Alle Kategorien
Suche

Dreads mit glatten Haaren - so gelingen sie

Dreads sehen cool aus und zeigen einen unkonventionelles Lebensgefühl. Besonders junge Menschen lieben diesen Look. Lesen Sie hier, wie Sie ganz einfach und mit viel Spaß Dreads mit glatten Haaren machen können.

So zaubern Sie tolle Dreads.
So zaubern Sie tolle Dreads.

Was Sie benötigen:

  • mehrere Klammern
  • Stilkamm
  • Dreadwachs
  • Zeit

Dreads selber zu machen ist wirklich nicht schwer. Sie brauchen nur Zeit, einige Freunde um sich herum und gute Musik. Dreads mit glatten Haaren benötigen natürlich einige Zeit, bis sie vollendet sind. Dennoch werden Sie sehen, wie einfach es geht und wie viel Spaß es macht. Es macht Sinn, einen Freund um Hilfe zu bitten, denn Friseure und professionelle Anbieter sind relativ teuer.

So gelingen Ihnen Dreads mit glatten Haaren

  1. Die Haare sollten nicht am gleichen Tag gewaschen werden. Lieber einen Tag vorher, da frisch gewaschene, glatte Haare oft sehr fein sind. Die Schuppenschicht liegt unmittelbar nach dem Waschen eng am Haar, das verhindert ein optimales Dread-Ergebnis. Ideal ist es, wenn Sie die Haarwäsche einen oder zwei Tage vorher durchführen. So erreichen Sie, dass die Schuppenschicht der Haare etwas geöffnet ist und sich somit leichter verfilzen lässt.
  2. Bitten Sie einen Freund um Hilfe, denn eine alleinige Durchführung ist nahezu unmöglich. Sie benötigen jemand, der besonders den Hinterkopfbereich bearbeitet. Seien Sie sich im Klaren darüber, dass Sie mindestens zwei bis drei Stunden Arbeitszeit einrechnen müssen. Darum sorgt Musik im Hintergrund für gute Laune.
  3. Die Haare werden ein letztes Mal durchgekämmt. Ziehen Sie einen Scheitel und trennen Sie die Haarpartie von Mittelscheitel zum Ohr. Dazu nehmen Sie den Kamm und ziehen von der höchsten Stelle am Kopf eine senkrechte Linie zum Ohr hinunter. Die vorderen Haare befestigen Sie mit einer Klammer. Nun sind nur noch die glatten Haare am kompletten Hinterkopf offen.
  4. Nehmen Sie den Stilkamm und teilen die erste Linie am Nacken ab. Das können Sie natürlich auch mit einem Finger machen. Wichtig ist nur, dass eine feine Haarsträhne am Nacken frei ist, der Rest der Haare wird mit einer Klammer am Kopf befestigt. Nun haben Sie die erste Haarlinie, mit der Sie beginnen. Diese sollte etwa einen Zentimeter dick sein.
  5. Nehmen Sie nun eine feine Strähne, mit einem Durchmesser von etwa einem Zentimeter und geben einen kleinen Klecks des Dreadwachs darauf. Das Wachs verteilen Sie in den glatten Haaren, bis sie in der kompletten Strähne verteilt ist.
  6. Nun kommt die eigentliche Arbeit. Die glatten Haare halten Sie in der Hand, mit der anderen Hand kämmen Sie mit dem Kamm die Strähne von unten nach oben. Dadurch werden die Haare verfilzt. Diesen Vorgang wiederholen Sie so lange, bis eine kleine Dread zu erkennen ist.
  7. Natürlich ist diese am Anfang noch nicht so stabil. Das Wachs sorgt allerdings dafür, das die Dreads im Anschluss stabilisiert werden. Im Nacken kann es etwas länger dauern, bis der gewünschte Effekt eintritt, da besonders dort die Haare sehr fein sind. Aber geben Sie nicht auf, Sie werden sehen, dass es funktioniert.
  8. Sind die Haare ausreichend verfilzt, nehmen Sie die benachbarte Strähne und gehen nach der gleichen Vorgehensweise vor. Achten Sie darauf, dass Sie sich mit dem Kamm bei der feinen Strähne von oben nach unten arbeiten. Sie werden sehen, dass es schneller geht, wenn Sie die Dreads vom Haaransatz abwärts filzen.
  9. Ist nun die komplette Reihe vollendet, teilen Sie mit dem Kamm oder dem Finger die nächste dünne Linie ab. Achten Sie auf eine saubere Abteilung. Wiederholen Sie den Ablauf und arbeiten Sie sich bis zum Oberkopf vor. Haben Sie nun den kompletten Hinterkopf verfilzt und nun schon viele erfolgreiche Dreads vor sich, ist nun der vordere Bereich der Haare an der Reihe.
  10. Beginnen Sie auf einer Seite und kämmen Sie die glatten Haare noch einmal durch. Teilen Sie nun eine feine Linie am unteren Ohrbereich ab. Der Rest der Haare wird mit der Klammer wieder am Kopf befestigt. Verfilzen Sie die einzelnen Haarsträhnen nach dem gleichen Prinzip, wie bereits am Hinterkopf. Arbeiten Sie sich bis zum Scheitel hoch und wiederholen Sie den Vorgang ebenso auf der anderen Seite. 

Nun sind Sie fertig. Auch wenn es vielleicht einige Stunden in Zeit genommen hat, Sie werden über Ihr Ergebnis, wie aus Ihren glatten Haaren Dreads geworden sind, staunen. Geben Sie Ihren Haare noch einige Wochen Zeit, um sich komplett zu verfilzen und zu perfekten Dreads zu werden. Dazu sollten Sie immer wieder mit dem Wachs einige Strähnen bearbeiten.

Teilen: