Hotels nutzen und nicht in einem Stundenhotel landen.
  • Ihre Tageszimmerangebote richten sich an Transit- und Durchreisende oder Busfahrer. Auch wer mit verspäteten oder verpassten Flügen zu tun hat, kann sich hier besser die Zeit bis zum nächsten Abflug vertreiben.
  • Ideal sind Tageszimmer auch für Partyleute, die nach einer langen Nacht ausschlafen wollen. In Ihrem Hotel begrüßen Sie Menschen während ihrer Shopping- und Mittagspausen.

Egal ob kleine oder größere Auszeiten, Sie bieten Gästen Gelegenheit zum Ausruhen während der Tagesstunden. Ideal ist daher ein Check-In ab 9 Uhr früh und ein Check-Out bis 18 Uhr abends. Die Zimmerpreise für die Tagnutzung liegen in ähnlichen Bereichen, wie bei Übernachtungen.

Teilen: