DHL Paket - verschiedene Möglichkeiten des Versands

  • Bei DHL können Sie ein Paket bereits ab 4,90 € verschicken, Päckchen sind günstiger. Damit Sie Ihren Artikel als Paket versenden können, muss Ihr Paket gewisse Mindestmaße einhalten, damit es als Paket versendet werden kann. Es gelten natürlich auch Höchstmaße, bis zu denen als DHL Paket verschickt werden kann.
  • Wenn Ihr Paket die Höchstmaße von 120 x 60 x 60 cm überschreitet, dann gilt es als Sperrgut. Weiterhin gilt als Sperrgut ein Artikel, der von besonderer Beschaffenheit ist. Weiterhin darf das Paket ein Gewicht von 31,5 kg nicht überschreiten sowie eine Länge von 200 cm.
  • Bei einer Rollenform gilt dies bereits ab 5 kg, oder wenn diese die Länge von 120 cm bzw. den Durchmesser von 15 cm überschreitet. Es gilt eine maximale Länge von 200 cm für Sperrgut.
  • Die Preise für Sperrgut sind deutlich teurer, als für ein DHL Paket. So kostet es 20,- € plus den Paketpreis, ein Sperrgut zu versenden.

So versenden Sie Sperrgut

  • Die erste Möglichkeit ist die, dass Sie Ihr Sperrgut gut verpacken und einen Paketschein ausfüllen, den Sie auf das Paket kleben. Sie können das Paket dann in einer Filiale der Deutschen Post abgeben und dort bezahlen. Von dort aus wird es dann verschickt.
  • Sollten Sie einen Artikel haben, der recht sperrig und schwer ist, besteht auch die Möglichkeit, seitens DHL, diesen abholen zu lassen. Dies geht mit dem Maxitransport.
  • Dies funktioniert folgendermaßen: DHL holt den Artikel ab und liefert diesen aus. Dies ist natürlich deutlich teurer, als das herkömmliche Paekt, ab 44,90 €. Die maximale Größe darf auch hier nicht überschritten werden: 600 x 230 x 200 cm. Es gilt ein Höchstgewicht von 100 kg.
  • Diesen Service können Sie nur im Internet beauftragen, indem Sie auf die Seite von DHL gehen. Hier gibt es die Möglichkeit, Paket ab 31,5 kg auszuwählen und dann einen Haken bei Sperrgut setzen. Füllen Sie das Formular aus und schicken es ab.