Alle Kategorien
Suche

Dachfläche berechnen - so berechnen Sie Ihren Materialbedarf

Wenn Sie Ihr Dach neu eindecken möchten, müssen Sie zunächst den Materialbedarf berechnen. Die Dachfläche muss in Quadratmetern ermittelt werden, denn nach diesem Maß werden die Dachsteine verkauft.

Dachziegel können erneuert werden.
Dachziegel können erneuert werden. © schemmi / Pixelio

Neue Dachsteine werten nicht nur die Optik des Hauses auf, sondern Sie können in dem Zusammenhang auch das Dach isolieren, indem Sie unter den Dachsteinen eine Matte als Windschutz installieren. Dies ist beispielsweise notwendig, wenn Sie den Raum unter dem Dach ausbauen möchten.

Es gelten die Gesetze der Mathematik

  • Die Dachfläche berechnen sie nach den Gesetzen der Mathematik. Sie müssen einen Wert in Quadratmetern erhalten, denn wenn Sie Dachsteine bestellen, müssen Sie die Menge in Quadratmetern angeben. 
  • Wenn Sie einen Bauplan für Ihr Haus haben, können Sie die Werte daraus ablesen. Andernfalls müssen Sie die Flächen ausmessen, sodass Sie die entsprechenden Werte berechnen können.

Die Dachfläche eines Spitzdachs berechnen

Die Dachfläche eines Spitzdachs entspricht der Breite vom Haus mal der Seitenlänge von der Dachrinne bis zum Dachfirst

  • Multiplizieren sie beide Seiten miteinander, um eine Fläche in Quadratmetern zu erhalten. Sie müssen die Gaube extra berechnen, wenn Sie eine oder mehrere haben.
  • Möchten Sie nachträglich einen Dachüberstand anbauen, müssen Sie die Fläche der Überstände dazurechnen.
  • Dachfenster können Sie vom Materialbedarf abrechnen. Nehmen Sie auch hier Länge mal Breite und zählen Sie die Werte zusammen.

Das Berechnen der Fläche anderer Dachformen

Dachformen wie das Walmdach oder das Spitzdach, welches sich häufig auf ein- und zweigeschossigen Häusern befindet, hat keine quadratische, sondern eine dreieckige Fläche. Hier müssen Sie eine klassische Dreiecksberechnung anwenden.

  • Die Formel für die Berechnung ist A=1/2c*hc. Sie müssen c als längste Seite Ihrer Walmfläche ausmessen. "h" entspricht der Höhe von der unteren Kante des Dachs bis zum Dachfirst.
  • Walmdächer und Spitzdächer haben auf allen Seiten die gleichen Flächen. Multiplizieren Sie den berechneten Wert in Quadratmetern mit der Anzahl der Dachflächen. Die Zahl, die Sie ermittelt haben, entspricht dem Materialbedarf, den Sie für Ihr neues Dach benötigen.
Teilen: