Alle ThemenSuche
powered by

Dornwarzen entfernen - so klappt's

Meist an den Füßen hat man diese kleinen, oft sehr ansteckenden Dornwarzen. Nicht nur, dass sie unschön aussehen, sie verursachen dadurch, dass sie sehr weit in die Tiefe reichen, oft erhebliche Schmerzen an Ihrer Knochenhaut. Entfernen Sie Ihre Dornwarzen! So gehen Sie vor.

Weiterlesen

Dornwarzen an den Fußsohlen können Sie dauerhaft entfernen.
Dornwarzen an den Fußsohlen können Sie dauerhaft entfernen.

Was Sie benötigen:

  • Acetocaustin
  • Geduld

Dornwarzen - woher sie kommen

  • Warzen entstehen durch eine Virusinfektion. Es sind kleine, sich scharf abgrenzende rund Geschwüre aus Epithelgewebe und sind meist gutartig. Von den Virenarten gibt es über 100 verschiedene und diese Viren werden meist über Schmier- oder Kontaktinfektion übertragen. Kleinste nicht sichtbare Verletzungen Ihrer Haut reichen aus, sich den Warzenvirus einzufangen. Anfangs werden nur die obersten Hautschichten infiziert, doch nach und nach vermehren sie sich auch in den Zellkernen unserer Haut. Allerdings können mehrere Monate vergehen, bis sich Ihre Warze auf der Hautoberfläche zeigt.
  • Warzenviren passen sich meist sehr gut an den Menschen als seinen Nahrungslieferanten an und verursachen meist keinen schweren Krankheitsverlauf. Schließlich liegt es nicht im Sinne des Warzenvirus seinen Wirt zu schädigen, da er zu seiner Vermehrung auf seinen "Lieferanten" angewiesen ist. Im Gegensatz dazu haben sich die Menschen ebenfalls sehr an diesen Virus angepasst, sodass ein Mensch meist nur geringe Symptome aufweist oder verspürt.
  • Es gibt sehr viele verschiedene Warzen, doch stammen sie alle aus der gleichen Gattung der Viruswarzen. So kennt man  Feigwarzen, Stilwarzen, Dornwarzen, Dellwarzen, Pinselwarzen, Flachwarzen oder Alterswarzen. Daneben gibt es noch einige Unterarten, auf die hier an dieser Stelle nicht weiter eingegangen wird.
  • Dornwarzen (Verrucae Plantares) befinden sich an den druckbelasteten Stellen der Fußsohle und wachsen tief nach innen. Ist auf der Fußsohlenoberfläche meist nur eine kleine Warze zu sehen, kann jedoch in der Tiefe eine bereits wesentlich größere Warze gewuchert sein. Besonders groß können Dornwarzen an den Fersen werden. Spätestens, wenn die Warzen tief im Inneren an die Knochenhaut stoßen, werden sie sehr schmerzhaft und machen ein Laufen nahezu unmöglich.

Verrucae plantares sicher entfernen - so geht's

  • Zum Entfernen Ihrer Dornwarzen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei intakter kräftiger Immunabwehr ziehen sie sich meist von alleine zurück und trocknen aus, jedoch ist die Gefahr, dass sie zurückkehren, immens hoch, nämlich dann, wenn Ihre Immunabwehr durch beispielsweise eine Erkältung geschwächt wird.
  • Als nächste Möglichkeit bietet sich das Entfernen der Dornwarzen auf chirurgischer Basis an. Tief liegende Dornwarzen werden dann unter örtlicher Betäubung mit einem scharfen Löffel ausgeschabt. Allerdings haben Sie meist starke Schmerzen nach der Behandlung und können für mehrere Tage nicht laufen. Früher wurden solche Behandlungen stationär im Krankenhaus durchgeführt und auch die Gefahr des erneuten Wiederauftretens der Warzen ist nach wie vor gegeben.
  • Des Weiteren kann man Dornwarzen mit Elektrokoagulation oder Laser entfernen, auch eine Kryotherapie (Vereisen mit flüssigem Stickstoff) kann zum Erfolg führen.
  • Bei der Kauterisation erfolgt eine Zerstörung des Gewebes mittels Strom oder einer Säure, wie der Salicylsäure, Monochloressigsäure oder Silbernitrat. Auch Zytostatika und Virostatika werden zur Warzenbekämpfung eingesetzt. Fragen Sie hierzu am besten Ihren Arzt.
  • Ein bewährtes Hausmittel war früher das Einreiben des Pflanzensaftes der Wolfsmilch auf die Warzen. Wolfsmilch enthält weißen oder farbigen Pflanzensaft. Bei manchen Arten der Wolfsmilch wirkt der Milchsaft (Latex) toxisch und dient der Pflanze als Wundverschluss und Fraßschutz. Die Samen und der Saft (die Milch) der Wolfsmilch enthalten das giftige Euphorbon, welches eine ätzende Wirkung auf Haut und Schleimhäute hat. Das betroffene Gewebe (der Dornwarze) kann dadurch zerstört werden. Achtung! Die Milch nicht in die Augen bringen.
  • Ein wirklich wirkungsvolles Mittel gegen Dornwarzen ist das Einstreichen mit Acetocaustin (Monochloressigsäure). Hier brauchen Sie die Behandlung auch nur einmal wöchentlich vornehmen, wobei Sie wahrscheinlich auch nur zwei Wochen benötigen, bis die Dornwarze weg ist. Und so gehen Sie vor: Nehmen Sie ein Wattestäbchen voll Vaseline und streichen Sie die Haut rund um Ihre Warze damit ein, damit diese geschützt ist. Entnehmen Sie dann einen Tropfen der Säure mit dem bereits der Verpackung beiliegenden Spatel und betupfen die Warzenoberfläche damit. Warten Sie jetzt ein wenig, bis das Mittel eingezogen ist - fertig. Führen Sie die Anwendung nach einer Woche erneut durch. Wenn die Warze immer noch da ist, machen Sie die Behandlung in der dritten Woche noch einmal.
  • Ein weiteres Mittel, um Dornwarzen zu entfernen, welches aber wesentlich langwieriger ist, ist das Auflegen von Salicylsäurepflastern oder das Auftupfen einer Salicylsäurelösung. Hier wird immer die oberste Schicht nach dem Aufweichen entfernt und dies sollte jeden zweiten Tag geschehen. Nachteil davon ist, dass nach jeder Berührung mit Wasser erneut ein neues Pflaster verwendet oder neue Lösung aufgetragen werden muss. Zudem dauert diese Art der Behandlung wesentlich länger. Es wurde schon von einer Behandlungsdauer von einem halben Jahr und mehr gesprochen, ohne dass eine einzige Warze danach verschwunden war.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Zehenkrämpfe - was tun?
Iris Gödecker
Gesundheit

Zehenkrämpfe - was tun?

Ein Krampf, zum Beispiel in der Wade, ist sehr schmerzhaft. Sie können sich also vorstellen, dass Zehenkrämpfe genauso schmerzhaft sein können. Es gibt jedoch einige gute …

Bart juckt - das können Sie dagegen tun
Marco Montalbano
Gesundheit

Bart juckt - das können Sie dagegen tun

Dass der Bart juckt, kommt immer wieder vor. Es ist sehr unangenehm und wer dem Reiz nicht länger standhält und sich kratzt, um sich eine kurzfristige Erleichterung zu …

Trockene Kopfhaut mit Olivenöl pflegen - so geht's
Annegret Krause
Gesundheit

Trockene Kopfhaut mit Olivenöl pflegen - so geht's

Sichtbare Schuppen und Juckreiz können Anzeichen für eine trockene Kopfhaut sein. Das Problem ist nicht nur lästig, sondern auch sehr unangenehm und man sollte versuchen, es …

Haarwäsche mit Heilerde - so geht's
Jessica Krämer
Gesundheit

Haarwäsche mit Heilerde - so geht's

Haarwäsche mit Heilerde empfiehlt sich für jeden Haartyp. Sie werden einen großen Unterschied zu den bekannten Shampoos feststellen. Da die Erde frei von belastenden Stoffen …

Ähnliche Artikel

So machen Sie eine Fußreflexzonenmassage
Sarah Müller
Wellness

So machen Sie eine Fußreflexzonenmassage

Bei der alternativen Heilmittelmethode der Fußreflexzonenmassage geht es darum, Blockaden im Körper und alltagsbedingten Stress durch eine gezielte Druckbehandlung der Füße zu …

Ein gebrochener Zeh ist schmerzhaft.
Iris Gödecker
Gesundheit

Zeh gebrochen - was tun?

Wenn ein Zeh gebrochen ist, ist das ziemlich schmerzhaft. Egal, ob es der kleine oder große Zeh ist. Je nachdem, welcher Zeh gebrochen ist, können Sie selbst etwas tun.

In Umkleiden lauern häufig Papillomviren.
Iris Gödecker
Gesundheit

Dornwarze unter dem Fuß - das kann helfen

Wenn Sie Dornwarzen unter dem Fuß haben, kann das durchaus zu Schmerzen beim Gehen führen. Dornwarzen entstehen durch eine Infektion mit humanen Papillomviren. Dornwarzen …

Gepflegte Füße sind schön.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Gesundheit

Dornwarzen am Fuß - was tun?

Dornwarzen am Fuß können große Schmerzen beim Laufen verursachen. Hier finden Sie einige Anregungen was Sie gegen die lästigen und schmerzhaften Dornwarzen am Fuß tun können.

Bei Warzen sind Radikalkuren nicht empfehlenswert.
Edith Leisten
Gesundheit

Warze am Fuß - das können Sie tun

Warzen an Händen und Füßen sind ein häufiges Problem, von dem bis zu 20% aller Erwachsenen und Kinder betroffen sind. Warzen sind nicht nur kosmetisch störend, sondern können …

Warzenfreie, gepflegte Füße sind schön.
Iris Gödecker
Gesundheit

Warzen am Fuss mit Hausmitteln behandeln - so geht's

Warzen sind nicht besonders schön. Warzen am Fuß können sogar richtig weh tun und Ihnen das Laufen erschweren. Hier finden Sie einige Anregungen, wie Sie Hausmittel gegen Ihre …

Nach der Vereisung der Warzen wird abgestorbene Haut abgetragen.
Daniela Bender
Gesundheit

Warzen unterm Fuß - was tun?

Eine Ansteckungsgefahr lauert überall dort, wo Menschen barfuß laufen. Und gerade im Schwimmbad oder in der Sauna scheinen sich durch das feuchte Milieu die Erreger sehr …

Mit Globuli gegen Warzen am Fuß vorgehen
Edith Leisten
Gesundheit

Gegen Warzen am Fuß - 3 Mittel

Warzen sind eine Virusinfektion, die durch Papillomviren ausgelöst wird und recht häufig auftritt. Die Warzen sind zwar harmlos, können aber gerade am Fuß zum Problem werden, …

Schon gesehen?

Natronsalz - so verwenden Sie es richtig
Ute R. Albrecht
Gesundheit

Natronsalz - so verwenden Sie es richtig

Natriumhydrogencarbonat wird umgangssprachlich als Natronsalz oder noch kürzer als Natron bezeichnet. Der Begriff bezieht sich üblicherweise auf das handelsübliche Basenpulver, …

Das könnte sie auch interessieren

Auch Bagatellverletzungen können zur Lymphknotenvergrößerung führen.
Edith Leisten
Gesundheit

Geschwollene Lymphknoten unter den Achseln - was tun?

Neben der akuten entzündlichen Schwellung eines Lymphknotens kommen Lymphknotenvergrößerungen bei über 50 verschiedenen gut- und leider auch bösartigen Erkrankungen vor. Laut …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt
Gesundheit

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …