Alle Kategorien
Suche

Den Körper entwässern - so gelingt es gesund

Schwere Beine, geschwollene Füße, dicke Hände, bei diesen Anzeichen hat Ihr Körper Wasser eingelagert. Hier finden Sie einige Anregungen, wie Sie Ihren Körper mit sanften Mitteln entwässern können.

Brennnesseln helfen gegen Wassereinlagerungen im Körper.
Brennnesseln helfen gegen Wassereinlagerungen im Körper.

Was Sie benötigen:

  • Brennnesseln
  • Spargel
  • Tabletten aus Spargelextrakt
  • Kompressionsstrümpfe

 Wasseransammlungen in Ihrem Körper - das kann dahinter stecken

Wasseransammlungen im Körper, sogenannte Ödeme, können viele verschiedene Ursachen haben. Wenn Sie mehrfach unter solchen Ödemen leiden, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Hausarzt darüber sprechen.

  • Hinter Ihren Ödemen im Körper können unter Umständen schwerwiegende Erkrankungen stecken. Herzerkrankungen, Nierenerkrankungen oder auch Lebererkrankungen können ein Grund für Ihre vermehrte Wasseransammlung im Körper sein.
  • Aber auch nicht funktionsfähige Venenklappen und eine Erweiterung Ihrer Blutgefäße und dadurch entstehende Veneninsuffizienz kann zu schweren, dicken Beinen und Füßen führen.
  • Eine weitere Ursache für Ihre Ödeme kann auch ein Lipödem oder ein Lymphödem sein. Manchmal treten diese Erkrankungen auch kombiniert als Lip-Lymphödem auf. In diesem Fall sollten Sie einen Facharzt für Venenerkrankungen aufsuchen.
  • Manchmal haben Ihre Ödeme aber auch einen weniger ernsten Grund. So kann es auch bei Übergewicht oder in einer Schwangerschaft Ödeme in Ihrem Körper entstehen.
  • Wenn Sie einen Beruf haben, in dem Sie lange stehen müssen, sammelt sich auch häufig Wasser in den Beinen und Füßen an.
  • Bei großer Hitze kann es ebenfalls dazu kommen, dass Ihr Körper Wasser einlagert. Besonders wenn Sie nicht genügend trinken.

So entwässern Sie mit sanften Mitteln

Wenn Ihr Hausarzt eine schwerwiegende Erkrankung für die Wasseransammlungen in Ihrem Körper bei Ihnen ausgeschlossen hat, können Sie mit einigen natürlichen Mitteln Ihrem Körper beim Entwässern helfen.

  • Eine gute Hilfe beim Entwässern ist Brennnesseltee. Trinken Sie drei bis vier Tassen von dem Tee über den Tag verteilt. Nach siebzehn Uhr sollten Sie keinen Brennnesseltee mehr trinken, da die harntreibende Wirkung des Tees Ihren Nachtschlaf stören könnte.
  • Eine hervorragende entwässernde Eigenschaft hat auch frischer Spargel oder Tabletten aus Spargelextrakt. Spargel entzieht Ihrem Körper sanft die überschüssigen Wasseransammlungen.
  • Befinden sich Ihre Ödeme mehr in den unteren Extremitäten, hilft das Hochlagern Ihrer Beine. Im Beruf kann es helfen, wenn Sie Kompressionsstrümpfe tragen. Diese Strümpfe oder Strumpfhosen gibt es in vielen Varianten im Sanitätshaus.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.