Alle Kategorien
Suche

Dienstgrade der US Army - Übersicht

Nicht zuletzt durch Hollywood-Filme kennen sich viele Menschen bei den Dienstgraden der US Army besser aus als bei denen der Deutschen Bundeswehr. Dennoch lohnt es sich, einmal einen genaueren Blick auf die Hierarchien des US-Militärs zu werfen, denn einige Ränge finden in der Darstellungung durch die Medien nur wenig Beachtung. Dabei wird sogar oft eine komplette Laufbahn ignoriert.

Frauen steht in der Army die komplette Karriereleiter offen.
Frauen steht in der Army die komplette Karriereleiter offen.

Die Dienstgrade der Unteroffiziere

  • Die Mannschaften der US Army umfassen die Dienstgrade Private E1, Private E2 und Private First Class. Von diesen Rängen ist der Private E1 der niedrigste. Einen Zwischenrang zwischen den Mannschaften und den Unteroffizieren stellt der Specialist dar. Er ist zwar technisch gesehen ein Mannschaftsgrad, verfügt aber über zusätzliche Kompetenzen und befindet sich auch in einer höheren Soldstufe.
  • Die Unteroffiziere umfassen die Dienstgrade Corporal, was dem deutschen Stabsgefreiten entspricht, Sergeant und Staff Segeant. Diesen Rängen folgen die Unteroffiziere mit Portepee, das ist ein Degenband mit Quaste, das als Rangabzeichen dient. Diese Ränge umfassen aufsteigend den Sergeant First Class, den Master Sergeant, den First Sergeant, den Sergeant Major und den Command Sergeant Major. Dem Letztgenannten gleichgestellt ist der Sergeant Major of the Army. Dieser erfüllt eine Art Vermittlerfunktion zwischen den Unteroffizieren und dem Generalstab.

Die Offiziersränge der US Army

  • Eine Laufbahn, die oftmals vergessen wird, wenn es um die US Army geht, ist die des Warrant Officers. Bei diesen handelt es sich um Spezialisten, die jedoch über keine Befehlsgewalt verfügen, abgesehen davon, sind sie quasi Offiziere. Die Dienstgrade hier umfassen den Warrant Officer 1 und die Ränge Chief Warrant Officer 2-5.
  • Die tatsächlichen Offiziersränge beginnen beim Second Lieutenant und gehen über den First Lieutenant, Captain, Major, Lieutenant Colonel und Colonel zu den Generalsrängen hoch. Beförderungen verlangen von den Offizieren neben entsprechenden Fähigkeiten auch das Absolvieren von Weiterbildungsmaßnahmen.
  • In der Führungsriege der Army wird zwischen dem Brigadier General (ein Stern), dem Major General (zwei Sterne), dem Lieutenant Gerneral (drei Sterne) und dem General (vier Sterne) unterschieden. Darüber hinaus gibt es noch den General of the Army (fünf Sterne). Dieser Rang kann jedoch nur im Kriegsfall verliehen werden. Die Handvoll Personen, welche diesen Rang bekleideten, umfasst unter anderem so illustere Gestalten wie Dwight D. Eisenhower, Douglas MacArthur oder George Catlett Marshall.
Teilen: