Alle Kategorien
Suche

Britische Kleidergrößen - Wissenswertes

Britische Kleidergrößen lassen sich ganz leicht in deutsche Konfektionsgrößen umrechnen. Dafür muss man nur die wichtigsten Dinge über die Maßeinheiten in Großbritannien wissen und ein paar Kleinigkeiten beachten.

Britische Kleidergrößen richtig berechnen.
Britische Kleidergrößen richtig berechnen.

Wer Kleidung aus Großbritannien bestellen möchte, steht schnell vor einem Problem: Zwar gibt es bei den britischen Kleidergrößen genau wie bei uns auch "S", "M" und "L", aber wer weiß, was Größe "8" bedeuten soll? Um Kleidung aus England in der richtigen Konfektionsgröße zu kaufen, müssen Sie zuerst die britischen Maßeinheiten verstehen und am besten einen Blick auf die Tabellen werfen. 

Britische Maßeinheiten und Kleidergrößen 

  • Im Vereinten Königreich gelten andere Maße als in Deutschland. Die Briten haben keine Zentimeter, sondern Inches und die Körpergröße wird in "Fuß" (engl. Feet) gemessen. 1 Inch ist 2,54 Zentimeter lang. 
  • Wie Sie sehen, sind die britischen Maße und damit auch die Kleidergrößen in größeren Schritten unterteilt als die Deutschen, deswegen kann es durchaus sein, dass Kleidung aus England - trotz genauer Umrechnung - etwas zu klein oder groß ausfällt. 
  • Auch unterscheiden sich die Normungen in so gut wie allen Ländern sehr stark, was die Kleiderbestellung aus dem Ausland zu einem Glücksspiel werden lässt. 
  • Möchten Sie sich also Kleider, Anzüge oder Shirts aus dem Vereinten Königreich bestellen, sollten Sie immer darauf achten, dass der Verkäufer ein Umtauschrecht gibt und die Versandkosten nicht zu hoch ausfallen. 
  • Zur Sicherheit bestellen Sie am besten das Kleidungsstück in zwei Größen und behalten einfach das passende. Besonders vorteilhaft ist es, wenn das zweite Stück einer Freundin oder einem Freund passt - dann sparen Sie sich das Zurückschicken und haben beide etwas davon. 

Deutsche Konfektionsgrößen in englische Größen umrechnen

Um die richtigen britische Kleidergrößen herauszufinden, müssen Sie sich dank des Internets nicht den Kopf zerbrechen. Es gibt sowohl für Herren, Damen und Kinder viele übersichtliche Tabellen, in denen alle Größen genau angegeben sind. 

  • Bei den Damen ist 32 die kleinste deutsche Größe, das entspricht der britischen Kleidergröße 6 und wird auch dort zum Teil mit XS gekennzeichnet.
  • Die deutsche 34 ist in England eine Größe 8, die 33 eine 10 und so weiter. Sie müssen also immer in Zweierschritten zählen oder werfen zur Sicherheit einen Blick in eine Größentabelle.
  • Die Herren haben es da nicht ganz so leicht, da es schon allein in Deutschland viele verschiedene Kragenweiten und Größen in der Männermode gibt. Aber auch hierfür finden Sie im Internet die passenden Tabellen
  • Dann kommen noch gelegentlich Buchstaben neben den Größenangaben hinzu, entweder "S" (Short), "R" (Regular) oder "L" (Large). Diese Buchstaben stehen  für die deutschen Äquivalente "Kurz", "Normal" und "Langgröße". 
  • Um herauszufinden, ob Sie eine britische Short oder Regular benötigen, müssen Sie nur Ihre Körpergröße in Feet umrechnen: 
  • 1 Foot hat 12 Inches, das sind exakt 30,48 Zentimeter.
  • Angenommen, Sie sind 1,73 m groß, dann entspricht das 5,7 Feet und somit der britischen Kleidergröße "R" (Regular).  
  • Allerdings sollten Sie - wie auch die Damen - bedenken, dass die englische Maßeinheit "Foot" bzw. "Feet" in größere Schritte unterteilt ist. 
Teilen: