Alle Kategorien
Suche

Bundesländer in Spanien - Informatives

Spanien hat keine Bundesländer, sondern sogenannte "Autonome Gemeinschaften". Diese sind, wie Sie es aus Deutschland kennen, in verschiedene Verwaltungsebenen eingeteilt.

Spanien ist nicht in Bundesländer, sondern in 17 Gemeinschaften eingeteilt.
Spanien ist nicht in Bundesländer, sondern in 17 Gemeinschaften eingeteilt.

Autonome Gemeinschaften in Spanien

  • In Spanien werden die Bundesländer „Autonome Gemeinschaften (comunidades autónomas)“ bzw. „Autonome Regionen“ genannt. Es gibt 17 dieser Regionen: Andalusien, Aragonien, Asturien, Balearen, Baskenland, Kanarische Inseln, Kantabrien, Kastilien-La Mancha, Kastilien-León, Katalonien, La Rioja, Extremadura, Galicien, Madrid, Murcia, Navarra und Valencia.
  • Jede Gemeinschaft besteht aus Provinzen, wobei sieben autonome Gemeinschaften nur aus einer Provinz bestehen: Asturien, Kantabrien, Navarra, La Rioja, Madrid, Murcia, Balearen. Insgesamt teilen sich 50 Provinzen auf 17 autonome Regionen auf.
  • Jede Provinz besteht wiederum aus Gemeinden. Anders sieht es mit den Städten Ceute sowie Melilla aus: Sie gehören zu keiner autonomen Gemeinschaft und keiner Provinz, sondern sind autonome Städte.
  • Zwischen der Verwaltungsebene „Provinz“ und „Gemeinde“ gibt es noch eine weitere Ebene, die von Region zu Region unterschiedlich benannt wird. Beispielsweise werden sie „Verguería“, „Manocomunidad“ oder „Comarca“ genannt.

Ähnlichkeiten mit den deutschen Bundesländern

  • Anders als bei den deutschen Bundesländern besitzen die autonomen Regionen keine Eigenstaatlichkeit, denn Spanien ist kein Bundesstaat, sondern eine königliche Monarchie. Allerdings ähneln sich die Aufgaben und Pflichten der Regionen sehr stark mit denen der deutschen Bundesländer.
  • Die Entstehung der autonomen Regionen geht auf das Ende der Diktatur unter Franco zurück, genau auf das Jahr 1978, in dem die demokratische Verfassung entstand. Bis 1983 wurde an der Verfassung und der Aufteilung der Regionen gefeilt, um die Kompetenzen genau festzulegen.
  • Jede autonome Gemeinschaft ist im Besitz eines Parlaments und einer Regierung. Diese wird von einem Ministerpräsidenten geleitet, der vom Parlament gewählt wird.
  • Die kleinste autonome Region in Bezug auf die Fläche sind die Balearen. Sie messen circa 5.000 Quadratkilometer. Die größte Region ist Kastilien-León mit etwa 94.000 Quadratmetern. Die meisten Menschen leben in der Gemeinschaft Andalusien, circa 8 Millionen. Dagegen hat La Rioja die wenigsten Einwohner mit etwa 300.000 Bewohnern.


Teilen: