Alle Kategorien
Suche

CRP-Wert erhöht - Wissenswertes zu den Ursachen

Ihr Arzt hatte bei Ihnen eine umfassende Untersuchung Ihres Blutes angeordnet und diese bei Ihrem nächsten Arztbesuch mit Ihnen zusammen ausgewertet? Bei der Blutuntersuchung wurde bei Ihnen unter anderem ein erhöhter CRP-Wert festgestellt. Davon haben Sie bisher jedoch noch nichts gehört. Was bedeutet der CRP-Wert und wann ist er erhöht?

Der CRP-Wert ist bei Herzinfarkt erhöht.
Der CRP-Wert ist bei Herzinfarkt erhöht. © Helmut_Brunken / Pixelio

Was genau bedeutet der CRP-Wert?

  • CRP ist die Abkürzung für das zur Gruppe der im Blut vorhandenen Eiweiße gehörende C-reaktive Protein. Das CRP wird von der Leber gebildet und gilt als „Akute-Phase-Protein“.
  • Dieses Protein dient dem Arzt als Suchtest, um mögliche Erkrankungen aufzuspüren. Dazu zählen akute entzündliche Erkrankungen, Tumorerkrankungen bzw. Erkrankungen, bei denen gesundes Körpergewebe zerstört wird sowie nach Operationen und bei einem Verdacht auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Außerdem wird die Blutuntersuchung benötig, um festzustellen ob die Therapie mit den entsprechenden Medikamenten wie Antibiotika bei Infektionen oder Cortison bei entzündlichen Erkrankungen wie Rheuma wirkungsvoll ist.
  • Der Wert wird im Blutplasma gemessen. Damit unterscheiden Ärzte unter anderem auch bakterielle von virulenten Infektionen.
  • Der Wert steigt bei virulenten Infektionen kaum an, während er sich bei Infektionen mit Bakterien erhöht.

Wann ist der CRP erhöht?

  • Der im Blutserum gemessene Normalwert bei Kindern und Erwachsenen beträgt 5 Milligramm pro Liter, der bei Säuglingen zehn Milligramm pro Liter.
  • Werte über den Normalwerten geben dem Arzt immer einen Anlass für weitere diagnostische Maßnahmen. Werte die unter dem Referenzwert liegen, sind unbedenklich.
  • Der CRP, also das C-reaktive Protein, ist erhöht bei akuten Entzündungen wie der Entzündung der Bauchspeicheldrüse, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, bei Rheumaerkrankungen und als Folge einer Entzündung nach einer Operation, bei der Gewebe abstirbt.
  • Bei Menschen mit einem akuten Herzinfarkt oder einer nicht stabilen Angina Pectoris (Engegefühl des Brustkorbs) zeigen sich im Blutserum ebenfalls erhöhte Werte des C-reaktiven Proteins. Anhand der Höhe des Wertes kann ein Arzt Rückschlüsse auf die aktuelle Entzündungssituation ziehen.
  • Bei sehr hohen gemessenen Werten über 50 Milligramm pro Liter liegt im Körper eine schwere Entzündung vor. Die Werte steigen bei einer akuten Entzündung innerhalb weniger Stunden sehr rasch an und fallen mit entsprechender Therapie wieder auf eine normale Konzentration.

Wurden bei Ihnen CRP-Werte über dem normalen Wert gemessen, ist es wichtig, dass Ihr Arzt die genaue Ursache findet und entsprechende therapeutische Maßnahmen mit Ihnen bespricht.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.