Alle Kategorien
Suche

Dörrobstmotten bekämpfen – so werden Sie die Lebensmittelmotten los

Dörrobstmotten gehören zur Kategorie der Lebensmittelmotten. Allein der Name der Motte verrät die Vorlieben dieser Insekten. Wie Sie diese Plagegeister bekämpfen können, erfahren Sie hier.

Lästige Motten wirkungsvoll bekämpfen.
Lästige Motten wirkungsvoll bekämpfen.

Was Sie benötigen:

  • Essig
  • Lappen
  • Spiritus
  • Tiefkühlschrank
  • Pheremonfallen
  • Fön
  • Lorbeerblätter

Dörrobstmotten schnell erkennen 

  • Dörrobstmotten sind als Unterart von Lebensmittelmotten wahre Plagegeister der Küche. Sie erkennen diese kleinen Insekten an ihrer charakteristischen braunen Farbe, den rotbraunen Flügelansätzen und ihren viereckigen Flügeln.
  • Einen Befall mit Dörrobstmotten erkennen Sie nur an dem Auftreten dieser Insekten, dem Entdecken von Raupen, Gespinsten und Kot. 

Die Lebensmittelmotten erfolgreich bekämpfen 

Sie haben Dörrobstmotten in Ihrer Küche entdeckt und wissen nun nicht, was Sie tun können? Mit etwas Geduld werden Sie auch dieser Plage Herr.

  • Entsorgen Sie zuerst alle befallenen Lebensmittel. Auch kohlehydratreiche Lebensmittel, Tee, Kaffee, Kakao und Gewürze sind bei Dörrobstmotten sehr beliebt.
  • Sie können befallene Lebensmittel natürlich auch behalten, was allerdings sehr unhygienisch und ungesund ist. In diesem Fall frieren Sie die Lebensmittel einfach für 24 Stunden ein.
  • Wischen Sie alle Schränke gründlich mit Essig oder Spiritus aus. Nehmen Sie dazu auch die Regalbretter heraus und reinigen Sie die Bohrlöcher, um auch die Larven in den Zwischenräumen zu erwischen.
  • Rücken Sie Ihre Küchenschränke weg und wischen Sie auch unter den Schränken. Sie würden sich wundern, wenn Sie wüssten, wo diese Motten ihre Eier überall ablegen.
  • Stellen, die Sie nur schwer erreichen, bearbeiten Sie mit dem Föhn. Die Wärme bekommt den Larven häufig nicht besonders gut.
  • Auch eine Pheromonfalle ist eine gute Möglichkeit, um Dörrobstmotten zu beseitigen. 

Einen Befall mit Dörrobstmotten vermeiden 

  • Um Dörrobstmotten erst gar nicht bekämpfen zu müssen, sollten Sie einen Befall vorbeugen.
  • Bewahren Sie Ihre Lebensmittel in luftdichten Gläsern und Dosen auf. So haben Dörrobstmotten keine Lebensgrundlage.
  • Wenn Sie auch nur eine einzige Dörrobstmotte in Ihrer Küche sehen, scheuen Sie sich nicht, sie zu erschlagen. Eine Zeitung liegt mit Sicherheit immer griffbereit.
  • Legen Sie nicht allzu große Lebensmittelvorräte an und füllen Sie Ihre Lebensmittel nach dem Kauf sofort um.
  • Kontrollieren Sie Lebensmittel sofort auf Gespinste. Vor allem Produkte aus dem Bioladen bergen ein großes Risiko, da hier ohne Insektenschutzmittel gearbeitet wird.
  • Legen Sie Lorbeerblätter in Ihre Schränke. Dörrobstmotten mögen den Geruch nicht und bleiben fern. So kommen Sie erst gar nicht in die Verlegenheit, Dörrobstmotten bekämpfen zu müssen.
Teilen: