Alle Kategorien
Suche

Daumenkino basteln - Anleitung

Ein Daumenkino fasziniert Kinder genauso wie Erwachsene. Dieses müssen Sie nicht kaufen, sondern können es mit eigenen Ideen und nach eigenen Vorstellungen selber basteln und gestalten.

Mit Stift und Papier ist schnell ein Daumenkino - "Film" gezeichnet.
Mit Stift und Papier ist schnell ein Daumenkino - "Film" gezeichnet.

Was Sie benötigen:

  • Buntstifte
  • weißes Offsetpapier
  • Schere
  • Tacker
  • Bleistift
  • Lineal
  • Fälzelband (Gewebeband)
Daumenkino gründlich vorbereiten
  1. Zum Basteln eines Daumenkinos müssen Sie zu Beginn die einzelnen Seiten des Daumenkinos herstellen. Dafür zeichnen Sie auf weißem Offsetpapier (oder auf ähnlich stabilem Papier) Kärtchen mit der Breite 5 cm und der Länge 9 cm auf. Dieser Arbeitsschritt funktioniert am besten mit Hilfe eines Bleistifts (oder einem ähnlichen Stift) und einem Lineal.
  2. Schneiden Sie dann die einzelnen Kärtchen mit der Schere aus. Sie sollten mindestens 30 bis 40 Kärtchen ausschneiden, damit Ihr Daumenkino später auch gut funktionieren kann.
  3. Nun legen Sie alle ausgeschnittenen Kärtchen auf einen Stapel und tackern Sie diesen mit Hilfe des Tackers an der kürzeren Seite (also im Querformat) sorgfältig zusammen.
  4. Kleben Sie nun ein Stück des sogenannten  Fälzelbands (Gewebeband) um den "Buchrand", also genau dort, wo Sie zuvor getackert haben. So sieht Ihr Daumenkino nicht nur hübsch aus, sondern ist auch noch relativ stabil.

Nach dem Basteln kommt das kreative Zeichnen Ihres Films

  1. Nun können Sie mit dem Zeichnen Ihres Daumenkino - "Films" beginnen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie auf jedem Bild nur wenige, kleine Details verändern. So "bewegen" sich gezeichnete Menschen, Tiere oder andere Dinge später beim Durchblättern Ihres Daumenkinos. 
  2. Haben Sie das Zeichnen Ihres "Films" beendet, ist auch Ihr Daumenkino fertig. Halten Sie nun die gebundene und getackerte Seite mit einer Hand fest. Mit dem Daumen der anderen freien Hand blättern Sie das Daumenkino schnell durch, so entsteht der Eindruck, dass sich Ihre Zeichnungen bewegen.
Teilen: