Alle Kategorien
Suche

Eifersucht bekämpfen - so lernen Sie, loszulassen

Vielen Menschen fällt es schwer, loszulassen. Mit Argusaugen beobachten Sie Ihren Partner oder Ihre Kinder, was sie tun, wohin sie gehen und Sie wissen bestens Bescheid, wann die Person, die Sie über alles lieben wieder zurückgekommen ist. Sie wissen dass Sie eifersüchtig sind? Das ist der erste Schritt zur Besserung. Wie Sie lernen, loszulassen und Ihre Eifersucht zu bekämpfen und wie Sie erkennen, ob Sie zu Eifersucht neigen, lesen Sie hier.

Eifersucht lässt sich auch mit Hypnose bekämpfen.
Eifersucht lässt sich auch mit Hypnose bekämpfen.

Was Sie benötigen:

  • Psychologische Betreuung
  • Hypnosetherapie (optional)
  • innere Kraft und Selbstbeherrschung

Ihrer Eifersucht entgegentreten lernen

Ab wann ist man eifersüchtig und wie kann man sie bekämpfen? Viele Menschen sind krankhaft eifersüchtig und erkennen es nicht. Deshalb ist die Erkennung dieser für andere sehr unangenehmen Eigenschaft sehr wichtig. Woher kommt Eifersucht? Eifersucht ist ein nagendes schmerzendes Gefühl, das bestimmt jeder schon einmal hatte, nämlich dann, wenn der geliebte Partner beispielsweise mit einem anderen tanzt oder sich unterhält. Es gibt aber auch die Form der krankhaften Eifersucht, die sich zeigt, wenn man dem Partner unberechtigt Vorwürfe macht, er würde fremdgehen, ständig Handy und Taschen kontrolliert, in der Arbeit anruft und nach dem Partner fragt und das mehrmals am Tag, auch Gespräche mit Freunden oder Freundinnen gleichgeschlechtlicher Art kontrolliert. 

  • Eifersucht und zwanghafte Kontrollen können sich auch zwischen einem Elternteil und dem Kind zeigen, wenn man sein erwachsenes Kind ständig in der Arbeit anruft, immer hinterher telefoniert, um den Aufenthaltsort seines Kindes zu erfahren oder sein Kind an sich binden will, indem man seinem erwachsenen Kind noch die Wäsche herrichtet, die es anziehen soll.
  • Auch wann der über 18-jährige Sprössling nach Hause kommt, wird gerne beobachtet. Hier ist das Loslassen besonders schwer, nicht nur für den, der eifersüchtig ist und ständig kontrolliert, sondern auch für das Kind, das sich abnabeln muss, um sich richtig entfalten zu können.
  • In der Wissenschaft gibt es viele Ursachen für die Eifersucht. Eine davon liegt in schlechten Erfahrungen in einer Beziehung, die einmal gemacht wurden. Ihr Partner fühlte sich so in seiner Ehre verletzt, dass er das bisher noch nicht verarbeiten konnte und krankhaft vermeiden möchte, dass sich dies in seiner neuen Partnerschaft wiederholt. Eine andere Ursache liegt darin, dass eifersüchtige Menschen in ihrer Jugend nicht genug Liebe und Aufmerksamkeit bekommen haben. Deshalb klammern sie sich mit aller Kraft an den Menschen an ihrer Seite, der ihm am nächsten steht.

Bekämpfen Sie Ihren Argwohn

  • Erkennen Sie Ihr eigenes Verhalten. Bis zu einem gewissen Grad ist Eifersucht auch ganz natürlich, werden aber bestimmte Grenzen überschritten, versteht man unter dieser Art von Eifersucht eine psychische Erkrankung.
  • Eine bewusste Verletzung der Privatsphäre ist beispielsweise ein typisches Zeichen für krankhafte Eifersucht. Das Handy des Partners wird nach verräterischen Anzeichen, wie Nachrichten oder Bildern durchsucht, der Internetbrowser auf seinen Verlauf kontrolliert, Mails gelesen oder gar die Post des Anderen geöffnet. Oder es werden Jackentaschen und Handtaschen systematisch untersucht.
  • Danach machen Sie vielleicht dem Partner Vorwürfe, weil er fünf Minuten länger als sonst weg war, oder öfter von seinen Freunden erzählt. Auch Ihre Verbote mag der Partner nicht einhalten, die Sie, der Eifersüchtige, ihm erteilt haben. Und Sie hinterfragen vielleicht das Vertrauen und die Liebe Ihres Partners. Wenn Sie solch ein Muster an sich erkennen, müssen Sie sehen, dass Sie krankhaft eifersüchtig sind und daher sollten Sie Ihre Eifersucht auch bekämpfen. Erstellen Sie als erstes eine Liste mit den Punkten, die Ihnen an sich selbst auffallen.
  • Leider ist das bekämpfen der Eifersucht nicht so einfach, wie Sie denken. Infrage kommen bei Beziehungseifersucht eine Paartherapie oder eine Psychotherapie, denn um wirkungsvoll gegen Ihre Eifersucht ankämpfen zu können, müssen Sie ach Ihr Selbstwertgefühl stärken und in der Lage sein, den Partner loszulassen.
  • Auch eine Hypnosetherapie wäre vielleicht sinnvoll, um Ihre Eifersucht loszuwerden. Hypnose ermöglicht einen Zugang zu Ihren inneren Ressourcen, die dann positiv beeinflusst werden.
  • Fangen Sie mit kleinen Schritten an. Juckt es Sie vielleicht gerade so sehr das Handy des Partners zu kontrollieren, bezwingen Sie diese Lust, versuchen Sie sich zu beherrschen und lenken Sie sich ab.
  • Nehmen Sie eine Tätigkeit auf, die voll und ganz Ihre Aufmerksamkeit benötigt. Setzen Sie sich vielleicht mit einem bestimmten Thema im Internet auseinander, das Sie gerade sehr interessiert. Sie werden das Handy vergessen, Ihr Partner wird es Ihnen danken.
  • Wiederholen Sie diese Ablenkungsmethode, jedes Mal, wenn es Sie überkommt, das Handy zu untersuchen oder Sie schon das Verlangen haben, wenn Sie das Handy Ihres Partners auch nur sehen. Räumen Sie das Handy nicht weg, Sie haben die Kraft es zu übersehen. Haben Sie es ein paar Mal geschafft, das Handy liegen zu lassen, wird es Ihnen immer leichter fallen, es zu ignorieren. Wenn es Sie kalt lässt, nehmen Sie sich ein anderes Detail Ihrer Eifersucht vor.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.