Alle Kategorien
Suche

DFB-Pokal-Nachbildung selber basteln - so klappt's mit Pappe

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", heißt es jedes Jahr, wenn die Fans der DFB-Pokalfinalisten zum Pokal-Endspiel nach Berlin fahren. Wenn Ihr Lieblingsverein den Pokal nicht gewinnt, können Sie sich trotzdem zumindest eine dekorative Nachbildung des Pokals basteln.

Pokale können Sie aus Pappe basteln.
Pokale können Sie aus Pappe basteln.

Was Sie benötigen:

  • Zeitungspapier
  • Tapetenkleister
  • 1,5 l PET Flasche
  • 5 Liter Eimer
  • 10 Liter Eimer
  • Cuttermesser
  • Sprühfarbe Gold (matt)
  • Bastelkarton
  • Spachtel
  • Mehl
  • Salz

DFB-Pokal - so gelingt der Korpus

Versuchen Sie das gesamte Look and Feel des Pokals beim Basteln zu kopieren, die exakten Abmessungen stehen nicht im Vordergrund.

  1. Benutzen Sie Fotos des Pokals als Vorlage, anhand derer Sie die Größenverhältnisse des Pokals und die Anordnung der unterschiedlichen Elemente überprüfen können.
  2. Als verbindendes Element zwischen dem Fuß und dem oberen Kelch benutzen Sie eine 1,5 l PET-Flasche mit einem quasi taillierten Mittelteil. Diese Stelle mit geringerem Durchmesser bildet den Übergang zwischen dem oberen und unteren Teil Ihrer DFB-Pokal-Nachbildung.
  3. Schneiden Sie den unteren Teil der Flasche auf die Höhe des Fußes zu und schneiden Sie auch den oberen Teil der Flasche an der Stelle ab, an der sie sich zu verjüngen beginnt.
  4. Schneiden Sie nun parallele Längsschnitte von 2 bis 3 cm Breite in den oberen und unteren Flaschenteil, bis zu einem Abstand von 2 bis 3 cm zum Verbindungsteil. Die eingeschnittenen Längsstreifen benutzen Sie, um Fuß und Kelch des Pokals mit dem Mittelteil zu verkleben.
  5. Formen Sie den Fuß und den Kelch aus stabiler und gleichzeitig flexibler Pappe. Benutzen Sie zur Formgebung einen 5 Liter Eimer und einen 10 Liter Eimer. Rollen Sie jeweils eine Pappbahn geeigneter Größe um den Gegenstand, beherzigen Sie die richtige Höhe und markieren Sie mit einem Stift die obere und untere Schnittkante der leicht konischen Formen.
  6. Berücksichtigen Sie eine Klebelasche bzw. einen kurzen Überstand, mit dem Sie die Längsseiten zusammen tackern. Messen Sie den Kelchteil zweimal ab. Sie brauchen eine, allerdings leicht größere, zweite Schicht, mit der Sie die umlaufenden, durch Furchen getrennten Ringe des Kelchs gestalten, indem Sie diese anschließend aufkleben.
  7. Modellieren Sie fehlende Formteile im Mittelbereich mit Pappmaschee. Kleben Sie einzelne Bahnen aus Zeitungspapierstreifen, die mit Tapetenkleister getränkt sind.

So bekommt der Pokal seine Farbe

  1. Sprühen Sie den Pokal mit matter Goldfarbe in ausreichendem Abstand an. Ratsam sind mehrere neblige Sprühgänge, mit genügend langen Pausen dazwischen, damit die Farbe kurz antrocknen kann und nicht verläuft.
  2. Die umlaufenden Rinnen streichen Sie glänzend in Gold mithilfe eines Pinsels.
  3. Schrift und Figuren Ihrer Pokal-Nachbildung kleben Sie mit Goldfolie auf passend geformte Pappscheiben auf, um die ausgestanzte, erhabene Form zu erreichen. Das Gleiche gilt für die beiden umlaufenden Schriftzüge in Großbuchstaben, nämlich oben "Deutscher Fußballbund" und unten "Vereinspokal". Bevor Sie die Goldfolie auf die Pappscheiben kleben, streichen oder sprühen Sie die Kante goldfarben.
  4. Die beiden Edelsteinringe am oberen und unteren Rand des Kelches kleben Sie mit Bastel-Edelsteinen aus Kunststoff. Der obere Ring Ihrer Nachbildung besteht abwechselnd aus weißlich-kristallenen Steinen und anthrazitfarbenen, der untere aus runden, polierten Jade-Steinen.
  5. Den Edelstein mit dem aufgeprägten DFB-Emblem fertigen Sie aus dem Boden einer Capuccino-Dose an, die Sie an die Pokalform anpassen. Den vielzackigen Stern modellieren Sie aus Salzteig, den Sie anschließend lackieren.
Teilen: