Alle Kategorien
Suche

Cellulite am Bauch - was tun?

Cellulite ist ein anderer Name für Orangenhaut. Meist sind davon nur Frauen betroffen. Was Sie gegen Cellullite am Bauch tun können, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Cellulite verlangt Behandlung von innen.
Cellulite verlangt Behandlung von innen.

Was Sie benötigen:

  • Schüssler Salz: Creme 1 und 11
  • Schüssler Salze 1 und 11

Verschiedene Ursachen für Cellulite

  • Cellulite, ober aber auch Orangenhaut genannt, betrifft vor allem Frauen. Dies liegt daran, dass der Aufbau des Bindegewebes anders ist, als bei einem Mann. Beim Mann sind das vernetzte Strukturen, bei der Frau sind die Strukturen parallelartig angeordnet, wobei es für die Fettzellen viel leichter ist, an die Oberfläche zu dringen.
  • Cellulite ist eine sogenannte Dellenbildung, bei der die Fettzellen durch die Haut als "Dellen" zu sehen sind. Dies liegt meist an einer Bindegewebsschwäche, die wiederum bei Frauen verbreitet ist. Hinzu kommen noch ein Hormonungleichgewicht, falsche Ernährung, Übersäuerung und zu wenig Bewegung.

Tipps bei Orangenhaut am Bauch

  • Bewegung ist das A und O. Sorgen Sie für regelmäßige Bewegung und gezielte Bauchmuskelübungen, bei denen die geraden und die schrägen Bauchmuskeln trainiert werden. Versuchen Sie so häufig es geht, den Bauch anzuspannen. Dies sieht niemand und hilft dabei, Bauchmuskeln aufzubauen oder zu stärken.
  • Trinken Sie genügend stilles Wasser. Feuchtigkeit von innen ist wichtig für die Haut und das Gewebe.
  • Machen Sie täglich leichte Zupfmassagen am Bauch und cremen Sie den Bauch täglich mit der Schüssler Creme Nr. 1 und Nr. 11 ein. Nehmen Sie von beiden einen Klecks auf die Hand, vermischen Sie sie und massieren Sie das Ganze in kreisenden Bewegungen (im Uhrzeigersinn) in die Bauchmuskulatur ein.
  • Trinken Sie Brennnesseltee, das stärkt das Bindegewebe von innen. Nehmen Sie die Schüsslersalze Nr 1 Calcium fluoratum D12 und Nr. 11 Silicea regelmäßig ein. Das steuert der Cellulite am Bauch entgegen.
  • Ernähren Sie sich gesund, säurearm, mit viel Obst und Gemüse und sehr wenig Fleisch, Wurst, Fisch und Milchprodukten.
Teilen: