Alle Kategorien
Suche

Caesar-Dressing ohne Sardellen - Rezept

Der Hauptbestandteil des Caesar-Salats ist natürlich das Caesar-Dressing. Sie mögen jedoch keine Sardellen und suchen deshalb ein Rezept ohne diese? Im Folgenden lesen Sie, wie Sie ein Caesar-Dressing ohne Sardellen machen.

Caesar-Dressing ist lecker und schnell gemacht.
Caesar-Dressing ist lecker und schnell gemacht. © Dieter Schütz / Pixelio

Zutaten:

  • 20 g Kapern
  • 2 Eier
  • 1 Zitrone
  • 3 TL Senf
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Worcestersoße
  • etwas geriebenen Parmesan
  • Toastbrot für die Croûtons

Sie könnten theoretisch ein normales Rezept für das Caesar-Dressing verwenden und einfach die Sardellen weglassen. Diese geben dem Dressing jedoch den salzigen Geschmack und deshalb muss ein Dressing ohne Sardellen nicht nur gepfeffert, sondern auch gesalzen werden. Die Sardellen schmeckt man übrigens aus dem Dressing fast nicht heraus. Das folgende Rezept wird mit Kapern zubereitet, die bei Nichtgefallen auch weggelassen werden können.

So bereiten Sie das Caesar-Dressing ohne Sardellen zu

  1. Pressen Sie zuerst den Saft der Zitrone aus. Nun ziehen Sie die Knoblauchzehen ab und drücken sie durch eine Knoblauchpresse. Jetzt vermischen Sie die Kapern mit dem Zitronensaft, dem Senf und dem gepressten Knoblauch in einer Schüssel.
  2. Geben Sie die Eier kurz, auf keinen Fall länger als 60 Sekunden, in kochendes Wasser und schälen Sie diese. Fügen Sie diese zu den restlichen Zutaten hinzu.
  3. Vermischen Sie alle Zutaten mit einem Stabmixer und füllen Sie nach und nach das Olivenöl hinzu, bis das Dressing die gewünschte Konsistenz erhält.
  4. Zum Schluss schmecken Sie das Caesar-Dressing mit dem Salz, dem Pfeffer und der Worcestersoße ab.

Vor dem Servieren eines Salats mit dem Caesar-Dressing können Sie etwas geriebenen Parmesan über diesen streuen.

Caesar-Salat und mögliche Beilagen

  • Ein typischer Caesar-Salat besteht natürlich aus dem Caesar-Dressing und einem klassischen Romana-Salat. Dieser kann jedoch auch durch andere grüne Salate nach Belieben ersetzt werden.
  • Ihren Salat können Sie mit selbst gemachten Croûtons servieren, für die Sie ein paar Toastbrotscheiben in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl in einer Pfanne anrösten. Geben Sie für den Geschmack noch etwas gepressten Knoblauch hinzu, den Sie mit dem Olivenöl mischen.
Teilen: