Alle Kategorien
Suche

Thuja-Hecke düngen und pflegen

Damit Ihre Thuja-Hecke schnell wächst und bald einen guten Sichtschutz bietet, müssen Sie reichlich düngen. Ansonsten sind Thujen unproblematisch.

Die Thuja wächst in wenigen Jahren zu einer dichten Hecke zusammen.
Die Thuja wächst in wenigen Jahren zu einer dichten Hecke zusammen.

Ansprüche der Thuja-Hecke

Die Thuja, auch Lebensbaum genannt, gehört zu den immergrünen Koniferen. In Deutschland ist die rasch wachsende Sorte Thuja occidentalis 'Brabant' weitverbreitet. Die Hecken sind im Hinblick auf die Nährstoffe anspruchsvoll und gedeihen nur, wenn Sie von Anfang an für ausreichende Düngung sorgen.

Lockern Sie den Boden tiefgründig mit einer Grabgabel auf. Reichern Sie einen sandigen Boden mit Kompost oder Pflanzenerde an. Thujen brauchen einen hohen Humusanteil, der es dem Boden ermöglicht, Wasser zu speichern.

Wenn der Boden einen hohen Humusanteil hat und Sie Containerpflanzen setzen, brauchen Sie keinen Langzeitdünger beim Pflanzen einzusetzen. Ist der Anteil an Humus gering oder bei wurzelnackten Thujen, fügen Sie Hornspäne hinzu. Diese reichern den Boden mit Stickstoff an.

Ferner benötigen die Pflanzen Magnesium, Kalzium und Eisen. Geben Sie Urgesteinsmehl auf den Boden, um diese Mineralien zuzufügen.

Das Wichtigste für Thujen ist ein hoher Humusanteil, den Sie mit Kompost oder Lauberde erreichen. Die zusätzlich notwendigen Nährstoffe können Sie statt mit den genannten natürlichen Mitteln über einen speziellen Koniferendünger zusetzen.

Thujen regelmäßig düngen

Im ersten Jahr brauchen Sie die Hecke nicht zu düngen, es sei denn, die Pflanzen zeigen durch blasses Grün einen Nährstoffmangel an. Geben Sie im zeitigen Frühjahr einen speziellen flüssigen Koniferendünger in das Gießwasser. Die Inhaltsstoffe dieser Dünger stehen den Pflanzen sofort zu Verfügung und sorgen für einen kräftigen Austrieb.

Streuen Sie Blaukorn für die Stickstoffversorgung und Bittersalz, um den Magnesiumgehalt zu erhöhen, auf den Boden - nahe der Hecke. Geben Sie zusätzlich Kompost darauf und harken Sie alles unter. Damit sich der Dünger im Erdreich löst, gießen Sie reichlich.

Statt der genannten Produkte eignen sich auch Langzeitkoniferendünger. Arbeiten Sie diesen wie beschrieben ein.

Falls Sie den Termin im Frühjahr verpasst haben, können Sie diesen bis Juli nachholen. Ab August ist Düngen nicht ratsam. Es führt zu jungen Trieben im Spätjahr. Diese reifen vor dem Winter nicht aus und erfrieren.

Pflege der Heckenpflanze

Pflegeanleitung Thuja

Maßnahme

Hinweise

Standort

hell,

sonnig

Pflanzabstand

2 m,

als Hecke 30 cm

Substrat

humusreich,

feucht,

verträgt Staunässe

Gießen

regelmäßig,

darf nicht austrocknen

Düngen

im Frühjahr mit Koniferendünger

oder Kompost,

Blaukorn und Bittersalz

Schnitt

Frühjahr, vor dem Austrieb

Überwintern

kein Winterschutz nötig

Vermehren

Samen,

Stecklinge

Krankheiten

selten, durch Trockenheit bedingt

Schädlinge

Blattläuse,

mit Marienkäfern bekämpfen

 

Eine Thuja-Hecke ist für feuchte bis sumpfige Standorte geeignet, an denen sie pflegeleicht ist. Sie braucht nur im Frühjahr Dünger.

Teilen: