Alle Kategorien
Suche

Duschwanne fliesen - so geht's Schritt für Schritt

Eine Duschwanne können Sie auch nachträglich einbauen und fachgerecht fliesen, sodass sie sich nahtlos in Ihr Bad einfügt. Hier finden Sie eine Anleitung.

Eine Dusche ist wassersparend und komfortabel.
Eine Dusche ist wassersparend und komfortabel.

Was Sie benötigen:

  • Duschwanne aus Stryopor
  • Fliesen
  • Fliesenkleber
  • Fliesenspachtel
  • Fliesenschneider
  • Fugenmörtel
  • Abstandshalter

Wenn Sie eine Duschwanne in Ihrem Bad oder Ihrem WC einbauen möchten, ist dies in der Regel kein Problem, wenn Sie Platz und die notwendigen Anschlüsse zur Verfügung haben. Das notwendige Zubehör finden Sie im Baumarkt oder im Sanitärfachhandel. Wenn Sie die Duschwanne eingesetzt haben, sollten Sie diese fliesen. Damit geben Sie Ihrem Bad nicht nur ein schöneres Aussehen, Sie schützen die Duschwanne auch vor eindringender Feuchtigkeit.

Die Duschwanne professionell mit Fliesen versehen

Suchen Sie Fliesen aus, die zu Ihrem Bad oder zu dem WC passen, in dem Sie die Duschwanne installieren möchten. Es ist natürlich vorteilhaft, wenn Sie das gesamte Bad oder WC neu gestalten, doch bei der Nachrüstung einer Duschwanne können Sie auch eine ähnliche Fliese aussuchen, wenn das restliche Bad oder WC noch gut aussieht. Alternativ können Sie eine Farbe aussuchen, die einen Kontrast zu Ihren vorhandenen Fliesen darstellt. Die zweifarbige Gestaltung von Bädern liegt immer im Trend.

  1. Ermitteln Sie von der ersten Seite der Duschwanne die Mitte. Sie sollten die Fliesen, die Sie schneiden müssen, an den unteren und oberen Rändern schneiden, sodass sich ein einheitliches Bild der Fliesen ergibt.
  2. Beginnen Sie mit dem Aufbringen des Fliesenklebers. Rühren Sie ihn erst unmittelbar vor der Verwendung und in kleinen Mengen an, da er sehr schnell austrocknet. Bringen Sie den Fliesenkleber mit dem Fliesenspachtel auf eine Seite der Duschwanne auf und strukturieren Sie ihn mit der abgerundeten Seite des Spachtels. Dies ist wichtig für den sicheren Halt der Fliese.
  3. Bringen Sie an den vier Seiten der Fliese einen Abstandshalter an. Danach können Sie die nächste Fliese aufkleben.
  4. An den Rändern müssen Sie die Fliesen schneiden. Setzen Sie erst die Abstandshalter an, bevor Sie die exakte Größe der Fliese ausmessen. Dann legen Sie die Fliese auf das richtige Maß in den Fliesenschneider ein, fahren einige Male mit dem Schneidwerkzeug über die Fliese, bis sich diese leicht brechen lässt. Verfahren Sie mit allen weiteren zu schneidenden Fliesen analog.
  5. Nachdem Sie alle Fliesen auf die Duschwanne aufgebracht haben, müssen Sie mindestens einen Tag warten, bis der Fliesenkleber getrocknet ist. Sorgen Sie für eine gute Durchlüftung von Bad oder WC, um den Trocknungsprozess zu unterstützen.

Nach dem Trocknen können Sie die Fugenmasse aufbringen. Die Abstandshalter verbleiben zwischen den Fliesen. Rühren Sie auch die Fugenmasse erst kurz vor der Verwendung an. Dann bringen Sie diese mit dem Spachtel auf die Fliesen auf. Wischen Sie dann die Fugenmasse sofort mit einem weichen, in Wasser getränkten Schwamm wieder ab. Die Masse verbleibt in den Fugen und Sie haben die Duschwanne fertig gefliest.

Teilen: