Alle Kategorien
Suche

Daumenkino zeichnen - Anleitung

Daumenkino zeichnen - Anleitung2:14
Video von helpster2:14

Wer kennt sie nicht, die Daumenkinos - auch Taschenkinos genannt. Das kleine große Kino ist sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen sehr beliebt. Man kann Daumenkinos selber zeichnen oder sie mithilfe von vielen Einzelaufnahmen herstellen. In dieser Anleitung wird erklärt, wie Sie Daumenkinos selbst zeichnen können.

Was Sie benötigen:

  • Notizblock (etwa 100 mm x 55 mm)
  • Stifte

Daumenkino zeichnen - so geht’s

Der Bewegungsablauf, den Sie durch das Blättern eines Daumenkinos sehen, wird durch viele aufeinanderfolgende Bilder mit geringen Abweichungen zum vorherigen Bild erzeugt.

  1. Nehmen Sie sich einen Notizblock oder ähnliches zur Hand. Er sollte gut zu blättern sein und genügend Platz für Ihre Zeichnungen bieten. Ein Notizblock mit den Maßen 10 x 5 Zentimeter eignet sich hier recht gut.

  2. Nun beginnen Sie auf der ersten Seite des Notizblocks den Beginn der Handlung zu zeichnen. Zeichnen Sie das Standbild bzw. das Element, welches sich bewegen soll.

  3. Jetzt blättern sie zur letzten Seite Ihres Notizblocks und zeichnen dort das Element an die Position oder den Endzustand der Handlung ein.

  4. Jetzt müssen Sie den Bewegungsablauf mittels grober Ankerpunkte auf die übrigen Blätter zeichnen.

  5. Soll beispielsweise ein Auto über einen Hügel fahren, sieht man ihn eventuell auf dem ersten Blatt noch kurz vor dem Hügel stehen, in der Mitte des Notizblocks oben dem Hügel und auf der letzten Seite des Notizblocks auf der anderen Seite des Hügels, unten angekommen.

  6. In feinster Arbeit werden nun die bewegten Elemente, in diesem Fall das Auto, von Ankerpunkt zu Ankerpunkt auf den dazwischenliegenden Notizblättern gezeichnet. Damit das Auto immer in Größe und Form gleich aussieht, können Sie sich zu Beginn auf einem separaten Blatt ein Auto/Element aufzeichnen und es durch die einzelnen Blätter durchpausen.

  7. Wenn Sie der Bewegung einen Hintergrund hinzufügen möchten, ist es empfehlenswert von hinten nach vorne zu arbeiten. Beginnen Sie den Hintergrund des Daumenkinos auf der letzten Seite zu zeichnen und dann Blatt für Blatt durchzupausen.



Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos